Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden und Fahren in Frankreich

Es gibt bereits zahlreiche Threads zum Thema Laden in Frankreich:
:arrow_right: Typ-2 Kabel in Frankreich?
:arrow_right: Zahlungsarten in Frankreich?
:arrow_right: Laden in Frankreich…was ist verdreht?
:arrow_right: Destination Charging Frankreich
:arrow_right: Supercharger in Frankreich
:arrow_right: Laden in Frankreich mit Plugsurfing
:arrow_right: Drehstromsteckdose Frankreich

Dennoch würde ich gern nochmal einen neuen, aktuellen Thread aufmachen. Offenbar kommt man mit Superchargern, PlugSurfing und Typ 2-Kabel schon relativ weit. Wir planen für die Herbstferien einen Familien-Roadtrip „rund um Frankreich“. Ich suche also bevorzugt nach „überregionalen“ Tips.

  • Kurzes Schuko-Verlängerungskabel besorge ich mir.
  • Kann mir jemand aus dem berliner Raum ein Typ 3-Kabel leihen?
  • Ich werde mir einen KiWhi Pass und einen ChargeMap Pass besorgen, PlugSurfing und NewMotion habe ich sowieso. Welche weiteren Karten sind empfehlenswert?
  • Wenn ich mir die Supercharger-Versorgung so angucke, werde ich auf einen CHAdeMO-Adapter wohl verzichten können.
  • Wir werden hauptsächlich „außen rum“ an den Küsten entlang fahren. Gute Tipps für nette, familienfreundliche Unterkünfte mit Lademöglichkeit wären sehr hilfreich! Zur Orientierung: Die Hotels mit Tesla Destination Charger sind mir in der Regel „eine Nummer zu hoch“.
  • GoingElectric zeigt einige Ladestationen an, ansonsten ist wohl vor allem ChargeMap das Verzeichnis der Wahl. Gibt es noch weitere wichtige Informationsquellen zu Ladestationen in Frankreich?

Haben wir hier im Forum eigentlich Franzosen, die in Deutschland leben, oder Deutsche, die in Frankreich leben? Oder Tesla-Fahrer, die zwischen beiden Ländern pendeln? Wenn man sich die anderen Threads so ansieht, scheinen die meisten hier Frankreich nur aus der Urlaubsperspektive zu kennen.

Ich fahre Ende der Woche in den Urlaub. Plan ist dabei durch die Alpen und das Piemont an die Côte d’Azure zu fahren und dann das Rhonetal hoch wieder zurück zu fahren.

Habe mir vor zwei Wochen schon mal für 5€ die französische crit’air Plakette bestellt:

certificat-air.gouv.fr/de/

Übers Laden habe ich mr noch keine großen Gedanken gemacht, für die Strecken gibt es ausreichend SuC und bei den Unterkünften frage ich bei der Buchung nach. Fest gebucht habe ich erst die beiden ersten Quartiere in den Alpen und Oberitalien, wenn ich etwas schönes in Frankreich finde, poste ich hier.

Gruß Mathie

Ah, danke für den Hinweis! Das hatte ich zum Beispiel noch gar nicht auf dem Schirm.

Diese Plakette wird bei ausländischen Kennzeichen nicht sanktioniert. Diese Info habe ich von einer Österreicherin, welche seit 10 Jahren in Grenoble lebt. Dort wäre die Plakette ebenfalls angesagt gewesen. Wir waren vor 2 Wochen dort auf Besuch.
Was Du unbedingt penibel einhalten musst, ist die erlaubte Geschwindigkeit. Das wird sonst verdammt teuer…ich wurde 2 x geblitzt.
Laden ist überhaupt kein Thema, außer ein Schukokabel welches in die französischen Steckdosen passt, damit Du dann am UMC den Stecker drehen kannst. Die Wahrscheinlichkeit das die Phase vertauscht ist liegt wohl bei 50%.
Wir sind über den Alpe d’Huez gefahren, der ist offiziell gesperrt (ein Tunnel), aber es gibt eine ziemlich spektakuläre Ausweichstrasse. Wir waren in Poitiers…
P.S.: Es gibt auch sehr günstige DEC - Hotels, wir hatten 2 in Italien. Am SUC in Clermont Ferrand bekommt man im naheliegenden Hotel 15 % Rabatt für Essen und Trinken.
LGH

Hast du vielleicht schon in einem der oben genannten Threads gelesen, falls euch euer Weg in Richtung Südwesten führt (Occitanie), kommst du an den fast 1000 (!) Révéo-Säulen nicht vorbei. Funktioniert gut (mit Kreditkarte) und ist nicht zu teuer - 1h laden kostet pauschal 3€.
reveocharge.com/fr/

Danke für den Tipp. Schön wenn man nicht jeden Fehler selber machen muss! :blush:

Top! Kreditkarte erfordert keine weitere Vorbereitung, insofern fast nicht der Erwähnung wert… :wink:

Wenn deutsche Kreditkarten dort genauso schlecht funktionieren wie an den Tankstellen, dann ist es durchaus einer Erwähnung wert. :unamused:

Bin mit meinem Wohnmobil am Wochenende auch schon mal fast gestrandet weil an mehreren Tankstellen weder Visa noch Mastercard akzeptiert wurde. Wichtig ist dass die PIN auf der Kreditkarte aktiviert ist.

Hoffentlich funktioniert das dann dort besser.

Ich werde es ausprobieren und dann berichten. Ich habe die VISA-Card von der DKB (mit PIN), bislang überall problemlos. So oder so werde ich es vermeiden, auf dem letzten Elektron und ohne einen Plan B irgendwo anzukommen.

Habe vor zwei Wochen an einer Reveo-Station mit Bezahlung über Kreditkarte problemlos laden können. Man benötigt aber die Reveo-App dazu, um die Ladestation zu aktivieren bzw. Kreditkartennummer einzugeben. Ansonsten fand ich die Chargemap-App extrem hilfreich, vor allem um sich im Vorfeld zu informieren, welche Zahlungsmethoden bei den einzelnen Ladestationen möglich sind. Witzigerweise könnte man an den Ladestationen bei den Auchan-Märkten in Aquitanien ohne Karte laden, in Perpignan brauch man aber ein KiWhi-Pass.

In der Gegend um Nantes fand ich die Sydev-Karte total hilfreich. die habe ich Online beantragt und nach zwei Wochen zugeschickt bekomen mit Rechnung über zehn Euro
sydev-vendee.fr

Sydev ist angeblich beim ChargeMap Pass und/oder beim KiWhi Pass dabei (hatte ich nachgeguckt, weiß ich aber gerade nicht mehr auswendig). Ich werde versuchen, mit den beiden (+ PlugSurfing und NewMotion) durch zu kommen.

Dasselbe ist und vor 2 Jahren mit 2 Kreditkarten (davon eine von der ComDirect) ebenfalls passiert.

Insofern - Danke an Volker, dass du das Thema hier nochmals aufgreifst.
Für nächstes Jahr steht Frankreich auch bei uns wieder auf der Planung. :slight_smile:

Hallo,
Ich mache gerade die Tour Singen - Côte d’Azur - Costa Brava und zurück :wink:
Ich kann dir nur sagen das ich in Frankreich Nie direkt mit dem UMC laden konnte und habe leider erst sehr spät ein Verlängerungskabel in Spanien bekommen mit dem ich die Phasen jetzt tauschen kann …
Was noch interessant war/ist als ich in Monaco war ich leider (nebst dem Phasen problem) auch kein Internet mehr hatte und demnach auch kein Navi mehr um zu einigen Ladesäulen zu fahren …
Ich würde dir daher vorher raten (solltest du nach Monaco) dir eine Handy Alternative mit Hotspot zu organisieren oder ähnlichem …
ansonsten MUSS ich dir das Ibis Hotel und Supercharger in Aux! Empfehlen ! Wir wollten hier eigentlich nur 20 Minuten Zwischenstopp machen sind dann aber doch mit knapp 100 % erst wieder los gekommen, da es wirklich dort einfach nur schön ist.–
Riesiger Garten (unser Hund ist ausgeflippt nach der langen Zeit im Auto und konnte rennen) Hängematten, super freundliches Personal, 3 Cappuccinos für 7€ … alles in allem wirklich super Location … (wenn nicht einer der besten supercharger überhaupt, den ICH bis jetzt gefunden habe )
Viel Erfolg und vor allem Spaß in Frankreich …

Habe übrigens einen Chademo Adapter den ich dir ab dem 22sten leihen könnte …

@withoutwings, danke für die Tipps! Auf den CHAdeMO-Adapter verzichte ich, ich bin zuversichtlich, dass es auch gut ohne geht. Aber danke für das Angebot! Welchen Supercharger meinst Du? Aix-en-Provence?

Egal. Die 4,80 Euro ist es mir wert, entspannter unterwegs zu sein. Außerdem ist es ein schönes Souvenir auf dem Auto. :wink:

Ja genau , Aix-en-Provence meinte ich sorry :unamused:

Leider kann ich gerade hier über das IPad die Bilder nicht verkleinern und hochladen. Wenn du magst schicke ich sie dir aber gerne per eMail ?!

Nicht nötig. Ich schaue es mir einfach vor Ort an! :slight_smile:

Holt ihr euch auch Bip & Go ? Habe das Teil jetzt da liegen für die Herbstfahrt. Ich finde das anachronistisch auf der Autobahn zu fahren und dan am Mauthäuschen zu stoppen und zu bezahlen… :astonished:

BIP and go hat bei mir bei 10 Stationen genau einmal funktioniert!