Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden Renault Zoe Z.E. 40

Wir haben heute eine Renault Zoe Z.E. 40 über die Aktion der Inselwerke bestellt. Jetzt stellen sich für mich ein paar Fragen zum Laden zu hause und unterwegs:

  • Wir haben vor ein paar Monaten für unser Model X eine Mennekes Amtrom Xtra 22 KW Ladestation installiert. Gibt es mit dieser Ladestation positive oder negative Erfahrungen mit der Zoe?
  • Für die Ladung unterwegs liefert Renault ein Typ 2-Kabel mit. Wie sind die Erfahrungen mit öffentlichen Typ 2-Ladestationen bspw. von RWE oder The New Motion?
  • Das Schuko-Notladekabel von Renault ist ein kostenpflichtiges Extra und taugt gemäß meiner Internet-Recherche nicht viel. Der Tesla UMC kommt wg. zu hohem Gleichstromfehler mit der Zoe nicht klar. Daher überlege ich aktuell entweder ein günstiges Schuko-Kabel (bspw. von Bettermann) oder ein verbünftiges Ladekabel (NRGkick oder Juice Booster 2) zu kaufen. Wie sind damit Eure Erfahrungen im Zusammenspiel mit der Zoe?

Hi !

In freudiger Erwartung unserer Z.E. 40 waren bei uns die gleichen Fragen Thema.

Schuko-Kabel haben wir ebenfalls nicht mit beschafft. Zu Hause laden wir an einer CrOhm EVSE1M40. Eine Q210 lädt daran vorbildlich. Eine Z.E. 40 konnten wir selbstredend daran noch nicht testen - ich mache mir da aber keine Sorgen.

22kW unterwegs funktioniert recht gut im Raum HH - wo wir wohnen - mache das Direkt über Ladenetz HH z.B. oder Plugsurfing.

Uns ist mal der Januar avisiert worden - ich werde schnellstmöglich berichten, wie es läuft.

Bis jetzt konnte in DE ja noch nicht wirklich jemand mit der Z.E. 40 testen.

Ein Kollege hat ne Amtron Xtra 22kW in der Nähe am Start. Werde da mal Laden fahren, wenn der Wagen da ist und kann dann auch etwas dazu sagen.

Wir sind hier sehr gespannt auf den Wagen !

:wink:

Hi,

meiner Erfahrung nach gibt es mit der Zoe, wenn die Säule ordentlich angeschlossen ist und es kein DeC ist, wenig Probleme.
Die von Dir erwähnten RWE-Säulen funktionieren in aller Regel ohne Mucken, die Amtron sollte, wenn die Zuleitung okay ist, auch nichts machen.
Zoe ist halt etwas zickig wenn die Station nicht ordentlich angeschlossen ist, oder länger braucht um die Ladung freizuschalten (das ist wohl das Problem mit vielen DeC).
Die Frage ist halt, wie häufig meinst Du, dass Du eine Notlademöglichkeit und was anderes ist auch ein NRGkick nicht, brauchst.
Gibt meines Erachtens ausreichend 22kW Säulen, als dass man sich so eine Ausgabe erstmal sparen kann.

Für die Vollständigkeit:
:arrow_right: UMC/Zoe im TFF-Forum
:arrow_right: UMC/Zoe in GoingElectric

Moin!
Gratuliere zum Entschluß die Verbrenner los zu werden!

Warum soll es eigentlich eine Notlader geben? Kommt es beim geplanten Einsatz so häufig vor, das man an Schuko notladen muß? Bei dem sensiblem Lader und dem bescheidenen Wirkungsgrad an Schuko würde ich eher auf Typ2-only setzen.

Ich kann das schon verstehen. Klassisches Destination Charging „bei Oma“ erfordert nun mal Schuko.

Renault nimmt für das 14A-Schuko-Kabel 600 Euro.
Die schicke Teslawallbox mit 2,5m-Kabel kostet keine 600 Euro und kann den Zoe super laden.
Gestern mit der ZOE eines Bekannten getestet.

Grüße SuCseeker

Edith: War eine 22kW-Ladung, geht super.

Genau dafür würden wir das Schuko-Kabel nutzen. Bei meinen Eltern und Schwiegereltern gibt es aktuell nichts anderes und die wohnen ca. 150 km entfernt (einfache Strecke). Da sind ein paar km per Schuko-Ladung ein ganz guter Puffer für den Rückweg.

Beim Preisvergleich den FI-B nicht vergessen!

Ich würde ein NRGKick für das laden unterwegs dazu kaufen.
Den Renault Schuko Klotz kann man sich dann sparen.

Vom Renault Ladekabel bin ich auch abgekommen während der Konfiguration der passende Zoe :wink:

Bei Going Electric gibt es ein paar alternative Notladekabel, die mit passendem Adapter auch für 16A/32A Steckdosen geeignet sind.
Und ein gebrauchtes Kabel in der Bucht wird sicherlich nicht „schlecht“ sein und kann den ein oder anderen Euro sparen.

Für das genaue Modell hab ich mich aber noch nicht entschieden :unamused: :smiley:
Wenn ihr also was empfehlen könnt, teil es mit uns :wink:

Für meine Eltern (bzw. deren Zoe) habe ich den Juice Booster 2 besorgt, weil er mit seinen Wechsel-Adaptern dem Tesla-UMC am nächsten kommt. Hat mir gut gefallen, hätte ihn gern selbst behalten! :wink:

P.S. Somit ist der Renault-Ladeziegel (Schuko) bei meinen Eltern inzwischen eigentlich überflüssig. Falls ihn jemand haben möchte: Was wäre er Euch wert? Ich müsste aber erst mit meinen Eltern abklären, ob sie bereit sind, ihn herzugeben. Ein gutes Angebot ist da vermutlich hilfreich… :smiley:

Schon klar, wer es möchte. Der A-EV für 22kW kommt bei mir auf knapp 190 Euro netto.
Haben wir weggelassen für diese Wallbox.
Bauen auf gerade FI´s in der Hausinstallation zurück, der Gartenbauer dreht gerade durch.
Haben für alles im Haus bis auf die WP FI´s - Wahnsinn !
Hoffen immer dass die Gefriertruhe über den Urlaub kommt, dann darf auch kein Handwerker kommen.

Grüße SuCseeker

Ich habe den JB2 für mein Model S.
In der Anleitung steht erschrecken oft drinnen das es beim Laden des ZOE zu Problemen kommen kann.
Hat hier jemand Erfahrung mit dem JB2 und dem Zoe?

Ja, meine Eltern hatten (mit R240) bis jetzt (seit knapp 1 Jahr, inklusive Sommerurlaub in den Alpen) keine Probleme. Das würde ich sofort erfahren! :blush: :wink:

Ich bin in Deutschland auch mal ein Wochenende lang Zoe Probe gefahren. Obwohl wir am Stellplatz CEE16 zur Verfügung gehabt hätten, mussten wir mangels passendem Kabel auf den Renault Schuko-Riegel ausweichen. Hat aber gut funktioniert, wenn auch langsam und wohl mit höheren Ladeverlusten. Über Nacht war die Zoe wieder voll. Wir waren dann auch noch bei Aldi Süd und haben problem- und kostenlos an deren Tripellader mit 22 kW laden können. Wollte dann eigentlich noch eine Keba-Ladestation im örtlichen Parkhaus ausprobieren, aber so viel Kilometer habe ich gar nicht fahren können, dass das noch Sinn gemacht hätte.

prima danke für die info. wenn es der hersteller dann noch hinbekommt das der typ2 adapter an allen säulen geht, dann wird es einen 2. jb2 für die bestellte zoe geben.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Also es scheint so als ob der Q210 mehr Probleme macht als der R240. Beim letzten Treffen in Gelting waren mehrere Zoes am Laden an den Tesla-Wallboxen, beim 240 kein Problem, 210 wurde verweigert.

Gibt es mit der neuen Zoe auch die Möglichkeit Gleichstrom zu laden?