Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lärm beim Laden?

… nur wenn die Fenster bzw das Schiedbedach offen sind; ist alles zu, schafft man es eigentlich nicht mehr ein Lärmbelästiger zu werden - und sobald eine Tür geöffnet wird, geht die Lautstärke ganz artig zurück :wink:

Ist das Model S wirklich komplett lautlos beim laden ?

Bei mir am MX ist ein Geräusch wahrnehmbar auch wenn es ziemlich leise ist ( wenn Fahrzeug in der Garage steht ).

Das Geräusch ist während des gesamten Ladevorgang wahrnehmbar.

Also bei meinem Model S läuft im Frunk auch eine Pumpe die ganze Zeit durch, vermute das Kühlwasser wird die ganze Zeit bewegt (die Ladegeräte sind ja wassergekühlt).
Hört man vor allen Dingen in geschlossenen Räumen (Garage), im Freien fällt das Geräusch dahingegen fast nicht auf.

Ok dann wird das sein was ich höre :wink:

Von wegen, Fenster und Dach zu bringt wenig, das MS ist so eine Art großer Lautsprecher :smiling_imp:

Ich sitze oft beim Laden im Auto und bin sehr geräuschempfindlich. Beim P85D aus Baumonat 12/14 gibt es ohne laufende Batterieheizung definitiv kein permanentes Pumpengeräusch. Dass es dieses Geräusch gibt, ist mir bewusst, denn beim Vorklimatisieren der Batterie hör ich die Pumpe sogar auf der Autobahn beim Fahren.

Kann ich bestätigen für das Model S. In der ruhigen Garage hört man ein dauerhaftes, leises Geräusch, klingt irgendwie wellenmäßig elektronisch…schlecht zu beschreiben, mir gefällt das aber sogar. :smiley: Klingt für mich jetzt eher nicht nach einer Pumpe, aber könnte sein, hätte eher auf die Ladeelektronik getippt. Zum „Nachbarn stören“ wie in der Eingangsfrage erwähnt reicht das aber definitiv nicht.

Im Vorderwagen ist der Klimakompressor verbaut, welcher sich wohl auch um die Kühlung des Akkus kümmert. Der hat einen Elektromotor als Antrieb. Dann finden sich in der Stoßstande auf jeder Seite ein Kühler bestückt mit je einem Lüfter. Am Rahmen (linksseitig) sowie auch am Träger der Batterie und dem Behälter der Kühlflüssigkeit des Akkus verlaufen die Kühlschläuche. Wenn das komplette Zeug in Wallung kommt, kann das schon Geräusche machen. Bei meinem S scheint ein Schlauch etwas ungünstig an der Quertraverse unterhalb des Kompressors zu verlaufen und überträgt manchmal die Schwingungen des Kompressors in den Innenraum. Am lautesten scheinen mit jedoch die beiden Kühler/Lüftereinheiten zu sein, wie bei einem Verbrenner im Sommer eben. Jetzt in der kalten Jahreszeit ist es deutlich leiser als im Sommer, istg jedenfalls mein Eindruck.

Aber doch nicht beim AC-Laden. Ich habe die Kühlung immer nur am SUC laufen hören.

Da stimme ich zu. Beim AC-Laden summt und piept der Lader. Habe ich per Zufall heute etwas lauter gehört, weil die Sitzbank entfernt war… Dazu läuft eine kleine Kühlmittelpumpe, die bei meinem S neben dem Lader montiert ist.

resp. der warnton beim schliessen der elektrischen heckklappe.

Beim laden selbst macht mein Model S keine großartigen Geräusche. Allerdings knirscht und knarrt es erstmal ziemlich laut wenn das laden beginnt, es klingt als wenn irgendwelche Klappen oder sowas mechanisch bewegt würden, das Geräusch scheint von vorne links zu kommen. Kennt das jemand? Ist das normal?

Ja, siehe hier:

Tja also mein MS 90D ist auch flüsterleise - oft
aber oft auch so laut, dass sich die Nachbarn tatsächlich beschweren.
17 KW Ladestrom EnBW-Säule, blaues Kabel…
Was ist da los ?
Und nicht nur die ersten Minuten,
im Gegenteil, Stunden nach Ladebeginn !

Wenn ich „warm“ von der Autobahn komme, kühlt er noch beim Fahren die Batterie. Wenn ich dann mit hoher Leistung lade (22kW) wirft er den Klimakompressor und die Lüfter an, ähnlich wie am Supercharger. Interessanterweise macht es einen Unterschied wieviel Ziel SOC ich einstelle. Stellt man 100% ein, kühlt er mehr und länger, als bei 90% Ziel.

Auch heute Abend hatte ich den Fall, dass er bei der Ladung kühlen wollte. Da ich Zeit habe, habe ich den Ladestrom runter gestellt auf 8A (Drehstrom) und sofort ist Ruhe, Lüfter aus.

Die Berechnung ist ja auch nicht so schwer. Ziel-SoC ergibt die Ladedauer, der Ladekurvenstrom die erzeugte Wärmemenge. Damit kann er berechnen, wieviel Wärme er pro Zeiteinheit wegschaffen muss => Lüftergeschwindigkeit. Wahrscheinlich kommt noch in der Formel dazu, welche Temperatur der Akku bei welchem SoC maximal haben sollte.

Ich wärme diesen Thread mal kurz auf:

Gestern hatten wir bei uns eine Lufttemperatur von 31 Grad. Als ich von der Arbeit losfuhrt, hatte der Innenraum 48 Grad, ich habe per App vorgekühlt. Dann bin ich 8km zu meinem Haus gefahren, und habe das Auto an die Wallbox gehängt. SoC war etwa 25%, ich wollte auf 60% laden, bei 16,5kw. Nach relativ kurzer Zeit liefen alle Lüfter, das Auto war laut wie ein Flugzeug. Habe das laden unterbrochen und mir gedacht, dass es einfach nur zu warm ist.

Heute das gleiche Spiel wieder, allerdings ist mir zusätzlich aufgefallen, dass er die Klappen dabei nicht geöffnet hat. Wieder laut wie ein Flugzeug, alle Lüfter auf vollen Touren, Klappen zu. Habe das Laden abgebrochen, sofort ging alles aus. Sonst benimmt das Auto sich völlig normal. Ich habe dann mal einen Reset gemacht und das Laden neu gestartet, er hat dann ohne Probleme bis 60% geladen… Sollte es das schon gewesen sein? Hat das so schon mal jemand beobachtet?

Wenn es draußen sehr warm ist und Du auch noch vom Fahren kommst sind die Akkus entsprechend warm. Will man dann auch noch laden, muss die Batterie gekühlt werden. Da es aber im Stand kein Fahrtwind gibt, müssen zwei Ventilatoren die Luft durch die Kühlgitter jagen. Das macht den Lärm. Ungewöhnlich ist es schon bei 16 kW. Wäre die Frage, wie lange die Lüfter laufen. Das sollte bei dem Ladestrom recht schnell nachlassen.

Danke für Deine Antwort. Die Funktion des Kühlsystems ist mir durchaus klar, deshalb wundert es mich, dass er die Klappen vor den Kühlern vorne nicht öffnet.

Die Klappen helfen nur beim Fahren (Fahrtwind). Im Stand ist da kaum was zu erreichen.