Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lasche Schweibenwischanlage

Habe ein bißchen in den Beiträgen gelesen und festgestellt, dass nicht nur meine Scheibenwischanlage lächerlich wenig Feuchtigkeit auf die Scheibe bekommt. Andere Tesla Fahrer leiden auch unter dem Problem. Die Beiträge waren aber nicht mehr so aktuell.

Gibt es hier für das aktuelle Model X Erfahrungswerte von Eurer Seite?
Kann man mit einem kleinen Kunstgriff etwas verändern?

Leider fehlt mir für fröhliches Rumbasteln aktuell der Mut.
Aber über Tips und Infos freue ich mich natürlich sehr.

ne, nen tipp habe ich leider nicht, außer mal beim SeC vorbei zu fahren :smiley:
ist es bei dir - wie bei mir - auch nur der wischer auf der fahrer-seite?

Schau mal hier: Scheibenwischer Waschanlage ungenügend?

Offenbar müsste es besser sein, wenn du die Scheibenwaschanlage im Stand bedienst statt bei der Fahrt. Hilft das bei dir eventuell auch?

Im Stand sieht es prima aus. Das Foto zeigt, wie durch die Löcher am Scheibenwischer das Wasser sanft auf die Scheibe aufgetragen wird. Vielleicht wird es bei einem gut versiegeltem Auto (mit deutscher Autobahngeschwindigkeit) gleich weggepustet, bevor es zum „Schrubben“ der Scheibe Verwendung findet. Hier in Bayern kenne ich jedoch im Winter feinsten Salznebel der sich sofort auf die Scheibe legt und festklebt. Bisher hat bei meinen Autos dann nur der „Dampfstrahler“ geholfen, mit dem Effekt, die nachvollgenden Autos gleich ebenfalls mit Scheibenwaschmiitel zu versorgen. Wahrscheinlich ist es tatsächlich ein Konzeptionsfehler. Bayern = Rasen = Frost / Regen = Salzmassen = Salzeisklebesülze VS Westcoast = Schleichen= Wärme = Staub = alles kein Problem

Auch hier wieder der Hinweis, damit du dich zukünftig nicht mit so platten Vorurteilen blamierst: 2017 waren in Kalifornien Straßen bis Mitte Juli wegen Schnees gesperrt. Dort liegt jeden Winter der Schnee 3m hoch, diesen Winter waren es 4m. Und das ganze keine zwei Autostunden von Fremont entfernt. In Bayern hab ich noch nie (von Verwehungen, Bergsitzen und „Zusammenschüben“ mal abgesehen) Schneehöhen von drei bis vier Meter erlebt - in Kalifornien schon.

Habe auch in Kalifornien gelebt. Ist nicht mit den Alpen vergleichbar.

Gemeint sind ja diese vielen nassen Tage zwischen Frost und Nichtfrost.