Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladepreis berechnen

Guten Tag allerseits. Ich bin mich am vorbereiten und möchte das Tesla Model 3 (neu mit 82kW) bestellen und beschäftige mich momentan mit einer Ladesäule für die Garage. Es ist leider nicht so einfach und ich müsste eine zusätzliche Bewilligung von der Verwaltung einholen, da der Zähler nicht dierekt über meinen Haushalt abgerechnet, sondern abgelesen werden muss. Es wird mittels einer Zeitschaltuhr für 0.13 Rappen Nieder- und 0.18 Rappen Hochtarif gerechnet werden. Ich kann auch nur 7kW laden, da Sicherheitstechnisch nicht mehr geht.

So, der Preis für diese Installation beläuft sich auf ca. 1900 Franken und dann kommt noch der Juice booster 2 zum Einsatz mit zusätzlichen 900 Franken. Lassen wir mal den Juice Booster 2 aussen vor und konzentrieren uns auf die 1900 Franken.

Es gibt in der Nähe die Möglichkeit für 0.44 kW zu laden und innerhalb von 6 Stunden fallen keine Platzgebühren an und somit würde ich jewils für 5 Stunden laden. Siehe Bild dazu.

Ich rechne mal mit 15000 KM im Jahr und die Frage die ich mir stelle, lohnt es sich die Installation? Wieviele Ladungen von 82kW wären nötig um die Investition zu rechtfertigen?

Ich bin ein Neuling und weiss nicht was ich beachten muss und ob Minuten oder nur Leistung berechnet werden muss?

Bin Dankbar für jede Richtungsweisung.

Laden am eigenen Parkplatz erhöht die Lebensqualität ungemein. Ich würde die Installation machen lassen. Eventuell genügt ja der Mobile Charger mit einer blauen Steckdose? Wenn es der eigene Parkplatz ist, spielt Geschwindigkeit eine untergeordnete Rolle.

5 „Gefällt mir“

Die Lebensqualität muss aber in Geld erfasst werden :grinning_face_with_smiling_eyes:. Darum wollte ich ausrechnen, wieviel Stress mir das Wert wäre wegen den 1900 Franken.

Ich hätte mir auch fast nicht die Garage aufgedübelt. Bwl-er… aber es ist so: Die eigene Lsdesäule macht entspannt

2 „Gefällt mir“

Heute kostet laden so viel, morgen so viel. Siehe EnBW in DE…
Hier ist Ladesäzle Sa, morgen ist die zugeparkt, übermorgen Baustele und überübermorgen wegen schlechter Auslastung abgebaut (kein Wunder, oder?)…
Und dann gibt es noch die, die Zuhause gar nicht laden können und du belegst die einzige Säule obwohl du Zuhause Ladesäule haben könntest…

2 „Gefällt mir“

Hallo Teslaroni,

ich versuche mal deine Frage mit folgender Rechnung zu beantworten:

Gehen wir von 20 Kwh pro 100km aus, dann brauchst du für deine 15.000 km jährlich 3.000 Kwh.
Mal den 44 Rappen an der Ladestation = 1320 Franken jährlich.

Wenn du an der eigenen Ladesäule zum Hochtarif von 18 Rappen rechnest, kommst du auf 540 Franken jährlich.

Du sparst daher jährlich 780 Franken, hast die Investition von 1900,- also nach 2,5 Jahren wieder zurück.

LG, Wolfgang

2 „Gefällt mir“

Noch eine kleine Spitzfindigkeit: In den kostenlosen 6 Stunden lädst Du knapp 60 Kwh. Also musst Du aufpassen, dass Du Deinen Tesla jeweils rechtzeitig zurückholst.

Ich rechne den Investitionspreis für die Wallbox und deren Installation auf meine Fahrzeuge und deren Abschreibung. Ist vielleicht nicht ganz sachgerecht aber 2 BEVs über jeweils 6 Jahre machen den Invest für eine hoch zu schätzende Unabhängigkeit wirklich verträglich.

1 „Gefällt mir“

Und da du wohl fast ausschliesslich im Niedertarif laden wirst und es sicher mal vorkäme, dass du dein Auto nicht rechtzeitig vom Laden holst und Parkgebühren bezahlst, dürften die Anschaffung in 2 Jahren ammortisiert sein. Und wie bereits schon mehrere gesagt haben, die Lebensqualität ist wirklich deutlich besser, wenn du zu Hause laden kannst.

Ich an deiner Stelle würde auf keinen Fall extern laden.

2 „Gefällt mir“

Danke für die vielen Rückmeldungen. Leider kann ich keine eigene Ladestation bei mir anbauen lassen, da die Leitung für den Stromzählerkasten oberhalb vom Luftschutzkeller liegt, ist dies nicht einfach zu bewältigen. Die Verwaltung möchte auch nicht, dass ich Strom in der Tiefgarage anzapfe und separat verrechnet bekomme, da dies zuviel Aufwand bedeutet. In der Nachbarstiefgarage wird aber Lademöglichkeit realisiert werden und die Verwaltung weiss über meinen Wunsch Bescheid und wird mich berücksichtigen. Nicht optimal, aber immerhin ein Plan C! Der Plan B ist halt an öffentlichen Plätzen zu ca. 0.50 CHF kWh zu laden.

Jetzt muss ich mich in Geduld üben für den Tesla Y Produktions-Start!

Kostenlos bei Lidl? War da nicht was?

Mir geht es primär um die Bequemlichkeit und Effizienz. Abend einstecken und nicht noch irgendwohin hin fahren um zu laden. Nur mal ein Beispiel heute mit Hagel draussen warten bis Auto geladen ist, ist ein no go.