Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladeprobleme in eisigem Wetter

Gestern Abend hab ich den Wagen mit ca. 26% Ladestand abgestellt (bin Laternenparker). Ladesäule ist ca. 2 KM entfernt. Heute morgen war dann alles gut zugeeist und ich hatte schon ordentlich damit zu kämpfen, das Auto trotz 15-minütigem Vorheizen vom Eis zu befreien. Die Eisbefreiung des Ladeports war da auch eine besondere Herausforderung bei.

Dann direkt zur Ladesäule. Verfügbare Kapazität durch die Kälte über Nacht und Vorheizen war nur noch ca. 14%.
Die Ladesäule ging nicht. Im Auto wurde „Bereit zur Ladung“ o.ä. angezeigt. Dann bin ich 3 KM weiter zur nächsten Ladesäule. Da das gleiche Spiel. Ladesäule sagt „Warten auf KFZ“. KFZ sagt wieder „Bereit zur Ladung“, aber es passiert nichts.

Dann hab ich so langsam Angst bekommen, da der Akku durch die Kälte und viel viel Schnee auf 9% runter ist. Bin dann zum nächsten CCS Lader, da ich die Hoffnung hatte, dass es über CCS vielleicht geht. Mit 4% am Triple-Charger angekommen. Nach bangem warten, und einigen Sekunden die sich wie Minuten anfühlten, startete dann die Ladung. :slight_smile:

Gelernt hab ich: Im Winter auch eher lieber mal was eher laden fahren, wenn die Gefahr für viel Schnee besteht.

Was ich mich dennoch Frage: Hat das Model 3 im vereisten Zustand öfters Probleme beim Laden? Kann man da was machen? Die neueren Fahrzeuge haben ja einen Charge Port Heater, oder? Kann man den Nachrüsten? Wenn ja, was kostet das?

5 Like

guggst du hier: Wann Laden - genau erklärt

Am besten laden nach der Fahrt und nicht am nächsten Tag

Handbuch lesen…

Man soll die Defrost Funktion aktivieren, dann drückt es warme Luft aus dem Charge Port. Kann ich so an meinem M3 aus 09/2019 bestätigen.

1 Like

Ist mir auch neu. Laut Handbuch: „ Einige Fahrzeuge sind mit einer Heizung für den Einlass des Ladeanschlusses ausgestattet, die aktiviert wird, wenn Sie bei kalter Witterung die Heckscheibenheizung aktivieren. Außerdem können Sie Eis am Schloss des Ladeanschlusses entfernen, indem Sie die Vorklimatisierung mit der mobilen App aktivieren oder die Funktion „Geplante Abfahrtszeit“ verwenden, um Model 3 vorzuklimatisieren.“

Vorklimatisiert hatte ich. Circa 15 Minuten. Die Heckscheibenheizung war aber dagegen nur kurz an.
Dass auch die etwas älteren Model 3 ab 2019 den Charge Port heater haben wusste ich nicht. Dachte das wäre neu ab 2020/2021?

@TTom
schau mal hier :grinning:

6 Like

Das sind zwei paar Schuhe.
Hatte nicht bedacht, dass das Handbuch inhaltlich dynamisch ist.
Bei den „alten“ Modellen wird Innenraumluft durch den Ladeport nach Außen gedrückt, dazu sollte man laut Handbuch auf Defrost in der App gehen.

Nun scheint es ein elektrisches Heizelement zu geben welches mit an der Heckscheibenheizung hängt. Die Heckscheibenheizung wird bei Vorklimatisierung ja automatisch eingeschaltet.

1 Like

Es gab doch nochmal ein Update, welches die Ladeportheizung aktiviert hat. War glaube ich letzten Oktober, jedoch weiß ich nicht, ob unsere europäischen Modelle mit Typ2 Combo überhaupt eine aktive Heizung haben.

Habe heute beim ID4 richtig gekämpft mit dem
Port. Rausziehen ging, aber die Klappe ließ sich nicht mehr verschlissen. Selbst eine Stunde vorheizen haben bezüglich der Türen nicht viel geholfen. So was hatte ich noch nie, der Eisregen gestern war echt krass. Die WP ist übrigens fast genauso laut wie beim Model 3.

2 Like

Es kann nicht schaden beim vorheizen die Rücksitze umzuklappen. Dann kommt warme Luft eher Richtung Charge Port (von innen)

1 Like

@ jens.p
Hab das selbe Baujahr und Zulassungsmonat, sollte dann bei mir auch schon gehen.
Dachte immer das geht nur bei den neueren.

Zur Sicherheit möchte ich noch einmal nachfragen.
Defrost ist das Windschutzscheibensymbo mit den drei geschwungenen Pfeilen die nach oben zeigen (derzeit rechts oben in der App)?

image
Direkt in der Start screen den Ventilator drücken und fertig.

Dann heizt der im Winter und kühlt im Sommer.

Automatisch geht dann eben auch die Heizung für den Akku etc. an.

3 Like

Danke, sehr genau Anleitung :grinning:

Bei Schnee und Eis reicht 15 Minuten vorheizen nicht, weil es ein bisschen dauert, bis die Wärme aus dem Innenraum außen bei Chargeport und Türgriffen ankommt. Ich habe heute eine Stunde auf MAX vorgeheizt und hatte immer noch einiges Eis auf dem Auto.

Ich habe einen Stellplatz, bin aber oft auch aus Bequemlichkeit Laternenparker und jetzt bei dem Schnee sowieso, weil der Stellplatz etwas eng und auch nicht überdacht ist. Kann aber am Straßenrand auch mit der Fünf-Meter-Verlängerung des Juice Boosters laden. (Wer hatte eigentlich die glorreiche Idee, den Chargeport bei Teslas links hinzubauen? Warte nur drauf, dass mir mal wer den Ladestecker abfährt.)

Hätte ich so eine Lademöglichkeit nicht, würde ich derzeit wohl jeden Tag vollladen, einfach um genug Reserve für langes Vorheizen zu haben.

1 Like

Wieviel Energie wird für eine Stunde vorheizen etwa verbraucht?

1 Like

Das Problem dass AC Laden in kaltem Wetter garnicht startet, hatte außer mir bisher keiner, oder?

Doch ich heute :frowning:
Auto mit Eisschicht komplett zugefroren. Irgendwann war er dann auf und später (ca. 50 km Fahrt) bin ich dann zum Laden gefahren. Verbindung hat nicht funktioniert…

1 Like

Das ist aber nicht die Defrost Funktion. Da wird nur die Klimaanlage eingeschaltet und die letzten Einstellungen finden Anwendung.

Die Defrost Funktion befindet sich im Klima Menü unten rechts das Windschutzscheibensymbol. Dann wird auf Max Temperatur eingestellt und die Luft Richtung Scheibe geleitet. Gebläse läuft auf 10, was schon radau macht.

Das weiß ich nicht, ehrlich gesagt. In so einem Winter siegt dann doch einfach die Bequemlichkeit.