Letzte Woche in Fremont...

Hier nochmal ein paar Fotos von letzter Woche aus dem Werk in Fremont. 13 Uhr Ortszeit, also noch vor Rush-Hour.

Es war gut zu sehen, dass die Top10 bezüglich der Belegung der Stalls quasi am Limit sind. In China war aufgrund der Ortszeit natürlich nix los.

Wenn man es mit dem Vorjahr vergleicht, hat Tesla in einem Jahr fast 100 GWh über die SuC ausgeliefert, also bei 150.000 Model S im Schnitt etwa 7 mal den Akku voll.

Macht bei 85kWh pro Akku und einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 15 Jahren pro Fahrzeug also 8.925kWh pro Fahrzeugleben. Selbst bei deutschen Strompreisen also nur 2.650 Euro oder 180 Euro pro Jahr. Die variablen Kosten sind also vernachlässigbar klein und können an anderer Stelle selbst bei einem Model 3 wieder reingeholt werden.

Und Tesla wird im weltweiten Schnitt deutlich unter den deutschen Strompreisen liegen.

macht Mut das Tesla beim Model 3 keine 2500€ für die Supercharger Option aufruft :slight_smile:

Nee, aber bestimmt 3000 €!
Ist bei Tesla schon mal was billiger geworden?

In meiner Kalkulation waren ja nur reine Energiekosten drin. Dazu kommen Bau- und Wartungskosten, Netznutzungsentgelte (die bei den peaklastigen SuCs relevanter sein könnten als alle anderen Kosten) und Planungskosten, die bei weiterer Verdichtung des Netzes exponentiell steigen könnten. Denn man dürfte sich künftig auch mit anderen Anbietern um die besten Plätze streiten und muss immer öfter für jeden Standort einzeln kämpfen, statt mal eben ne Kette mit 40 Autohöfen zu überzeugen. Statt einem Gespräch mit einem Model S Fahrenden Geschäftsführer gibts dann 800 Gespräche. Wie schwer das Überzeugen von Standortpartnern ist, sehen wir bei Going Electric ja schon bei den Crowdfunding Wallboxen.

War heute kurz im Designcenter in Hawthorne. Konnte zwar keine Fotos machen, aber aktuell wurden an SuCs gesamt 233 GWh abgegeben.

Bin morgen nochmals dort. Vielleicht kann ich Fotos nachreichen.

233GWh = 233 Mio Euro bei 0.1 Euro/kWh :astonished:

= der Gewinn aus dem Verkauf von 10k Autos

Ja, aber ich finde das enorm viel. Und 0.1 Euro/kWh ist da noch konservativ gerechnet vermutlich.

Da kommen noch Unterhalt und die Erstellung der Supercharger hinzu, und 150’000 Fahrzeuge welche munter weiter gratis nuckeln Jahre lang…

–> Für eine Firma auf Expansionskurs und Verluste und mit wenig Liquidität schon sehr happig.

Gerade weil das Unternehmen auf Expansionskurs ist, muss es in innovative Marketinginstrumente investieren. Unseren zweiten Tesla hätten wir ohne Free SuC definitiv nicht gekauft.

Es sind nur 23.3 Mio Euro bei 0.1 Euro/kWh, sieht dann schon besser aus :wink:.

Ich würde mir ja freiwillig einen 60’’ Monitor kaufen und in’s Home Office hängen, wenn man irgendwie an diese wahnsinnig tolle Anzeige käme - auch mit der Oberfläche. Ich finde diese Informationen einfach grandios und könnte da den ganzen Tag draufglotzen und mir irgendwelche Gedanken zur Welt machen…

Naja…

:wink:

Ah ja stimmt :slight_smile: Und EUR 0.1 pro kWh bzw EUR 100 pro MWh ist etwa das doppelte des Börsenoreises.

Ja genau… deshalb wurde nun auch die Flat abgestellt.

:blush: Tatsächlich :blush: 10x weniger. Jetzt tut’s weniger weh.

Man bezahlt aber stets noch Netzgebühren, Anschlussleistungsgebühren, etc. dazu.

Genau dafür wurde doch auch SolarCity übernommen :wink:
Und die GF baut dazu die Speicher…
Aber so ne Anzeige wäre schon toll :wink:

Grüsse

Mario

Wie versprochen die „Screenshots“ aus Hawthorne…

Und die first Stage der Falcon9 für Genießer…