Licht zu hoch eingestellt?

Jede Menge, mit einem älteren Regloscope kannst du bei LED leider kaum was erkennen bzw. richtig einstellen. Die meisten Regloscope fehlen anständige, passend zum LED Licht, Graufilter, so dass man wg Überblendung die Hell-Dunkel-Grenze nicht richtig erkennt.

Tatsächlich kann ich das auch mit älteren Geräten ganz gut, wenn man weiß (!) worauf man achten muss (dafür benötige ich allerdings ein generische H-D-G um zu sehen, wie Tesla die Ausleuchte ausgelegt hat).

Das aber eine (freie?) Werkstatt das heute noch nicht nachgerüstet hat ist dann aber eher auch ein no-go zu denen zu fahren. Allein schon wegen der Co2 Geschichte haben (fast) alle neuen Fahrzeuge zumindest so genannte Eco-LEDs.

Ich war jetzt bei einer vernünftigen Autoelektrikwerkstatt, um das Licht zu checken und siehe da, die 15 Rasterungen, die ich nach maximalem Ausschlag runtergedreht hatte passten, wenn sich nicht nach dem Einschlafen, Aufwachen, Update… Nicht doch von selbst was eingestellt hat.
Da ich vor Ort in der Werkstatt war, drückte ich auch gleich wieder auf die automatische Kalibrierung und siehe da, sie funktionierte, fuhr hoch und in die richtige Position zurück.

Hallo
Ich habe das selbe Problem und erhalte ungefähr die selben Antworten von Tesla.
Bei mir kann ich den Zeitpunkt jedoch nicht festlegen und das Abblendlicht verstellt sich nach 2-3 Wochen. Ich kann gerne mal in der Einfahrt das Prüfen ob das Licht zu hoch oder zu tief eingestellt wird je nach Lage vom FZ.
Mich nervt das ebenfalls total.
Was ich schon festgestellt habe: wenn ich ins Menu gehe „Licht einstellen“ findet es die ursprüngliche Position wieder. Danach ist alles wieder gut für ein par Tage/Wochen.
Aber das sollte natürlich nicht so sein! Angeblich haben es Tesla Service Schweiz an Tesla gemeldet und es sollte ebenfalls mit einem Update behoben werden. Ist aber seit mehr als einem Jahr nichts gegangen.

Hast Du je eine Lösung finden können oder ist es immer noch pendent?

1 „Gefällt mir“

Das Problem ist immer noch nicht gelöst.
Den Sommer über habe ich das nicht weiter verfolgt mangels Nachtfahrten. Aber ich habe den Fehler vor wenigen Tagen erst wieder beobachtet.
Ein Dreivierteljahr nach meinem letzten SeC- Besuch.

Geht mir gleich. In der Dunklen Zeit ist es natürlich öfters direkt bei Start eingeschaltet. Vielleicht ist es so schlimmer als bei der Fahrt. Man weiss es nicht so genau :slight_smile: haha
Bei mir knattert auch immer was wenn ich moderat Beschleunige und/oder die Fahrbahn uneben ist. Aber Danke Dir für die schnelle Rückmeldung.

Sorry, wenn ich dieses Thema nochmal aufmache. Könnte mal jemand ein Lichtbild von der Wand abfotografieren? So zum Vergleich. Ich werde auch dauernd vom Gegenverkehr angeblinkt und sogar Fußgänger beschweren sich (auf der linken Straßenseite) daß irgendwas extrem blendet. Bei mir scheint ein Zusatz-Scheinwerfer-Strahl nach links oben, vielleicht um Schilder auszuleuchten, aber der ist so tief, dass er in den Gegenverkehr reinblendet. Rechts habe ich so einen exremen Zusatzbeam nicht. Ist das normal? Irgendwie lässt er sich auch nicht einstellen. Die automaische Scheinwerferregelung stellt nur das Abblendlicht ein, dieser Beam kommt aber noch hinzu. Manuelle Verstellung hat eigentlich nur noch alles schlimmer gemacht.

Bei mir war es auch wieder mal verstellt.

Wie lange? Keine Ahnung, bin nicht nachts gefahren.

Nur blöd: man merkt es ja erst, wenn man mal nachts unterwegs ist und ohne geeigneten Parkplatz kann man die Kalibrierung via service menü nicht sofort machen.

Entschuldigung an alle die sich zu recht geblendet fühlten.

Das gehört dringend behoben!

Überhaupt: warum verstellen sich die Scheinwerfer und nicht auch die Spiegel, die Sitze, die Scheiben gehen auf usw.?

How hard can it be?. …fix it Tesla!



Die Front vom M3 ist 20 cm vom Garagentor entfernt und die Höhe sieht man am Zollstock.
Ob die Höhe stimmt, kann ich aber nicht sagen…
LG

1 „Gefällt mir“

Leider habe ich keine schöne Garage für den Test. Dieses Bild entstand beim Höheneinstellen im Servicemenu. Ich habe meide Scheinwerfer auf maximal nach unten gedreht, und wundere mich, dass die Höhen dabei unterschiedlich sind. Der rechte Scheinwerferl lässt sich viel weiter nach unten drehen. Aber das ist es wahrscheinlich noch gar nicht, denn dabei ist ja nur ein Testlicht an. Das was blendet, ist offenbar was anderes. Mal sehen, on ich das im nächsten Bild besser zeigen kann.


Hier sieht man es links auf der Hecke. Einen sehr hellen Lichtstrahl, der den Gegenverkehr (stark) blendet. In diesem Bild war das normale Abblendlicht an, kein Service-Menu. Irgendwie überzeugt micht das alles noch nicht, ob was kaputt ist, oder nur ein Einstellungsproblem.


Also ich habe Mal die Scheinwerfer ganz runter gedreht…beide sind gleich weit unten…

1 „Gefällt mir“

OK, danke. Also müsste es wie gedacht so sein. Dann werde ich wohl mal einen Service-Termin machen. Irgendwas stimmt da nicht.

Ja, seltsam…wäre aber ne Erklärung. Wenn beide Scheinwerfer von der untersten Stellung z.B. 20 Zacken hoch fahren, dann steht der linke deutlich höher.

Vielleicht erstmal Manuel beide auf die gleiche Höhe bringen?

Der ADAC bietet doch überall kostenlose Lichttests an. Sie ADAC Webseite. Hinfahren und probieren, ob Du im die sie richtig eingestellt bekommst.

Ja, ich mach mir jetzt auch nicht zu viele Sorgen. Im ADAC bin ich übrigens vor 5 Jahren ausgetreten. Da war so ein Skandal … Hier wollte ich konsequent sein.

1 „Gefällt mir“

Ich hoffe, Du gehst mit Deinen Mitmenschen nicht so unbarmherzig um wie mit dem ADAC :thinking:

Für einen Forenbeitrag finde ich das jetzt etwas persönlich, das verdirbt mir jetzt den Spass.

Habe mir mal Markierungen (Höhe+Seitlich) ans Garagentor gemacht und dann vor und nach dem letzten SW update geprüft: Keine Änderung, passiert also nicht immer…

1 „Gefällt mir“

Deine Aussage, dem ADAC keine 2te Chance zu geben, fand ich auch nicht spaßig. Wie unseren Mitmenschen gegenüber haben wir doch alle Freiheit, auch einem Verein, der sich über 100 Jahre schon um die fahrende Zunft gekümmert hat und unzähligen aus der Mobilitätspatsche geholfen hat und hilft, eine zweite Chance zu geben? Ich will nur zum Nachdenken anregen…

Um mein Thema mal abzuschließen: Das Licht wurde im SeC eingestellt. Es war tatsächlich zu hoch (und möglicherweise für Linksverkehr) eingestellt.

Und hier vielleicht noch eine nützliche Info: Soweit ich das verstanden habe, kann man selbst diese Einstellung nicht vornehmen, jedenfalls nicht dauerhaft. Das Menu: Service-Lichteinstellung funktioniert so:

  1. Sobald man es aufruft, kalibrieren sich die Scheinwerfer: Anschlag oben/links, dann Anschlag unten/rechts. Danach fahren die auf die vom Werk oder dem SeC einprogrammierte Grundeinstellung.
  2. Von da aus kann man mit den Rädchen Veränderungen der Höhenwinkel und Seitenwinkel vornehmen. Diese Veränderungen bleiben aber nur bestehen, bis das Menu erneut aufgerufen wird (laut Berichten hier im Forum möglicherweise auch nur bis zum nächsten Softwareupdate).
  3. Die Grundeinstellung kann man als User nicht ändern. Jedoch kann das die Tesla-Werkstatt beim Lichttest oder bei der Einstellung machen. Diese Einstellungen kann man dann als User wiederum auch nicht kaputtmachen.
1 „Gefällt mir“