Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladestrombegrenzung willkürlich?

Hallo Ihr,

wenn ich nach Hause komme und die Ladeklappe per Display öffne, ist häufig die Ladestrombegrenzung verstellt. Statt 16 A ist auf 13 A oder heute waren es 11 A reduziert. Ich lade fast nur an der heimischen Wallbox und lasse das darum immer auf 16 A. Trotzdem verstellt das Auto den Wert.
Will mir das Auto irgendwas damit sagen?
Akku zu kalt für 16 A? Kann doch gar nicht sein. Es sind 13 Grad draußen und ich komme von der Autobahn.
Oder ist das ein Bug?
Oder ein Feature, das ich einfach nicht kapiere?

Bei mir zählt das Auto dann während des Ladens hoch bis 16A, bei dir nicht?

Handbuch Seite 204:

ANMERKUNG: Erkennt Model 3 während des Ladevorgangs unerwartete Schwankungen der Eingangsspannung, wird die Ladestromstärke automatisch um 25 % verringert. So würde beispielsweise ein Strom von 40 A auf 30 A verringert werden. Diese automatische Reduktion bietet mehr Stabilität und Sicherheit in Situationen, in denen ein externes Problem vorliegt (Kabelnetze, Steckdosen, Adapter oder Leitungen für den Hausgebrauch erfüllen beispielsweise nicht die Voraussetzungen für die Nennstrombelastbarkeit). Wenn die Stromstärke automatisch von Model 3 verringert wurde, wird der geringere Wert für diese Station gespeichert. Sie können diese Einstellung manuell rückgängig machen, um die Ladestromstärke wieder zu erhöhen; Tesla empfiehlt jedoch, das Fahrzeug mit der vorgeschlagenen niedrigeren Stromstärke aufzuladen, bis das zugrunde liegende Problem behoben wurde und an der fraglichen Ladestation eine konstante Stromzufuhr gewährleistet werden kann.

1 Like

Das Auto merkt sich die Ampere auch zusammen mit der Geolocation per GPS. Vielleicht Zusammenhang damit?

Oder dich mit zu niedriger Spannung am Auto beim Laden. Wird übrigens im Auto und in der App angezeigt.

Die Reduktion erfolgt schon bevor ich die Wallbox eingesteckt habe.

Ach so. Hab ich noch nicht drauf geachtet.
Plug ‚n‘ forget. :innocent:
Beobachte ich mal.

1 Like

Was passiert denn, wenn du dann anschließt? Bleibt die Reduzierung erhalten oder geht sie dann von alleine auf 16A hoch?

Das Auto merkt sich Reduzierungen nach Standort. Eventuell wurde der letzte Ladevorgang aus thermischen Gründen runtergeregelt und er merkt sich das.

Benutzt du den Tesla Wall Connector?

Du kannst auch mal beobachten wie sich die Spannung verhält.
Wenn die auf einmal stark abfällt, dann ist das

  1. ein Indikator, der das Auto zum runterregeln bewegt und
  2. ein Anzeichen für Verlustleistung (also Wärmeentwicklung) irgendwo innerhalb der Hausverkabelung

Ja, nutze einen TWC.
Hab das heute mal beobachtet. Die Leistung geht tatsächlich trotz der ursprünglich reduzierten Stromstärke auf die volle 11 kW hoch. Seltsames Verhalten.

2 Like

Wie ich eingangs geschrieben hatte. Finde das nicht wild. Die A nimmt mit der Ladegeschwindigkeit zu und das Auto fängt erstmal langsam an zu nuckeln, statt gleich in die Vollen zu gehen.

Bedeutet halt, dass der Wall Connector das letzte Mal die Leistung an dem Standort begrenzt hat. Das UI merkt sich das am Standort und zeigt das nachher noch an.

Sobald das neue Signal „16A“ kommt, wird halt zurückgesetzt. Alles normal.

Achte beim nächsten Mal auf vergangene Fehlermeldungen des Wall Connector. Die könnten Aufschluss darüber geben, warum die Leistung reduziert wurde. Könnte eine lose Klemmstelle sein.

Unter Fahrzeug > Service > Mittelungen nachsehen.

Wie verhält es sich denn, wenn du mal an einer öffentlichen Ladestation lädst? Wenn es da funktioniert, würde es ja an deiner Installation liegen.

Werd ich mal im Auge behalten. Aber ich lade zu 99% zu Hause.