Laternenparker aus dem Rhein-Neckar Raum

Hallo Zusammen,

Seit 12/2021 bin ich Besitzer eines Tesla Model 3 LR. Nachdem mich der TÜV von meinem geliebten Diesel nach 11 Jahren und 523000 km getrennt hat (hätte man schon noch richten können, aber irgendwann ist es mal Zeit für was neues) habe ich mich entschieden mal auszuprobieren ob die Elektromobilität für einen Vielfahrer und klassischen Laternenparker eine Option ist. Meine Wahl ist auf ein M3LR gefallen. Gründe waren neben den Erfahrungen aus der Probefahrt die Reichweite und auch die Tatsache, dass die Teslas mehr oder weniger die einzigen waren, die innerhalb eines vernünftigen Zeitraums etwas liefern konnten, das ungefähr meinen Wünschen entsprach (eigentlich ein blöder Grund, aber war schon Teil des Entscheidungsprozesses). Bin also kein Überzeugungstäter sondern in erster Linie gespannt auf die Gesamterfahrung.

Mein erstes Fazit nach 1.5 Monaten ist jetzt durchaus gemischt. Das M3 fährt sich an sich recht gut auch wenn die Straßenlage allgemein etwas ruhiger sein könnte. Alles rund um Reichweite und Laden ist viel besser als erwartet (ich war natürlich etwas nervös ob E-Mobilität für mein Nutzungsprofil so eine schlaue Idee ist). Bisher 0 Stress und viel, viel unkomplizierter als erwartet!
Mit der Verarbeitung meines M3 bin ich recht zufrieden, bis auf feine Kratzer überall auf der Motorhaube, die besonders unter Kunstlicht (in Tiefgaragen) auffallen. Wir haben das bei der Auslieferung zu Protokoll gegeben, der ganze Reklamationsprozess gestaltet sich aber leider eher kompliziert, ich bin aber zuversichtlich, dass es irgendwann gelöst wird…
Womit ich nicht gerechnet hatte sind die typischen Macken des M3 (hätte wohl gründlicher recherchieren sollen). An erster Stelle ist hier die wirklich nutzlose Scheibenwischerautomatik zu nennen - das nervt mich Mega, vor allem weil der Stand der Technik ein ganz anderer ist. Enttäuschend ist auch die Verkehrszeichenerkennung, die doch im Vergleich zum Industriestandard deutlich zu wünschen übrig lässt. Der Abstandstempomat funktioniert zwar ganz ok, aber die nicht seltenen Geisterbremsungen (oder Beschleunigungen) halte ich für ziemlich gefährlich. Das war bei meinem alten 11 Jahre alten Auto erheblich weniger Störanfällig - es geht also besser. Die AP-Funktionalität hab ich deaktiviert, weil mich die mehr genervt hat als dass es mir hilft. Der Spurhalteassistent funktioniert ja trotzdem und performt auch ganz solide. Das Kartenmaterial des Navis und da insbesondere das Verzeichnis der (nicht-SC) Schnellader ist selbst im neuesten Update nicht ganz frisch (hier wäre die Kopplungsmöglichkeiten mit anderen Quellen oder eine höhere Updatefrequenz eine schönes Extrafeature).

Bitte alles nicht falsch verstehen, ich will nicht nur Motzen. Grundsätzlich freu ich mich immer noch wie Bolle über das Auto und die Gesamterfahrung E-Mobilität für einen Laternenparker ist bisher fast erschreckend gut. Hätte ich nicht erwartet.

So viel fürs erste. Grüße euch allen.

6 „Gefällt mir“