Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lemnet offline

Stimmt leider, gestern Nacht gings noch - jetzt nicht mehr.

Einigen ist sicherlich bekannt, dass ich im Vorstand des LEMNet e.V. tätig bin.

Leider war es nicht möglich in den zurückliegenden Monaten die nötigen finanziellen Mittel zusammen zu bekommen, um die LEMNet Datenbank zu übernehmen und auf neuen finanziellen Füßen zu stellen. Wir sind noch immer darum bemüht. Die OEMs und die öffentlichen Hand hat uns, trotz diversen offiziellen Schaufensterprojekten, nicht als wichtig genug geachtet um uns auch finanziell zu unterstützen, da die Finanzierung allein durch die Mitgliederbeiträge nicht möglich ist.

Aber die Einstellung durch den jetzigen Betreiber hat mich dennoch überrascht.

lg

Eberhard

Die Liste bei Drehstromnetz.de auch!

Uli, ich bin neugierig was es mit dem Projekt opencharge.org auf sich hat.
Ich konnte über Google bis jetzt nichts dazu finden.

@Eberhard: Sollte es noch mal einen Spendenaufruf geben, würde ich mich auch gerne beteiligen (soweit es mir finanziell möglich ist), da ich LEMnet auch für die zukünftige E-Mobilität für wichtig halte.

gab es schon mal einen Spendenaufruf? Ist mir nicht bekannt!

@ Eberhard: Die öffentliche Hand hat doch gar kein Interesse an E-Mobility! :imp: Und die OEM’s, weiss ich nicht!
Was heisst die Datenbank übernehmen? Wem gehört das Teil? Was kostet die Datenbank?
Laufende Kosten?

sorry mein (Tipp-)Fehler : openchargemap.org

An einer Spende würde ich mich nur beteiligen, wenn es eine Überführung der Daten in eine Art Opensource Lizenz gibt, sollte das Lemnet dann erneut den Betrieb einstellen oder das Gechäftsmodell ändern müssten diese dann der Opensource Community kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Hat jemand einen aktuellen Abzug der LEMnet-Dateien? Die o.g. Links funktionieren (bei mir) nicht, d.h. die Dateien sind leer.

Falls jemand mir die Dateien bereitstellt, kann ich diese gerne als Übergangslösung auf dem Server des TFF Forums ablegen und mit einer Google-Map verdrahten.

Grüße
Thorsten

Ich habe die LEMnet-Datei für Deutschland als Backup auf dem Server des TFF Forums abgelegt.

Hier ist die Google Karte.

Ich hoffe die Betreiber von LEMnet haben nichts dagegen, wenn wir die Karte auf diesem Weg bereitstellen, bis die Seite wieder online ist. Ansonsten bitte eine Mail oder PN an mich.

Grüße
Thorsten

Klasse ! :sunglasses:

Falls sich jemand von Lemnet darüber beschwert, an den Rechtsanwaltskosten beteilige ich mich gerne, und natürlich auch an den Traffickosten => einfach Email an mich, dann können wir Details klären.

Ich frage mal ganz undiplomatisch und direkt: Von welchen Summen sprechen wir denn?
Und im laufenden Betrieb: Was sind die Kostentreiber? Die Servermieten nebst Traffic, die Manpower?
Ich frage so naiv, weil ich keine Vorstellung vom Pflegeaufwand in Manntagen und den Zugriffszahlen, sprich Serverleistung habe.

Viele Grüße
Stefan

Ich habe für den Abruf der LEMnet-Dateien ein neues Thema LEMnet Datenabruf (Übergangslösung) aufgemacht. Dort findet Ihr jetzt auch die Dateien zu den anderen Ländern.

Die Kosten für LEMnet kann ich nicht abschätzen. Unser Forum verursacht im Monat minimale Kosten von ca. 20 bis 30 € für das Hosting und Google-Werbung. Sobald man mit einfachem Web-Hosting nicht mehr auskommt, sondern einen eigenen Server braucht, wird es teurer. Dann liegt man schnell bei mehr als 100 € im Monat, je nach Traffic und Plattenplatz auch erheblich mehr.

Grüße
Thorsten

@Thorsten: Das hält sich ja in Grenzen, auch wenn man die 100€ pro Monat ansetzt. Aber der weit
größere Aufwand der Pflege der Daten und der Administration usw.
Wie hoch ist der? Machst du das für unser Forum alleine? Wieviel Zeit beansprucht das?
Was bekommst du von uns für diese Dienstleistung außer vieleicht ab und zu ein paar nette Worte?
Vieleicht ist dieser Aufwand an Zeit auch ein Grund für das Abschalten von LEMnet?

Für mich ist das eine Trotzreaktion auf die Nutzung der Daten durch
Stromanbieter, Kommunen und anderen wie z.B. plugsurfing.com (viewtopic.php?f=23&t=407)
ohne finanziellen Beitrag.

Dies ist menschlich verständlich aber der Schuß geht voll nach hinten los.
Die Stromanbieter wollen keine einheitliche Basis und die Kommunen eigentlich auch nicht,
schließlich haben die alle eigene Webseiten nur für „ihre“ Kunden.

Wenn die Geld zahlen, wollen die auch Einfluss nehmen, dass kann eigentlich
auch nicht im Sinne der EV-Fahrer sein.

Eine Sache von Geld oder Arbeitsaufwand kann so eigentlich auch nicht sein, es gab keine Aufrufe für Spenden
oder die Möglichkeit die Daten für eigene Ladestationen selber zu verwalten

Bei einer offenen Lösung, die auch für Normaluser ohne Kenntnisse von Foren, Anmeldungen und Registrierungen
einfach bedienbar sein soll, muss man in Kauf nehmen, dass die in Eigenarbeit mühsam zusammengetragenen Daten
von anderen genutzt und auch ausgenutzt werden, auch wenn das menschlich manchmal schwer zu ertragen ist.

Für mich ist deswegen das Lemnet auf Grund dieser Reaktion tot. Selbst wenn es
weitergeführt wird, werde ich keine Zeit mehr dafür investieren sondern auf
openchargemap.org wechseln. Da ist zwar noch viel Arbeit zu tun, bevor es für
einen deutschen Normaluser benutzbar ist, aber Dank der Creative Common Lizenz
nicht so einfach abschaltbar.

Die Lemnetdateien auf diese Weise ins Internet zu stellen hier im Forum ist sicher eine gute Idee. Dennoch müsst ihr die mit Vorsicht genießen, denn dort sind verwaiste Einträge drin. Zum Beispiel RWE Säule in Berlin Dernburgstraße. Die gibt’s gar nicht.

Viele Grüße

Lieber Peter Zeller
Sehr geehrter Herr Dr. Stolz

Für ihren Einsatz für die Elejtromobilität möchte ich mich ganz herzlich bedanken. In der Vergangenheit habe ich versucht das LEMNet mit Info’s neuer Lademöglichkeit zu versorgen.
Peter hat diese Info’s immer äusserst zeitnah eingetragen. Echt klasse! Vielen Dank!
Mit Freude habe ich beobachtet wie sich das Stromtankstellen-Netz sehr erfreulich entwickelt hat. Dieser Erfolg ist das Werk von Ihnen beiden.

Für mich ist es unverständlich, dass diese grosse Arbeit verloren gehen soll?

Wir müssen Alle mithelfen, dass LEMNet zu retten!!!

Als P&C Nutzer bezahle ich CHF 100.00 im Jahr.

Ich wäre bereit CHF 100.00 pro Jahr für das LEMNet zu bezahlen.

Bankverbindung lautet:

Postfinanz
Konto-Nr: 87-412942-0
IBAN CH97 0900 0000 8741 2942 0
BIC POFICHBEXXX
Zugunsten von
Arbeitsgemeinschaft
Elektromobil Schweiz
CH-8603 Schwerzenbach
Verwendungszweck LEMnet

Wer hilft mit?

Gruss Cameri
ampera@camenisch.cc

Haben sich denn die Betreiber von LENNet schon einmal genauer über ihre Beweggründe geäußert? Sind es wirklich die Finanzen oder der Mangel an Zeit (Familie)?
Man sollte erst einmal ein Konzept mit den Betreibern (zusammen mit dem Forum und evt. anderen Parteien) ausarbeiten. Vielleicht gibt es ja auch ganz andere alternative Lösungen.
Es ist zwar ein "Spenden"konto auf der LEMNet Hompeage hinterlegt, aber Transparenz sieht für mich anders aus.

+1

Wer abschaltet und dann um Geld bittet, darf sich nicht wundern, wenn es Leute gibt die alternative Lösungen suchen und kein Geld geben.

Irgendwie schreit das alles nach einem neuen http://www.kickstarter.com/ Projekt.

Spender verpflichten sich einen selbst festgelegten Betrag zu zahlen wenn das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird.
Wenn das Projekt nichts wird, dann gibt’s auch keine Kohle.
Die Sache hat nur einen Haken: Als Entwickler muss man bei Kickstarter in US oder UK wohnen,
Ob es Kickstarter auch für CH oder D gibt, weiß ich nicht.
Aber warum sollte das zukünftige, neue LEMnet nur auf Europa beschränkt bleiben …?

FAQ für Geldgeber (=Backer)
kickstarter.com/help/faq/bac … #BackAProj

FAQ für Entwickler (=Creator)
kickstarter.com/help/faq/cre … s#GettStar

@ saftwerk, denke das sollte hier rein:

Das ist so nicht ganz richtig. Wenn der Mindestbetrag zu Stande kommt, dann wird dem Entwickler das eingesammelte Geld zur Verfügung gestellt. Das ist noch lange keine Garantie, dass das Projekt erfolgreich wird. Das Risiko trägt der Geldgeber.

Es gibt auch einen, bzw. mehrere deutsche Kickstarter Clones (z.B. startnext.de/).

Ich weiss aber nicht, ob das der richtige Ansatz hierfür ist.