Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Leistungsverlust des Akkus jetzt schon ?

Hallo Tesla Freunde,

habe nun 17tkm auf meinem Model S P85 drauf. Habe den Akku vielleicht nur maximal 12 mal voll geladen. Wenn ich jetzt auf DAILY lade dann hört er schon bei 426 KM auf zu laden. Und wenn ich auf TRIP lade dann ist bei 472km Schluss. das Sind nur innerhalb 3000km bei DAILY ca 20km und bei TRIP 25km weniger Reichweite. Kann das sein das hier Tesla über Updates die Anzeige verändert oder baut der Akku tatsächlich so schnell ab ?
Bevor ich mich nun bei Tesla mal melde, möchte ich mal bei Euch fragen was eure Reichweitenanzeige bei einem 85er Akku so anzeigt.

Gruss Gerd

Bitte niemals „Typical Range“-Werte vergleichen! Weder ein Auto mit einem anderen, noch ein und dasselbe Auto über die Zeit. „Typical Range“ hat keine Aussagekraft für Vergleiche.

Siehe dazu auch:
:arrow_right: Reichweitenverlust nach 41.000km
:arrow_right: Reichweitentabelle Model S
:arrow_right: Typical Range?
:arrow_right: Single/Doppellader
:arrow_right: Unterschiede Batteriekapazität Model S 60

Im Hinblick auf Deine Frage: Wenn Du wirklich beunruhigt bist, wende Dich an Tesla. Eventuell können die schon aus der Ferne ein Problem erkennen (oder Dich beruhigen), vielleicht wollen oder müssen sie Deinen Akku auch im Service durchmessen. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ist Deine Batterie frisch und munter wie am ersten Tag, und es ist lediglich die Anzeige, die Dich beunruhigt. Dafür kann es viele Gründe geben, die in anderen Diskussionen (s.o.) zum Teil über viele Seiten hinweg erläutert und diskutiert werden.

Ja Tesla hat im Zuge von Firmware-Updates die Reichweitenberechnungen diverse Male verändert. Deshalb ist ein Vergleich mit der Vergangenheit schlecht. Auch die angezeigte Reichweite sagt NICHTS über den Akkuzustand aus, weil das nur kalkulierte Reichweiten sind. Deshalb vergiss die angezeigten Reichweiten und mache Dir darüber keine Sorgen. Ich habe früher auch genau drauf geachtet und penibel alles in Excel-notiert. Macht keinen Sinn, ich vergesse das Thema erstmal.

Wenn Du es aber genauer wissen willst, dann musst Du mal voll aufladen, möglichst gleichmäßig und unterbrochen ohne Pausen fahren bis fast ganz leer und dann siehst Du den Gesamtverbrauch. Dann noch Zero-Mile-Protection und Bricking-Protection draufrechnen. Wir hatten dazu schon diverse Beiträge hier, musst Du mal raussuchen. Auch in einem Björn-Video ist zu sehen wie er es grob ermittelt hat.

Nochmal: Die angezeigte Reichweite sagt nichts, aber auch gar nichts, über den Zustand des Akkus aus.

Nachtrag: Danke, Volker hat die Links ja schon geliefert. Mehr gibt es zu dem Thema wirklich nicht zu sagen.

das sind Rated Range Werte

Dem muss ich auch zustimmen, zudem hat sich bei der Anzeige von 41.000km und jetzt 81.000km kaum was verändert. Bei der jetzigen SuC Dichte lade ich meist nur bis 70%

Du hast recht, sorry. Die Aussagekraft bzgl. der Gesundheit des Akkus ist trotzdem fragwürdig, weil es nicht möglich ist, die Akku-Kapazität direkt zu messen. Wie Boris schon geschrieben hat: Wenn Du es wirklich wissen willst, musst Du ihn einmal leer fahren und gucken, wie weit Du kommst. Dadurch justiert sich dann auch die Anzeige wieder.

Zwischen der Aussagekraft von Typical und Rated gibt es in meinen Augen keinen Unterschied. Man kann sich darüber unterhalten (siehe Links oben) OB und WELCHE Aussagekraft aber ob Typical oder Rated rangezogen werden ist völlig Latte da nur der Umrechnungsfaktor der im Hintergrund bei angenommener Batteriekapazität ein jeweils anderer ist

NEIN. :cry: :angry: :imp: Bitte nicht schon wieder. Das Problem mit „Typical“ ist, dass der „konstante Umrechnungsfaktor“ nicht konstant (und nirgends dokumentiert) ist. Sobald Du zwei verschiedene Firmwares vergleichst, musst Du den Umrechnungsfaktor (oder die genaue Firmware-Version) mit angeben. Siehe meine Links oben.

stimmt :blush:

kannmanjadurcheinanderkommendanke :slight_smile:

Es gibt eine Theorie, die besagt, dass, sobald jemand die Berechnungsmethode für die angezeigte Reichweite verstanden hat (und in einem Forum postet), sie sofort von Tesla per Firmware-Update durch eine wesentlich komplexere Methode ersetzt wird.

Es gibt eine andere Theorie, nach der das bereits passiert ist.

in memoriam D.A.

Ich hätte noch eine ganz fiese Theorie, vielleicht liegt es ja am Laden mit dem Juice Booster ? :mrgreen:
Duck und Wech.

Und auf welche Reichweite hätte Deine crOhm das Auto gebracht?
und jetzt liegen wir beide im Straßengraben mit den Händen überm Kopf
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

:astonished: Sie haben Jehova gesagt! :mrgreen:

Macht Schluss sonst müsst ihr alle 1000x „Geht nach Hause Wechselstromlader!“ an die nächste Service Center Mauer schreiben :laughing:

Danke dir. kannst du mir das noch erklären wie sich de Anzeige genau wieder justiert ?

Gruss Gerd

Na da hast du wahrscheinlich ins SCHWARZE getroffen!!!
So abwegig ist das gar nicht.
Denn erst seit ich ab und zu mit dem Juice Booster unterwegs geladen habe ist die maximale Rated Range bei TRIP und bei DAILY so nach unten gegangen.

Das war ein Spaß von Talkredius, wenn auch ein fragwürdiger. Eher dürfte es daran liegen, dass Du in letzter Zeit tendenziell kurze Strecken gefahren bist und nur geringe Ladehübe hattest (also z.B. immer nur von 60% auf 90%). Das ist für den Akku super, aber die Anzeige driftet mit der Zeit ab, wenn der Akku nicht zwischendurch mal (fast) leer gefahren wird. Letzteres hilft NICHT dem Akku, justiert aber die Anzeige.

Hi Eberhard,
dann lad doch mal wieder voll. Bin gespannt wieviel km in der rated range dann noch angezeigt werden.

Gruss Gerd

Super Volker,

genau das bringt alles auf den Punkt. Stimmt. Bin in den letzten 2 Wochen nur immer max 200 km am Stück gefahren und hab gleich immer wieder nachgeladen (weil die Sonne gescheint hat)

TAUSEND DANK

Liebe Grüsse Gerd