Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lieferbarkeit 90kWh Batterie

Mod Note: ausgelagert aus dem Liefer-Thread.

Ein 90D mit Liefertermin im Oktober? Ich dachte, die große Batterie ist ab Dezember lieferbar. Wäre natürlich toll, wenn ich falsch liege.

Das war definitiv so: anfangs (nach Ausschaltung der Batterieoption im Shop) stand als voraussichtlicher Liefertermin Dezember, sobald man die große Batterie wählte. Ohne Option war es deutlich schneller. Nun scheint dies aber keinen Unterschied mehr zu machen.

Bei mir das selbe: Ende September - Oktober
Hätte ich gewusst das der wechsel zu P90D doch keine Verzögerung bis Dezember mit sich bringt, hätte ich wohl upgegraded…

#volker

Grundsätzlich war dies auch die Aussage; „es klönne sein, dass sich der Termin auf November bis Dezember schiebt“. Hatte ich aber in Kauf genommen, mit dem Hintergedanken, dass Tesla die Batterie längst fertig hat und vermutlich sogar seit April verbaut und damit anzunehmender Weise gar keine Verzögerung auftritt. Zugegeben: vabanque! Aber meine Annahme beruht auf dem Umstand, dass bereits ausgelieferte 85er auf die 90 KW Batterie upgraden können. Und allen Beiträgen hier im Forum zum Trotz, die tatsächlich annahmen, für 3.200,-- Euronen eine NEUE (!) Batterie zu bekommen (hat TESLA etwas zu verschenken?), habe ich vermutet, dass die schon längst eingebaut ist - nur eben nicht freigeschaltet - man bekommt daher für 3.200,-- lediglich eine Freischaltung auf 90 KWh und für den Ludimodus legt man nochmal 5.000,-- hin und bekommt neue Sicherungen (1500 A) eingebaut. Und Simsalabim hat man eigentlich nen §90D ohne dass Tesla tatsächlich groß was zu tun hatte.
Wenn meine Annahme stimmt, dann konnte/dürfte es praktisch keine Verzögerung geben - was ja nun auch nicht der Fall ist - q.e.d.
Unterschied bei der Um- oder Neubestellung ist halt nur, dass sie teurer ist und dass dann hinten tatsächlich die 90 prangt. Technisch vermutlich aber kein Unterschied.

Aber das ist Firmentaktik - ich würd’s ja auch so machen. Man kann die Leute mit solchen simplen Taschenspielertricks tief beeindrucken (meine ich aber gar nicht negativ!) - kommt ja auch überall gut an. Aber Voraussetzung dafür ist halt, dass die Hardware eben noch nicht voll ausgereizt ist. Dann hat man Potential noch was draufzusetzen mit entsprechenden Softwareupdates. Würde man bereits am Hardwarelimit agieren, wäre so etwas wie mal eben die Beschleunigung zu erhöhen oder Ähnlichen gar nicht drin. Verbaut man aber Hardware, die immer noch nen bisschen mehr bietet, kann man kostenlos mal was freischalten und alle freuen sich oder eben auch mal was gegen Entgelt und schon kommt wieder nen bisschen Bares rein und die Leute sind wieder beeindruckt.

Also: alles keine Zauberei, sondern m.E. ganz klares Geschäftskalkül - und es funktioniert. Das ist wie bei Apple: Das erste I-phone war vom Funktionumfang lächerlich und dann wurden immer wieder neue Funkionen freigeschaltet und die I-Gemeinde war begeistert.

So, das waren meine Gedanken dazu - nicht negativ nur nüchtern. Ist ja trotz allem Geschäft, das dahinter steckt nen geiles Auto und ich freue mich wie verrückt darauf.

glaube nicht, daß es „nur“ freizuschalten ist…, sonst würde man es mir doch bestimmt anbieten, anstatt 100k€ zu riskieren, oder nicht?

Einerseits hat Tesla das schon mal gemacht: Mehr Hardware verbaut als auf der Rechnung stand. Das war so beim Supercharging und bei der40kWh Batterie.
Andererseits wurde zeitnah kommuniziert, mitsamt der Preisangabe was das Update kostet. Sonst kommt Tesla nicht an das Geld.

und ich bin immer noch total unschlüssig ob 90kWh Batterie und damit 6% mehr Reichweite für 3200€ Sinn machen.

Wenn man von einer „Realreichweite“ von 350km-400km ausgeht wären das ja „nur“ 21km bzw 24km. Ist jetzt nicht sooo prickelnd.

Das entspricht zudem ca. 150€ / km mehr Reichweite. hmmm… :confused:

Könnte ev. jemand mit einem recht neuen Auto unten aufs Batterypack schauen? Rechts hinter dem rechten Vorderreifen gibts doch den Aufkleber am Pack mit der „Version“. Ich habe mit einem Ende März ausgelieferten P85D ein „E“-Pack.

Vielleicht gibts schon F oder G-Packs? Würde die Theorie des Standardeinbaus der 90kWh be- oder entkräften.

Das ist jetzt schon so oft beantwortet worden. Ohne jetzt alle Argumente nochmal durchzukauen. JA es lohnt sich, IMMER! Wirtschaftlich sowieso. Einfach machen, hinterher wirst du es verstehen :sunglasses:

ich bin ja hier doch relativ aktiv. aber entweder ist mir das durchgerutscht oder es war nicht da. sooo eindeutig und vor allem mehrmals hätte ich diese diskussion hier nicht in erinnerung :slight_smile:

btw: im Thread „90kwh Aufrüsten oder nicht?“ steht das Abstimmungsergebnis übrigens 2/3 Nein zu 1/3 Ja und das bei 147 Votes.
Das find ich jetz nicht unbedingt so eindeutig „ja“ wie du oben schreibst, eher im gegenteil :smiley: (ich weiss da gehts um ein Upgrade aber trotzdem)

OK sorry, also, nimm nur den Punkt wie lange es dauert bis die 90kwh zu 85kwh Kapazität gefallen ist. DAS ist der grösste Vorteil nicht der Reichweitenplus.
Das gleiche von 85 bis 70. Nach 100tsd km steht der 90 gegenüber einem 85 und nach 300tsd km gegenüber einem 70 immer noch als Neuwagen dar.

Die Grundformel ist, das erste Extra im Wagen ist die Batterieerweiterung. Danach wird es subjektiv ob du Fahrwerk, Sound oder Winterpaket kaufst.

Hallo,
daß der 90er pro km günstiger ist als der 85er findet man hier:

[url]Preis pro km Reichweite].

Diese Diskussion dort sagt eigentlich alles.

Als Mercedes ein Reichweiten-Upgrade per Extra angeboten hat las man hier doch ein paar recht negative Stimmen dazu. Hier kann man keine dazu lesen. Stattdessen ist es von Tesla eher eine sinnvolles Verhalten. So ändern sich die Zeiten! :wink:

Zur Kapazität: lohnt sich auch meiner Meinung nach beim Neukauf immer, v.a. auch beim Wiederverkauf dürften 90er gegenüber 85er größere Vorteile haben. Aber ob sich das Nachrüsten lohnt sei mal dahingestellt. Bin auf die Konditionen dazu schon sehr gespannt, denn das dürfte der Präzedenzfall für alle zukünftigen Upgrades werden.

nene du gibst das etwas verzerrt wieder. Mercedes hat die Batterie auf 90% beschränkt und dann 900 Euro dafür verlangt auch die letzten 10% Laden zu dürfen. Also von den 100% die du eh schon bezahlt hast!!! So ändern sich nicht die Zeiten so verzerrt ist eher die Wahrnehmung, gelle? :wink:

So ändern sich die Zellen :slight_smile:

Wenn der derzeitige MS Akku schon 90kWh hat, hast Du den auch bezahlt und er ist auch begrenzt. Dann 3200€ für die Freischaltung zu zahlen um auf 100% laden zu können ist inwiefern anders? Nur weil anfangs eine andere Nummer hinten auf deinem Auto steht? Oder weil diese Lösung von Tesla ist? :wink:

Im Winter ist man tatsächlich über jede kWh, die man extra mitführt, froh … da bin ich fast jedesmal mit 0% beim SuC eingerollt. Im Sommer gelingt mir das nie.

Das ist ein großes Wenn und angesichts keinerlei Fakten für diese Behauptung hat dein Vergleich keine Basis.

Das ist mir schon klar. Aber die Spekulation dazu wurde nicht von mir begonnen sondern von anderen. Ich habe es nur aufgegriffen und bemerkt, dass dies die selbe Strategie wäre, die Mercedes verfolgt. Zitier also bitte diejenigen, die das aufgebracht haben und nicht mich für deine Zurechtweisung. Ich verwende überall den Konjunktiv (bedingendes wenn) und glaube auch nicht daran.

Das war keine Zurechtweisung sondern eine Klarstellung! Du brauchst nicht immer das letzte Wort haben. Du brauchst nicht immer das letzte Wort haben :wink: