Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladestationen in Ungarn

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit E-Mobi?

Nach deren Webseite soll es 330 Ladepunkte in ganz Ungarn geben und das Laden soll kostenlos sein.

Ladepunkte:
Map: e-mobi.hu/hu/map
Liste: e-mobi.hu/hu/e-toltok-listaja

Beste Grüße!

Hallo,

hat noch niemand an einer e-mobi-Säule in Ungarn geladen?

Es soll ja kostenlos sein. Das trifft auf die Säulen von „Lebensland Kärnten“ auch zu. Dennoch benötigt man eine Ladekarte.

Wie ist das bei e-mobi in Ungarn? Ist ad hoc-Laden möglich, oder benötigt man eine Ladekarte?

Beste Grüße!

Wissen tu ich es leider nicht, ich kann dir anbieten (sofern ich es nicht vergesse) bei meiner nächsten Fahrt nach Kroatien mal eine auszuprobieren.

Hallo Vuko,

vielen Dank für Dein Angebot!

Wir reisen zwischen Weihnachten und Neujahr nach Hévíz. Am Ort soll es zwei e-mobi-Säulen geben, die jeweils mit zwei 22 kW-Anschlüssen ausgestattet sind. Das Laden soll kostenlos sein, ob es auch ohne Ladekarte geht*, werde ich anschließend wissen :wink:

(Das Laden an den Säulen von Lebensland Kärnten ist ja auch kostenlos, dennoch benötigt man eine Karte)

Beste Grüße, Albert

Hallo Lucky, ja bitte um einen Bericht was rausgekommen ist!

Hallo,

mittlerweile kann ich die ersten Erfahrungen mit der Nutzung von e-mobi-Ladesäulen zur Kenntnis geben:

Das Laden funktioniert absolut zuverlässig, ist unkompliziert und darüber hinaus ist es auch noch kostenlos. Es gilt: „Plug & Charge“ - Einstecken und Laden - fertig, so wie am Supercharger!

Die nachfolgenden Bilder zeigen eine-mobi-Ladesäule in Heviz - am Ort gibt es derer Zwei - und die e-mobi-Ladesäule in Szigliget.
Bemerkenswert ist die Ladeleistung. Jede Säule besitzt nominal zwei AC-Anschlüsse zu 22 kW. Als Raven-Fahrer weiß man, dass da nicht mehr als 16.5 kW drin ist. Doch siehe da: Die anliegende Spannung beträgt beachtliche 245 Volt und das Model S lädt dauerhaft mit 18 kW!

Im Nachbarort Keszthely gibt es zwei weitere e-mobi-Säulen mit jeweils 22 kW AC, sowie eine Säule mit zwei DC-Anschlüssen zu 50 kW. Die DC-Säule konnte ich gestern Abend testen: Tadellos! Auch hier funktioniert Plug&Charge einwandfrei!

Beste Grüße vom Balaton in Ungarn!


3 „Gefällt mir“

Super gut zu Wisse, Danke fürs Testen und teilen deiner Erkentnisse!!

Hallo,

das Geschäftsmodell wurde mittlerweile geändert:
Das Laden an e-mobi ist nicht mehr kostenlos. Die kWh kostet 100 Forint, was derzeit 28 ct entspricht.

Man findet an der Ladesäule einen QR-code, der zur Downloadadresse der e-mobi App führt. Sobald man einen Account angelegt hat und ein Zahlungsmittel hinterlegt hat, kann es mit dem Laden sofort losgehen.

Für die App ist eine englische Sprachfassung wählbar.

1 „Gefällt mir“

Danke dir vielmals für die Info. evtl. richte ich mir das mal Vorsichtshalber ein.

Mobiliti in Ungarn hat jetzt fürs Sommer (01.07-31.08) die Preise geändert/gesunken
Bei 40 kW+ Ladegeschwindigkeit von 100 Ft / Min auf 80 Ft / Min
Auf: ~ 0,23 EUR

2 „Gefällt mir“

Hallo, danke für die Info!

Ist AC-Laden an den 22 kW-Säulen auch günstiger geworden?

Leider nicht, 22 kW AC und 22 kW DC sinds unverändert

Bisschen andere Preispolitik als hier in D. :stuck_out_tongue:

Hallo,

in meiner mobiliti-App finde ich eine etwas abweichende Information:

AC kostet demnach unverändert 100 Forint je Kilowattstunde.

DC hingegen wird jetzt zeitbezogen abgerechnet. Die Minute kostet 80 Forint.


1 „Gefällt mir“

So wie es immer war :wink: (seit ~2020.06)
AC kWh
DC Minuten

Nur DC 40+ ist jetzt günstiger geworden
Es war früher 100 HUF / Minute

Es war früher auch auf DC 40+ per Minute verrechnet.
Aber ohne Vertrag gleich 100 HUF, egal ob kWh oder Minute

https://www.mobiliti.hu/emobilitas/nyilvanos-toltes/mennyiert-tolthetek-maganszemelykent/subscriptions

und wenn man jetzt noch die Autobahn Vignette für Ungarn in der Mobiliti App kauft, bekommt man ein Guthaben von 500 HUF fürs Laden. :wink: Wenn man die digital kauft kostet die 150 ft mehr, Bearbeitungsgebühr/Margin :wink: aber man kommt was zurück. Aber die Vignette braucht man vielleicht so oder so auch.

Die Gutscheine sind begrenzt, first IN first OUT.

Hallo,

danke für die Info!

Ich dachte, es hätte bislang einen einheitlichen Kilowattstundenpreis von 100 Forint gegeben.

Wir waren letzten Juli drei Tage in Tihany und haben dort ausschließlich und nur ein Mal AC geladen. Der Ladeplatz ist dort zeimlich tückisch, denn man zahlt nicht nur den Strom , sondern muss für die Ladedauer zulätzlich ein Parkticket kaufen. Letzteres hatte ich übersehen, weshalb ich nach der Rückkehr zum Auto an der Windschutzscheibe ein Strafticket über 5.500 Forint fand.

An innerstädtischen Ladesäulen in Deutschland und Österreich muss man nicht zusätzlich für das Parken bezahlen, weshalb ich nicht damit gerechnet hatte.

ja, das mit dem Laden und Parken ist immer so eine Sache, manche Ladesäulen sind auf Parkplätze welche Betreiber vielleicht nicht die Stadt / Gemeinde ist und dann muss man wirklich schauen.
Manchmal hat man auch hier in DE eine Schranke, dort müsste ich mal auch fürs Parken und fürs Laden auch bezahlen, in manche Stellen sind die Säulen ausserhalb, und manche Städte sagen bezahlen müssen E-Autos nur in Parkhäusern.

Für Ungarn nehme ich immer die App: Plugshare
Da wird leider aber nur auf ungarisch kommuniziert, aber man bekommt alle Besonderheiten und Spezialitäten mit, und die andere Eauto Kollegen dokumentieren fast „LIVE“ wenn etwas nicht funktioniert oder ob die da sind (die App ist dafür, dass man sieht welche Säule gerade von einem Nutzer (wer die App benutzt) blockiert ist, evtl. wie lange noch. Und man kann mit dem Benutzer kommunizieren, oder die können bei CheckIN eine Nachricht hinterlassen (z.B. mich kannst Du abstöpseln, wenn du die Ladenot hast))

z.B. dieses Mal fahren nach Keszthely/Plattensee, und haben dort ein Haus gemietet, im Dorf gibt es aber keine Säule. Aber in der PlugShare App gibt es der Hinwes dass bei einem Hotel eine Säule gibt und 24/7 zugängig ist, und nicht nur für Hotelgäste (werde ich mal fragen und entweder dort laden).

Das Strafticket war von der Gemeinde Tihany ausgestellt. Mein Tesla hatte den Vorgang natürlich aufgezeichnet. Im Video waren zwei uniformierte ältere Herren der kommunalen Parkraumüberwachung zu sehen, die nach ausführlicher Besichtigung meines Wagens ein Ticket an die Windschutzscheibe klemmten. Interessant:

Als ich zu meinem Wagen zurückkehrte, stellte ich fest, dass der benachbarte Ladeplatz von einem Verbrenner blockiert war, der aber gut sichtbar ein Parkticket auf dem Armaturenbrett abgelegt hatte. Auf dem Video konnte ich sehen, dass die beiden Parkraumüberwacher sich kurzeitig mit diesem Fahrzeug beschäftigten, aber kein Strafticket ausstellten. Offenbar ist das Blockieren der Ladesäule zulässig, wenn man ein Parkticket gelöst hat.

„z.B. dieses Mal fahren nach Keszthely/Plattensee“
Im Dezember 2019 waren wir in Heviz. Im benachbarten Keszthely konnte ich an einer innerstädischen 50 kW-Säule des Bereibers e-mobi kostenlos laden. Laut mobiliti-App gibt es diese Säule immer noch. Der Tarif liegt nun bei den üblichen 80 Forint je Minute.

Sicher? Oder du meintest nicht direkt in Keszthely, sondern in der Nähe? :slight_smile: