Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Leistung und Displayanzeige bei 1-und 3-phasigem Laden

Wir hatten schon mehrfach über das Laden mit einer Phase, dem blauen UMC-Adapter und die entsprechende Displayanzeige diskutiert.
z.B.
Ladestrom einstellen
UMC Adapter CEE16A Rot
Spezielle Adapter - CEE + Caravan

Die Fragen zum großen Geheimnis des blauen UMC-Adapters blieben bisher unbeantwortet - insbesondere, weil es in Deutschland in freier Wildbahn kaum blaue 32A-Dosen gibt.
Dank Volkers UMC-Adapter hatten Beatbuzzer und ich gestern in Tostedt die einmalige Chance, eine kleine Testreihe mit Single- und Doppellader durchzuführen…

Die vollständige Liste der Ladeleistungen und Displayanzeigen sieht damit so aus:

  • Alle Werte wurden abgelesen oder berechnet - keine Schätzung, Hochrechnung,… und auch kein AMS-Härtetest :wink:
  • Beatbuzzers MS hat einen einfachen Lader, meiner einen Doppellader
  • Den blauen UMC haben wir über einen Adapter CEErot(32)-zu-CEEblau(32) angeschlossen
  • Alle anderen Werte entstanden beim Laden über den UMC bzw. meine regelbare Typ2-Ladestation
    … welche Rahmenbedingungen fehlen noch… ach ja… gestern und heute hat es geregnet :frowning:

Vielen Dank an Beatbuzzer, Volker.Berlin und Martin (mlie)!

Wir haben uns in erster Linie mit diesen Adaptern beschäftigt:


Der hochwissenschaftliche Versuchsaufbau in Tostedt sah so aus: … für Fotos von meiner Garage… äähmm… war es schon zu dunkel…

Versuchsanordnung.jpg
Was sagt uns diese Liste der Ladeleistungen?

  1. der blaue UMC-Adapter verteilt die Phase L1 auf die drei Außenleiter des UMC. Wir haben den Adapter zusätzlich noch durchgemessen – das hatte Volker auch schon mal gemacht:
    Nutzung von RWE Ladesäulen
    @Volker: wann hast Du das denn nachgetragen?

  2. auch ohne Doppellader kann über den blauen UMC-Adapter mit 7,4kW geladen werden

  3. die Displayanzeige zeigt eine (3) bei dreiphasigem und fälschlicherweise bei zweiphasigem Anschluss. Bei einphasigem Laden wird keine Phasenzahl angezeigt.

  4. die Displayanzeige zeigt beim blauen UMC eine einphasige Ladung. Die interne Verschaltung ist also unerheblich.

  5. das Laden mit zwei Phasen funktioniert, die Anzeigen sind jedoch falsch: (3) 10/16A bzw. (3) 21/32A (in der Liste rot markiert). Korrekt wäre: (2) 16/16A bzw. (2) 32/32A. Die Ladeleistungen sind aber korrekt.

  6. kleine Ladeleistungen unter 3,4kW sind nur durch Änderungen des Anschlusses oder des Kabels möglich. Das ist für die PV-Überschusslader wichtig.

  7. der minimale Ladestrom lässt sich im MS manuell auf 5A einstellen. Laut IEC61851 ist der kleinste durch die Ladestation einstellbare Ladestrom mit 6A definiert.

Mir sind jetzt noch zwei Dinge unklar:

  • Beim Laden mit dem blauen UMC-Adapter fließen bis zu 32A über den Nullleiter des UMC. Das Kabel hat einen Gesamtdurchmesser von 14mm. Welchen Querschnitt haben die einzelnen Leiter? N und PE müssten imho dicker sein als 2,5mm². Ohne zerstörende Werkstoffprüfung wird man das wohl nicht herausbekommen… und irgendwie war ich etwas unmotiviert, meinen UMC aufzuschneiden. :slight_smile:
  • Schreibt man Doppellader mit zwei oder drei L? :confused:

Lg
Michael

EDIT: jpg durch gif ersetzt

Super, danke fürs Messen!
Zwei l im Doppellader auch nach der Rechtschreibreform :wink:
Röntgen könnte zerstörungsfrei zumindest einen Vergleich der Querschnitte bringen. Ich schätze, es sind 4 oder 6mm^2 für N und PE. Egal, es funktioniert…

Hallo Micha,

super Arbeit, vielen Dank! Ich würde den Screenshot der Tabelle allerdings mit PNG oder GIF kodieren, die JPG Artefakte stören arg…

Karlchen hat für mich den blauen 32A Adapter durch gemessen und mir die Ergebnisse am 20. März geschickt.
Den Schweizer Tesla-Adapter für den UMC habe ich auch um den Zeitpunkt herum im SeC erstanden, weil da noch eine Reise in die Schweiz kurz nach Ostern geplant war… die Grippewelle kam dazwischen.

Wo habt ihr denn den mit ** markierten Drittanbieter-Adapter her? Ich finde sowas nicht, nur andersherum (CEE-Rot-16A-Stecker auf Caravan-Dose)…
War am WE unterwegs und die einzige Lademöglichkeit während 3h Parken wäre eine Caravan-Steckdose gewesen.

Für diesen Adapter gibt es tatsächlich wenig Anwendungsfälle, außer ein Tesla Model S mit dem UMC zu laden. Ich wüßte jedenfalls keinen :neutral_face:
Daher ist selbst bauen die Devise, oder bei Herstellern für E-Fahrer-Zubehör ordern wie Bettermann, MichaRZ etc.

(Sorry wenn das OT wird, sonst gern in einen eigenen Fred verschieben) Für die Variante selberbaun: muss dann analog zum 32A der L1 an allen drei Phasen anliegen oder nur an L1 vom CEErot?
Ganz elegant wäre natürlich ein UMC-Kabel mit CEE-Rot, Stcker abschneiden und Caravanstecker dran. Das ist mir aber keine €90 Wert für die 1-2mal im Jahr, die man das brauchen könnte…

… Danke… dann ist mein „Nullleiter“ auch falsch :open_mouth: … korrekt wäre sowieso der Begriff „Neutralleiter“

Aha… kann es sein, das kein Änderungsdatum angezeigt wird, wenn Du als Mod editierst?

Das dürfte wahrscheinlich auch auf die zahlreichen weiteren dreiphasigen Fahrzeuge zutreffen. Also die drei mir bekannten: Smart ED 22kW, ZOE und B-Klasse ED. Kann natürlich sein, das Camping-Stecker dort schon serienmäßig geliefert werden.

nur an L1

… das habe ich nicht verstanden :confused:

wurde in dem anderen Thread diskutiert
Anleitung für so ein Adapterkabel hier: Welche Kabel und Adapter?
Bezugsquellen werden hier genannt: Welche Kabel und Adapter?

Schau dir oben mal den CEE rot an, da gibts kein Kabel zum abschneiden oder du musst das ganze UMC Kabel zerschneiden, dann reichen die 90€ aber nicht :laughing:

Der Kommentar

dort wurde aber durch dieses Update hier widerlegt oder?!

Richtig. Mit Firmware 5.5 kam ein Limit auf 13A pro Phase und Lader, welches nach Installation eines Hardware-Fixes wieder aufgehoben wurde. Ich passe den Kommentar an.

Mit „Röntgen“ könnte ich jetzt mal dienen - wir betreiben eine leistungsfähige und moderne Durchleuchtungsanlage…
Habe jedoch den Blauen CEE32A Adapter -wegen Sinnlosigkeit- nicht :wink:

Es geht um die Aderstärke des N-Leiters im Kabel des UMC, den du auch hast.

Oh stimmt hab ich überlesen - na dann leg ich mal die 3 Adapter (CEE-rot 16, Schuko und T13 drunter), absolute Masse nicht möglich werde aber eine Gössen, Referenz darunterlegen :open_mouth:

Auch interessant, aber gefragt war nach dem Stück Kabel, das zwischen dem UMC selbst und dem Adapter-Steckverbinder sitzt, bzw. zwischen dem UMC und den Typ 2-Stecker.

Das gehört zwar in die Kategorie „unnützes Wissen“… find´ ich aber cool! Dann können wir das letzte ungelöste Rätsel auch noch lösen :slight_smile:
Es geht wirklich nur um das schwarze Kabel des UMC. Die Adapter brauchst Du nicht durchleuchten.

… das bringt mich ja auf eine Idee… Du kriegst nicht zufällig das Model S am Stück unter die leistungsfähige Durchleuchtungsanlage? :unamused:

Der Ausschnitt ( Detektor) ist etwa 20cm im Durchmesser … :wink: und der Abstand zwischen Röhre und Detektor 1,5m…

Ich dachte schon, du arbeitest beim Zoll, wo ganze LKWs durchleuchtet werden können

Das widerlegt eigentlich schon das Typenschild des UMC, daher war ich auch etwas über die spontanen Messungen in Tostedt überrascht. Aber was tut man nicht alles, um Zweifler zu überzeugen :wink:

Wir bauen auf der Arbeit Röntgen-Anlagen bis 4m Produktionsbreite und bis zu 3 kW Röhrenleistung. Allerdings nur mit Zeilen-Auswertung und minimaler Auflösung von 1,6 mm. Für ein Kabel zu wenig, aber für ein Model S brauchbar :smiling_imp: