Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden über Photovoltaik mit intelligenter Steuerung

Langsam verstehe das nicht mehr. Hast Du die Version 6.2 (2.5.36) drauf? Ich lasse den Workaround also drin, er ist ja abschaltbar. Gibt es noch Andere?

ja, ich habe die .36 installiert. Werde das weiter beobachten.

Wie schon weiter oben beschrieben … bei mir hat es schon immer funktioniert.
@Eberhard: hast du mal die heimische Ladestation gelöscht ? Ich hatte einmalauch einen Hänger, nachdem ich mal die Ladung im Auto manuell runter geregelt hatte. Nach einmaligem Löschen der heimischen Ladestation hat es dann aber wieder problemlos funktioniert.

@raven: bei dir hats funktioniert weil auch deine Box den Workaround implementiert hat (sieht man bei deinen Foto’s, beim Stoppen hat er auf 32A hochgeregelt).

@MrTux: ich habe die gleiche Box wie Eberhardt, mit dem gleichen Softwarestand …

ich habe beim Letzten Mal meine Station gelöscht, mit 16A geladen und den Touchscreen resettet. Dann gings wieder

Nach den letzten Updates sind übrigens folgende Attribute ind er Tesla API aufgetaucht:

charge_current_request
charge_current_request_max

Es ist zu vermuten, dass man damit die Ladestromstärke die der Wagen anfordert/nutzt steuern kann (analog zu der Auswahl im Fahrzeug). Das wäre natürlich für intell. Ladesteuerung sehr interessant!

Das ist richtig. :mrgreen:

Ist die Einstellmöglichkeit auch in der neuen App integriert? Wenn ja, kann jemand mal einen Screenshot liefern?

Aber auch so ein Riesenfortschritt. Damit kann ich mir die Wallbox (bzw. den Controller) sparen und trotz CEE16-Anschluß entlang der PV laden, ohne ständig zum Auto zu laufen.

hallo,

ich klink mich mal in diesen Thread ein.

Ich habe eine 23 kWp PV-Anlage, im Haus habe ich Loxone verbaut und den MS lade ich über die KEBA KeContact P20. Die Inelligente Ladung mit der Sonnenertragskurve funktioniert mit Loxone und KEBA einwandfrei.

Habe seit gestern auch die Loxone mit Keba-Wallbox am Laufen. Funktioniert einwandfrei mit der intelligenten Regelung.
Meine Sorge ist jetzt nur (nachdem es aktuell ja sehr wechselhafte Bewölkung gibt), ob die häufigen Aktivierungen und Deaktivierungen der Wallbox bzw. dem Lader schaden?
Dem Akku selbst dürfte es ja nichts ausmachen, richtig?

Das interessiert den Akku und den Lader nicht. Nur der HV Schütz hat eine maximale Anzahl von Schaltzyklen. Aber die solltest Du nicht erreichen. :mrgreen: Die Zyklen sind über den CAN Bus auslesbar.

Hier ein Screenshot, Tesla Ladung mit PV. Morgens habe ich kurz mit 22kW geladen, dann hab ich die intelligente Ladung aktiviert. Ich habe das Auto im laufe des Tages öfters ab- und angedockt. Im oberen Bereich wird die PV-Produktion und der Verbrauch im Haus für den ganzen Monat angezeigt…

Gruß

Harry

Wie bekomme ich mit Keba und Loxone überschussgesteuertes Laden hin?
Manuell schalten über die Loxone App geht

keba2.JPG

Um überschussgesteuert laden zu können braucht es aber doch eine Intelligenz in der Loxone Config, wo bekomme ich diesen Baustein her oder muss ich das selbst basteln?
Also eine Intelligenz die zwischen der phasensaldierenden Leistungsmessung am Zähler (liegt in Loxone vor) und dem ALC Eingang des Wallboxbausteines geschaltet wird.

keba1.JPG

Verbunden ist sie ja dann korrekt.
Dann musst Du nur den Wert des Überschuss-Stromes (bei mir PV-Erzeugung abzgl. Stromverbrauch im Haus + Puffer) als Analog-Wert an den Eingang „All“ einbringen und über den „Ie“-Anschluss den Startbefehl/bzw. Stopbefehl (also 1 oder 0) geben.
Als ich mit der Bastelei anfing, hat das Wallbox-Modul noch zwischen 3-phasigem und 1-phasigem Laden unterschieden und man musste den Überschuss-Strom durch 3 teilen. Schau bitte, ob Du die aktuelle Version der Config hast („Wartung / Mein Loxone-Account / Auf Updates prüfen“).

Wenn schon intelligente Steuerung, dann für das ganze Haus inkl. E-mobil!


Innovationen.jpg

Nein, das kann nicht funktionieren. Das schaltet dann beispielsweise bei 1400 W (230V x 6A Mindestladestrom) die einphasige Ladung ein. Sobald das Auto dann lädt, ist dieser Überschuß ja weg, also 0 W und die Regelung schaltet sofort wieder aus.
Da muß schon etwas mehr Intelligenz hinein: Ein Zeitglied und eine Hysteresefunktion.

Bitte jetzt mal ehrlich und nicht aus einem Prospekt oder einen Vertreter zitieren: Die Wallbox von der App aus schalten und regeln zu können mag das Prädikat „intelligent“ verdienen, hier geht es aber über „Laden über Photovoltaik“.
In meiner Frage sogar konkret um „überschussgesteuertes Laden“.

Bei wem geht das und was habt in der Loxone Config da noch drin?

Was ist das für ein „System“ resp. Anbieter?

Das ist eine von mir in Auftrag gegebene Neuentwicklung für die Ladung meines MS auf Basis des Eigenverbrauchsmanager für die Optimierung von PV mit Wärmepumpe & Haushalt.
Die Anbindung der Wallbox lüft über TCP/IP mit Modbus und die Leistung wird geregelt.
Der Anbieter ist www.zogg-energy-control.ch.