Laden über Schuko + Stromzähler

Hallo zusammen,
da ich in einer Mietsgrage über Schuko laden möchte, muss ich zwischen Ladegerät einen Stromzähler installieren, da die Kosten von der Garage nicht über unseren Hauptzähler geht, sondern über den des Vermieters.

Was für Möglichkeiten an Stromzählern die man dazwischen setzen gibt es?
Auf was muss ich achten?

Kann man da einfach so einen Zähler dazwischen stecken?

Stromzähler Schuko

Gruss

Du lässt dir von deinem Elektriker einen ordentlichen Stromzähler daneben installieren.
Wichtig ist vorher mit dem Vermieter zu klären ob er drauf besteht das dieser geeicht sein muss, oder ob auch ein günstiger nicht-geeichter reicht.

Nein. Einerseits ist Schuko nicht für Dauerlast ausgelegt und zweitens der Zähler sicherlich auch nicht und du verlierst zudem die Temperaturüberwachung an der Steckdose.

Und bevor du irgendwas machst überlege dir ob du die Schuko Steckdose nicht durch eine 16A CEE Blau ersetzen lassen willst. Einerseits kannst du dann mit 3,6kW (16A) statt 2,3kW (10A) laden und die Steckdose ist für Dauerlast ausgelegt im Gegensatz zur Schuko. Dazu kommt rund 8% weniger Ladeverlust.
Der Adapter für den UMC kostet keine 50€: Blauer Adapter – 16/32A
In der Regel reicht die Verkabelung zur Schuko für eine CEE Dose ebenfalls aus und abgesichert wird die sowieso schon mit 16A sein. Vermutlich müsste der Elektriker nur die Steckdose wechseln.

3 „Gefällt mir“

Warscheinlich hängen da mehrere Schuko Dosen auf einer Sicherung. Aufpassen dass Du nicht Ärger mit Nachbarn bekommst wenn Du mit 16A lädst und dann einer den Staubsauger dazu anmacht kanns eng werden.

Das kann natürlich sein.
Meist aber hat jede Garage zumindest eine eigene Leitung für sich, dann ist das kein Problem.

Sollte man natürlich vorher klären.

Okay, das werde ich dann sowieso dem Elektriker überlassen. Der muss ja wissen was er dann da tut :smiley: aber vielen Dank für die Hilfe und den Rat.

Werde das mit der CEE 16A machen.

Grüsse

4 „Gefällt mir“

Wenn die Steckdose einzeln abgesichert ist, würde ich dem Vermieter einen einfachen Hutschienenzähler vorschlagen. Der wird dann in den „Sicherungskasten“ gebaut und ermöglicht die Verbrauchsmessung für deine Steckdose.
So ersparst du dir Zwischenstecker, es ist bequemer und die mögliche Dauerlast ist höher als bei vielen einfachen Zwischensteckern

1 „Gefällt mir“

Bitte keine Zwischenstecker, am besten fest verdrahten, CEE Dose ist gut. Normale Schukodise bitte nur ausnahmsweise für Notladen nutzen.
Bitte auch möglichst 1.5mm2 Leitungsquerschnitt erhöhten.

so könnte es aussehen. Der Zähler ist nicht geeicht aber reicht für meine Zwecke

3 „Gefällt mir“

Hallo noch mal zusammen, der Elektriker fragt mich welchen Typ CEE Stecker er montieren soll… weiss nicht ob es der richtiger Elektriker ist, wenn er mich so etwas fragt… :smiley:

Positiv sehen! Zumindest weiß der Stromklemptner dass es verschiedene CEE Stecker gibt. Chapeau.

welchen Typ brauch er denn dann?

Und das Bildchen, eins über deiner Frage, wolltest ihm nicht zeigen?

Das habe ich ihm zu geschickt.

:rofl::rofl:,sicher das du Kontakt mit einem Elektriker hast…
CEE Dose 16A Blau, auch Campingdose genannt.,

ich würde ihm sagen er soll einen CEE16 (die rote runde) montieren, wenn er es schafft (die Leitung es hergibt) kannst auch mit 11kW laden :wink:
Ansonsten die blaue…

genau so habe ich Ihm das gesagt :smiley: die blaue Steckdose CEE, die man auch auf Campingplätzen zu finden sind xD

Die Garagen vom Mehrfamilienhaus in dem ich wohne wurden nachträglich aufgestellt. Die Steckdose sind nur mit 10A gesichert…

Der Elektriker sagte aber das dies kein Problem sei den Tesla dort dauerhaft laden zu können.

Ich fragte nach Dauerbelastung, Antwort: kein Problem.

ps.: komme aus der Schweiz

Jein, nur wenn Du mit weniger als 10A (2kW) lädst, und nur diese eine Steckdose an der Sicherung hängt.
Bedenke die allein die Tesla-Heizung zieht die ersten Minuten schon ~6kW (also 4kW aus Batt).
Zur Not kann man mit dem Notladeziegel (UMC) da Mal etwas laden, aber nicht auf Dauer. Ladeverluste sind zu hoch. Mag für kleinen Hybrid passen aber BEV sollten 9- 11KW Ladestation haben, Landesunabhängig.
(PS: als Elektriker mit Gesellenbrief u. Diplom unterstelle ich: Dein Elektriker hat keine Ahnung, sorry)
Übrigens: ob blaue oder rote 16/32 Dose ist nicht das alleinige Kriterium. Ein Stromanschluss ist eine Kette und das schwächste Glied (Kabel, Kontakte, Sicherungen) sowie die Netzanschlussverordnung sind maßgeblich.

Sorry aber die Aussage ist Blödsinn. Ich habe gerade mal 5-6% Ladeverluste mit dem UMC und Campingdose.
Ich werde einen Teufel tun in einem Miethaus eine Wallbox installieren zu lassen als Mieter.

2 „Gefällt mir“

Leider sind die Steckdosen bei den Garagen (sind nachgerüstet worden) nur mit 10A abgesichert.
Aber ich bin der einzige der da die Steckdose überhaupt verwendet.