Leistungsdaten meines Model S

Hallo zusammen! Ich brauche einmal Euer Schwarmwissen: wie kann ich feststellen, ob die Aussagen des Vorbesitzers meines Model S in Bezug auf Upgrade von 60 kW auf 75 kW und in Bezug auf die Leistugssteigerung (auf 525 PS???) korrekt sind? Schriftliche Unterlagen dazu liegen leider nicht vor. Es handelt sich um ein Model S Bj Ende 2016 und Erstzulassung Anfang 2017. In der App und im Tesla-Konto steht das Fahrzeug mit „60D“… Ich bin gespannt auf Euro Tipps ;-). Der Tesla-Support hat auf meine Mailanfrage mitgeteilt, ich müsse zur Überprüfung in ein SeC, aber dafür müsste ich knapp 200 km (eine Strecke) fahren.

Im CoC stehen die Werte (kW des Motors) drin, zweifelsfrei und für die Zulassung relevant.
Ebenso die Batterie.
Ebenso die 30min Leistung
Und vieles anderes mehr.

Danke für Deine Antwort. Es bleibt für mich aber die Frage: bekommt man neue CoC-Papiere, wenn ein Software-Upgrade für den Akku gibt - also von 60 kW auf 75 kW - und wenn ein Software-Upgrade zur Leistungssteigerung gemacht wird? Das wage ich zu bezweifeln… Das CoC-Dokument beschreibt ja nur den Auslieferungszustand, die Upgrades wurden jedoch (angeblich) nachträglich durchgeführt…

1 „Gefällt mir“

In der App, ganz unten, Details anzeigen -

Das ist keine hilfsvolle Quelle, ich habe selbst einen S60 in 2017 neu gekauft, auch da war im Schein schon die 75 kWh Batterie vermerkt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Einfach mal auf 0% leer fahren und dann wieder voll laden. Ein 75er hat, wenn er ca. 5 Jahre alt ist ca. 6-7% Degradation, wohl gemerkt auf die neu ausfahrbahren „echten“ 68,5 kWh, d.h. etwa 64 kWh müssten rein gehen.

Ein 60S, den man auf 100% laden will, lädt am SuC bis zum Schluss mit ca. 26 kW Ladeleistung und bricht dann ab. In der gleichen Situation lädt der 75er weiter und hat dann bei 100% nur noch ca. 2kW Ladeleistung.

Sich das Tool Scan my Tesla (gibt es unzählige Artikel hier im Forum) besorgen und anwenden.

Zur Leistung: Einfach mal bei 90% Ladestand und mindestens 20C° Aussentemperatur bei Vollgas die Beschleunigungszeit auf einer geraden, freien Strecke von 0 auf 102km/h (Tachoabweichung!) messen. Der 75er sollte das in weniger als 4,8 Sekunden bringen (optimaler Weise 4,4sec), der originale 60er ohne Leistungssteigerung braucht eine Sekunde länger. Auch der orangene Bogen in der Leistungsanzeige geht beim starken deutlich weiter auf der ansonsten gleichen Skala.

Hoffe, diese Tips bringen Licht ins Dunkel.
Gruß
Peter

Hallo Lobo! Danke für Deine Antwort… in der App steht mein Model S auch noch als „60D“. Aussage des Vorbesitzers dazu: Tesla ändert das nicht… kommt mir alles seltsam vor. Ich bin zwar sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, so wie es ist, ich habe allerdings so unterschwellig das Gefühl, etwas bezahlt zu haben, was ich nicht wirklich bekommen habe… bin halt wirklich als Greenhorn rangegangen beim Kauf…

Ich danke Dir. Werde das mal austesten bei passender Gelegenheit :wink:

Bevor ich „Bauchschmerzen“ bekomme, wären mir die 200 km egal!

Na ja, so grundsätzlich bin ich ja zufrieden mit meinem Model S… aber ich werde wohl mal ins SeC fahren zum checken, um diese Ungewissheit loszuwerden :wink: - bin gespannt, was das kostet!

1 „Gefällt mir“

Bzgl. Leistungssteigerung der 75er (der 2. Teil der Eingangsfrage) gibt es einen langen Thread „Uncorking“:

Bzgl. Akku auf 75 kWh oder noch 60 kWh:
Was sagt denn die Anzeige bei Typical Range bei dir aus? Wenn es (hochgerechnet auf Basis von %.Anzeige und dann umschalten auf Km-Ansicht) um die 360 km sind, sollte es ein 75er Akku sein.

madmax

2 „Gefällt mir“

Alles klar und DANKE! Ich schaue mal nach…

1 „Gefällt mir“

Endgültigen Aufschluss gibt nur SmT per OBD Auslesen der Akkudaten.

Ungefähr kann man es auch durch Fahren einer etwa 100-200km langen Strecke und Hochrechnen der verbrauchten Energiemenge mit Hilfe der Prozentanzeige ermitteln. Sollte reichen.

1 „Gefällt mir“

Übrigens habe ich meinen S 60 auf S 75 (ohne D) aufrüsten lassen (wurde damals plötzlich richtig preiswert). ImTachodisplay wurde korrekt over the air von S 60 auf S 75 geändert. Das Servicecentrum hat dann bei Gelegenheit auch die Bezeichnung am Heck von 60 auf 75 geändert.