Leistungsbegrenzung trotz temperiertem Akku

hallo nach langer zeit!

mir fällt bei meinem 2.0 auf, dass bei kühlem wetter, die leistung gedeckelt wird, obwohl der akku sommerliche temperaturen hat.
so auch wieder heute morgen: außentemperatur beim losfahren 8° C, akku 10° C.
klar, dass da der akku geschont und die leistung begrenzt wird, aber nach ca. 70 km fahrt hatte der akku satte 24° C, die leistung wurde aber immer noch bei gut 100 kW abgeregelt. das macht doch keinen sinn mehr! im frühjahr/sommer verhält sich der wagen nicht so. (weil es draußen wärmer ist, logisch…).
könnte es sein, dass das ein programmierfehler seitens tesla war, und die außentempempartur mit der akkutemperatur gleichgesetzt wird?

niemand? :worried:

1 „Gefällt mir“

Moin…

die Werte hat Tesla „leider“ korrekt verarbeitet

Schaue mal, auf welche Spannung der Akku einbricht, wenn du beschleunigst, bzw in dem Moment, in dem die Leistung begrenzt wird.

Angezeigt wird sie im Service Menu als vEss.

Bei über 20 °C sollte die Temperatur nicht mehr der limitierende Faktor sein. Halbwegs voll geladen war der Akku?

hi marco,

der akku war noch gut halb voll nach den 70 km.

update: gestern (ca. 6°C außentemperatur) hat sich der wagen wieder ziemlich „normal“ benommen und gut leistung > 150 kW bereitgestellt.
das war allerdings direkt nach dem laden.

OK, dann war der Akku vorgewärmt vom Laden. Dann passt insgesamt also alles :slight_smile:
Wenn er nochmal bei eigentlich guten Akkutemperaturen (und SOC) die Leistung reduzieren sollte, beobachte mal beim Beschleunigen vESS (oder vBat) im Servicemenü.