Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Leergewicht? Gesamtgewicht?

Bis der hier auf den Straßen fährt, hat die DUH eh alle Autos über 1t Gesamtgewicht aus den Städten geklagt :laughing:

Es geht mir hier auch sehr viel um eine eventuelle Maut auf Autobahnen…
sprich: hat er über 3,5 tonnen wird in Österreich LKW maut fällig…
Das wären dann laut Tarif 2020 pro 100km 9,67€ exkl. Mehrwertsteuer… :unamused: :confused:

Und ich habe mir die Präsentation nochmal genau angesehen.
Recht am Anfang erwähnt er „Same weight as F150“…
Das wären dann maximal 2,6 Tonnen…
also mit 900kg Nutzlast könnte ich auch gut leben wenn ich ihn ablaste…
Bin gespannt wann es da bestätigte Daten geben wird.

Dann wäre es wieder interessant :wink:

200 kWh in einem Stahlpanzer und das soll nur 2,6t wiegen? Da kommen dann definitiv News. :slight_smile:

Das glaube ich erst wenn ich ihn selber gewogen habe.

Da kommen die neuen anti G Module von SpaceX rein :slight_smile:

Naja,

Der Wagen hat scheinbar keinen schweren Rahmen, keinen schweren Motor, Kein schweres Abgassystem,
Nur das Skelett und die Aussenhaut.
Wenn die Batterie jetzt (der Einfachheit halber) eine Tonne wiegt - dann bleiben noch 1,6 Tonnen für den Rest übrig. Da wiegt sogar mein VW - LT nur 200 kg mehr.
Sollte tatsächlich machbar sein denke ich.
Aber wahrscheinlich versuche ich hier mir nur den Wagen passend zu machen… :wink:

Wie sind die Bestimmungen in den USA? Was für Gewichte darf man dort mit welchem Führerschein fahren?
Gibt es sowas wie Maut oder Steuerliche Grenzen?
Weil für diesen Markt wurde er ja Hauptsächlich konzipiert…

Diese Schlussfolgerung ist nun dann korrekt, wenn Tesla die gleiche Batterietechnologie wie das Model 3 verwendet. Falls neuere Zellen mit höherer Leistungsdichte zum Einsatz kommen, kann die Batterie leichter werden. Die Informationen in diesem Thread lassen darauf schließen.

Der 150 kWh wird in den seltensten Fällen geordert werden. Der Cybertruck ist kein SUV Ersatz. Er ist VIEL zu groß für den Privatanwender bzw. für die Stadt. Ich brauche ihn zum Arbeiten und nicht um damit quer durch Europa reisen. Allrad hingegen brauche ich in Feld und Flur.

Für mich wird der ein Alltagswagen. Das das Model S eigentlich zu klein ist wird der schon passen. In Innenstädte muss ich eh nicht. Da gibt es nichts was ich brauche. und wenn doch, auch egal. Mit dem Model S ging das auch immer. Das bisschen länger macht nicht viel aus.

Nein, es ging in dem von dir zitierten Artikel um „Fahrzeuge mit mehr als 3 500 kg, die zur Personenbeförderung ausgelegt und gebaut sind“.
Personenbeförderung im rechtlichen Sinn machen z.B. Taxis, Sondermietwagen (mit geeichtem Taxameter ausgerüstet, z.B. Patiententransfer, Behindertenfahrdienst, Limousinenservice usw.) und Busse. Für solche Fahrten braucht man unabhängig vom Fahrzeug(gewicht) auch einen Führerschein zur Fahrgastbeförderung (auch Personenbeförderungsschein oder P-Schein genannt).

Musk hat an der Präsentation gesagt, der Cybertruck sei gleich schwer wie ein F-150. Der hat um die 2.5t Leergewicht. V6 Biturbo und Leiterrahmen sind ja auch nicht gerade ein Federgewicht und derartiges braucht der Cybertruck nicht. Insofern denk ich, die Diskussion hier ist überflüssig.

Wenn er einen F150 den Berg hoch ziehen kann, muß er schon etwas schwerer sein als jener…

Quatsch. Mit einem 1,2t Auto kann man auch einen 1,5t Anhänger ziehen. Leistung / Traktion spielen eine viel wichtigere Rolle.

Boring Company hat doch mal aus Marketingstrategie ein Model X zum ziehen der Wagons unter tage eingesetzt, und das waren bei weitem mehr als 2,5t des Model X.

Allradantrieb ist ja nicht serienmäßig beim F150. Außerdem ist die hintere, angetriebene Achse sicherlich prozentual deutlich weniger belastet als die Vorderachse.
Bei dem Test wo jedes Fahrzeug in entgegengesetzter Richtung zieht dürfte es also realistisch sein, dass der Cybertruck gewinnt auch wenn er nicht mehr wiegt.
Interessant wäre allerdings zu wissen wie viel Sekunden das gut geht. Ich meine bis beim Tesla entweder was bei den Motoren oder Leistungselektronik durchbrennt oder das softwaregesteuert abschaltet oder stark drosselt. Der hydraulische Drehmomentwandler des Automatikgetriebes im Ford wird natürlich auch nicht lange durchhalten.

Mein Mercedes V 250 Allrad wiegt leer auch schon 2.700 kg. :open_mouth:

Letztens auf der geeichten Waage gewogen.

Hoffentlich geht jetzt nicht wieder diese Diskussion los, wer den längsten hat wie Taycan :unamused:
Ford hat auch schon eTruck vorgestellt, der einen Güterzug gezogen hat. Fährerweise hätte man die vergleichen sollen. Außerdem gewinnt bei diesen Wettbewerben immer der, der als ersten los zieht. Wenn man den Einen erst mal am ziehen hat, hat der kaum noch eine Chance.

Aber das ist auch alles völlig egal, weil ich weder ein Güterzug ziehen muss, noch ein anderen Pickup der aus welchem Grund auch immer in die andere Richtung will :unamused:

In mein SUV konnte ich eine Tonne zu laden, was ich auch ständig gemacht habe. Wenn der Tesla das kann reicht es für private Leute völlig aus. Eine Plastikwanne hinten drin wäre auch alle mal praktischer als das gut aussehende Edelstahl. Mich würde auch interessieren wie der Kofferraum vorne aussieht.

Übrigens kann man bei der Vorführung gut sehen das zumindest die Heckklappe so schwer ist wie bei allen anderen PUs :mrgreen:

:laughing:

Fairerweise sollte man vergleichen, wer besser ist im Ziehen einer Fähre… :mrgreen:

Sorry, hat mein Gärtner geschrieben :mrgreen: