Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

ladestation für zuhause

hallo Leute,

woher habt ihr eure Ladestationen für zuhause?

bin in Niederösterreich zuhause, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Danke

Hallo

Als Garagenanschluß ist folgendes perfekt geeignet:

drehstromnetz.de/drehstromkiste.html

Hast du den Doppellader bestellt?

Dann brauchst du ja ggf. noch ein Ladegerät.

Die Drehstromkiste ist als „öffentliche“ Ladestation gedacht und muss Mitgliedern im Drehstromnetz 24/7 zur Verfügung stehen!
Also für eine private Garage nicht so ideal :wink:

Servus alpsonhl!

Ich bin auch in NÖ zuhause…
Es gibt die offizielle Ladestation vom Netzbetreiber http://www.tanke-wienenergie.at/wp-content/uploads/2012/10/Wandbox-Folder.pdf -> ist aber unnötig teuer!

Wenn du eine billigere Alternative willst, geh auf http://wallb-e.jimdo.com

Die kann jeder Funkenschuster montieren… wesentlich billiger… vielleicht sieht man sich ja!

Glg Rainer

PS.: für nähere Infos einfach PN schreiben :nerd:

Stimmt, daran hatte ich nicht gedacht.

Bei mir hat es ein Elektriker gemacht.

Siehe hier:
viewtopic.php?f=55&t=1345&start=20#p13820

Verzeih:

(österr) Funkenschuster = (de) Elektriker
:laughing: :mrgreen:

glg Rainer

Wenn Du eine DSK nimmst benoetigt Du noch eine mobile Ladestation wie eine crOhm Box oder vergleichbar, wenn Du die Leistung von 22 kW ausnutzen willst. Fuer in der Garage reicht dann aber eine normale CEE Dose, ausserhalb macht dann eine DSK Sinn, Die kannst Du auch kaufen ohne DSN Mitglied zu werden,
Als Typ 2 Ladestation in der Garage scheint die Keba ganz in Ordnung zu, fuer draussen wuerde ich mindestens ein kleines Haeuschen drueber setzen, damit die besser geschuetzt ist

Ich habe noch folgende Wall-Box von Schletter abzugeben:

Austattung:
Fest angeschlossene Ladeleitung mit Stecker Typ 2 (IEC 62196)
Leitungsläge ca. 5m
Leitungsquerschnitt 5x6 mm2 + 2x0,5 mm2
Max. Ladestrom 32A
Max. Ladeleistung 22 kW
Start- Stopp-Taste
Vorbereitete Taste für optimiertes Laden im Serverbetrieb
EWS-Box

Farbe: RAL 9003 / RAL 6018 (Korpus/Front)

Energiefreigabe: Taster (Kein RFID-Freigabe)

NP 1.130,-- € + MwSt

Ich habe 25 % Rabatt bekommen, welchen ich auch weitergebe

847,-- € + 10,-- € Versand (oder Abholung in München) + MwSt

bei Interesse PN oder email (rmohr@moro-tech.de)

Hallo,

Ich erhalte mein MS im Oktober, und lass den Elektriker den entsprechenden Anschluss installieren und die Box dann montieren. Eine DSK geht leider nicht, da der Parkplatz in einer geschlossenen Tiefgarage ist und somit nicht frei zugänglich. Eine einfache CEE-Dose möchte ich nicht, da ich das Kabel gerne vor Ort lasse, und zudem eine Ladestation mit Typ 2 ja sicherer ist, da dies nicht so einfach unter Last von fremden Personen ausgesteckt werden kann.

Da ich auch schon auf die wallb-e Ladestationen gestossen bin, möchte ich kurz nachfragen, ob jemand damit Erfahrungen am MS gemacht hat. Nicht, dass ich dann eine Ladestation habe, die nur zeitweise mit dem MS funktioniert.

Viele Grüsse
Marcel

wallb-e gehört wohl einigermassen zu den Luxus-Lösungen (mobil und fest installiert sind praktisch gleich), daher solltest du damit auf der sicheren Seite sein. Ich hatte bevor ich das MS bekommen habe mal eine kleine Vergleichs-Page angefangen: teslamotorsclub.com/showwiki … Comparison

Feel free das zu korrigieren/erweitern. :slight_smile:

p.s.: bei mir ist eine normale CEE16, das hat bisher immer wunderbar funktioniert. Und der Stecker ist übrigens nur zu etwa 5% der Zeit unter Last (angenommen du fährst 500km pro Woche), da ja nicht 24/7 geladen wird.

Thx!

Ich dachte immer, wallb-e gehört zu den Billiganbietern, da mein lokaler Energieversorger auch eine Ladestation anbietet, wobei die Kosten etwas höher sind. Ich glaube rund SFr. 1500.- für die 11kw-Lösung und über SFr. 4000.- für die 22kw-Lösung (letztere hätte dann auch Schnickschnack dabei, den ich gar nicht brauche)

Aber dann packst Du jedesmal am Abend den Tesla UMC aus, um zu Laden? Das ist doch mit der Zeit ziemlich umständlich.

Der Anschluss und die Ladestation wird voraussichtlich bis Anfangs September installiert. Leider fehlt mir dann aber noch das MS. Du darfst dann gerne vorbeikommen, um die Installation zu testen. :wink:

Ich nutze die wallb-e seit Oktober letzten Jahres mit dem MS ohne jegliche Probleme (nun auch mit 32A :wink: und bin sehr zufrieden.

Ich packe den UMC natürlich nicht jeden Abend aus. Der bleibt in der Garage, es sei denn ich fahre ins Tessin oder nach Hamburg oder so. Aber das weiss ich ja vorher und nehme den UMC dann in den wenigen Fällen eben mit. (habe ihn fürs Tessin am letzten Samstag zwar auch gar nicht gebraucht und lasse ihn vielleicht nächstes Mal auch Zuhause für die Strecke )

Komme natürlich gerne mal zum Testen. :slight_smile:

Die crohm hat einen FI-B, daher auch der Preisunterschied.

Gibt es hier jemanden, der Erfahrung mit der Mennekes Amtron gemacht hat?
Mir würde folgende zusagen:
AMTRON® Start 22 C2 mit fest angeschlossenem Ladekabel und Ladekupplung Typ 2 - Bestellnr. 1340202

Bevor ich meinen Elektriker anfrage, kennt ihr den Preis für diese Station?

kommt erst in 3-4 Wochen auf den Markt, bzw. ist dann auslieferbar, dürfte also bisher noch niemand im Einsatz haben,
aber ansonsten Top Wallbox.
Die Start ( dürfte so bei 890,-€ +Mwst liegen) ist jedoch ohne Typ B FI, der nunmal sinnvoller- und richtigerweise Norm und Vorschrift ist.
Folglich muß da noch zusätzlich ein FI Typ B in die Hausverteilung, aber einfacher und komfortabler ist es den in der Wallbox zu haben.
Das wäre dann die Amtron Light 22 C2 für ca 1340,- € + Mwst. .

Diese empfehlen wir auch gerne dem Kunden.

Mehr gerne dazu per PN

Gruß
Martin

Hallo Martin,

danke für die Antwort.
Bei der Light wären ja die 32A LS-Schalter auch schon drin. Aber ich brauche doch trotzdem noch 3x32 A Automaten im Hausverteiler, also zwischen dem Zähler und dem ~20 Metern 5x6mm2 (raus zur Wallbox), richtig?

Gruß,
Steffen

Richtig, die brauchst du. LS = Leitungsschutz = schützt die Zuleitung zwischen Zähler und Wallbox vor Überlastung mit >32A.

In der Verteilung würdest Du dann sinnvollerweise keine 32A-Automaten, sondern 35A-Schraubsicherungen (Neozed) verwenden. Damit wird die eigentlich geforderte Selektivität bei der Reihenschaltung von Sicherungen zumindest ansatzweise erfüllt.

Und worin besteht der Mehrwert der Automaten in der Wallbox direkt? Außer, das ich sie etwas komfortabler schalten kann, wenn sie fallen… Aber dafür das ich sie quasi doppelt kaufen muss…