Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

Und die ziehen jeden Tag 10 Stunden lang ohne Unterbrechung 3,7+kW ? :wink:

Ich habe jetzt mal zwei Tests durchgeführt.
1.) Am Drehstromanschluss an dem normalerweise 11kW möglich sind habe ich L3 abgeklemmt. Anzeige im Fahrzeug immernoch „mehrphasig“ (grauer Kreis mit einer 3 drin) und der Tesla lädt nur mit 7kW.

2.) Da ich keinen 32A Anschluss zur Verfügung habe, wollte ich das Prinzip testen. Am einphasigen Anschluss (10A) bei dem normalerweise 2kW möglich sind habe ich die Phase auf CEE16 rot L1 und L2 angeschlossen. Im Fahrzeug auf 5A begrenzt. Lädt nur mit 1kW und das „mehrphasig“ Symbol wird nicht angezeigt (also 1x 5A = 1kW und nicht 2x 5A = 2kW) . Das gleiche Ergebnis mit L1 und L3, sowie L1, L2 und L3. Bei Anschluss an L2 und L3 (L1 offen) wird überhaupt nicht geladen.

Es gibt also zumindest mit meinem UMC keine Möglichkeit über einen CEE32 blau auf CEE16 rot (Notfall-)Adapter mit 32A (bzw. 2x 16A) zu laden. Ich werde mir wohl trotzdem einen CEE32 blau Notfalladapter basteln, aber nun nur mit 3,4 kW und 16A Sicherung.

@tornado7: Ich habe eine Büchse aus dem Baumarkt, wo ich den roten CEE vom UMC einstecken kann.

@ibuza: Super, Variante 2 hatte ich vor. Leider funzt das wohl nach Deinen Versuchen nicht.

Muss ich wohl bei einphasig 16A über den roten CEE bleiben oder ein neues Kabel vom Haus ziehen mit 3x16A.

Wie denn sonst? Dir stehen ja gar keine 32 A zur Verfügung sondern 3*16 A im roten CEE16.

Der CEE32 blau Adapter für den UMC macht halt noch was zusätzlich.

Das Einfachste ist den Adapter zu verwenden und dann kann man zumindest mit den 7,4kW laden.

Der CEE32blau Adapter macht folgendes anders.
Er ist auf 32A codiert.
der rote CEE16 Adapter ist auf 16A codiert.

Man kann diesen Adapter basteln. Und muss noch einen kleineen Widerstand in den „Datenpins“ hinzufügen.
dort ist aber das Problem, denn an dem Stecker ist nicht wirklich Platz für einen externen Widerstand.

Daher bleibt ohne Gehäuse öffnen nur der CEE32blau Adapter für den UMC um aus 1 Phase mit 32 A zu laden.

Man kann zwar eine Phase auf 2 Pins des CEE16rot brücken. Das erkennt der UMC aber und erlaubt es nicht über 16A hinaus.
Und das erkennt er eben über die andere Widerstandskodierung.

Ja und? 2*16 A auf L1 und L2 sind auch 7,4 kW. :wink:

Das erkennt der UMC aber und limitiert es.
Hab ich ausprobiert und nachgemessen. Du kannst an dem CEE16 rot die Widerstandskodierung ändern dann geht es wieder. Aber nur mit gleicher Phase auf L1 und L2 limitieet er.

So viel ich weiß kann Tesla an einem 7,4kW 1ph Typ2 auch mit 32A laden (auch wenn man keinen Doppellader hat).

Theorie: der blauer CEE32 sagt dem UMC dass es ein 1-ph 32A Anschluss ist und schaltet im UMC intern L2 auf L1, so dass man am Typ2 Ausgang nur einen einphasigen Kabel (nur L1) mit 32A hat. Das Ladegerät im Auto weißt, dass es nur eine Phase gibt (Spannung liegt nur an L1) und verteilt L1 auf mehrere Phasen intern im Auto, weil pro Phase max. 16A oder 24A (ohne Doppellader) fließen dürfen.

Fast richtig.
Nur teilt bereits der blaue Adapter die Phase auf 2 Pins des schwarzen Adapter Steckers.

habt beide Recht.
Typ2: Strom kann intern aufgeteilt werden (kommt ja im Falle Typ2 Laden nur auf einer Phase durch Kabel).
UMC: Wird im blauen Adapter geteilt (in meiner Erinnerung).

Das wäre dann ein 33k Ohm Widerstand parallel zwischen PE und dem kleinen Kontakt links oben beim „Tesla-Stecker“ der mit „50k -> PE“ beschriftet ist, um den 50k Ohm Widerstand durch Parallelschaltung auf etwa 20k Ohm herunter zu bekommen?

Oder falls der UMC sowieso fest an einem Ort bleiben soll: Stecker ab und direkt einen CEE32 blau draufsetzen. Im Stecker sollte dann genug Platz für einen 20k Ohm Widerstand zur Kodierung sein.

moin,

ich habe auch eine Kraftsteckdose in der Garage natürlich rot mit 32A.

meine Lösung
Ich hatte mir dieses über Amazon bestellt und das geht recht gut mit dem Tesla Ladegerät. ich habe allerdings auch nur den normalen Lader mit 11 KW in meinem Tesla.

Mir war wichtig das ich noch zusätzliche Sicherungen habe.

Für den Preis fand ich das ok.

Hatte ich anfangs auch, lief super. Bin dann auf NRGkick gewechselt.

Und wie änderst den Querschnitt von den Kabeln? Nur N ist auf 32A ausgelegt, L1-L3 auf 16A. Deswegen macht man auch die Krücke mit L1+L2…

Ich verstehe Deine Frage nicht. Worauf beziehst Du Dich? Ich habe nicht geschrieben, dass ich 32A nur über L1 schicken will.

Irgendwie ist die Diskussion hier etwas aus dem Ruder gelaufen…
Hab jetzt immer noch nicht „verstanden“, warum es von Tesla oder einem Drittanbieter kein Adapter gibt, dass den „Mobile Connector“ (Schwarzer, rechteckiger Stecker mit 7 Pin’s) analog zu dem 16-A-Stecker oder der Schuko-Stecker für eine 32-A-Dose „passend“ macht und dann soviel „zieht“, wie man im Auto angibt.
Oder gibt’s den Adapter und ich hab das überlesen? Wenn ja, wo?
Kann mir natürlich auch ein Adapter von 32 auf 16 A in die Garage bauen, will aber ja eigentlich mit maximal Wumms laden.
Gruß / Danke

Sorry, ich glaube ich habe dich falsch verstanden.
Du willst also durch abschneiden des Tesla-Steckers und draufsetzen eines CEE32 blau Steckers + Widerstand den CEE32 blau Stecker simulieren. Das würde gehen, wenn man auch noch L1+L2 von UMC auf L1 am CEE32 blau Stecker anschraubt. Blöd ist nur, dass man dadurch CEE16 rot, Schuko und co. verliert…

Was nicht geht, ist einen 33k Widerstand in den Tesla Stecker zusätzlich reinzulegen um aus den CEE16 rot den CEE32 blau zu simulieren, weil N in dem CEE16 rot nur auf 16A ausgelegt ist, müsste aber 32A vertragen. (L1+L2 wären aber ok, da je 16A Belastung).

  1. 7Pin-Tesla Stecker ist wahrscheinlich durch ein Patent geschützt und somit darf keiner den bauen…
  2. es gibt schon genug Stecker für den UMC, aber halt nicht für den was dabei… leider (z.B. gibt es nicht CEE32 rot. Da braucht man einen speziellen auf 16A abgesicherten CEE32 auf CEE16 Adapter)
  3. der UMC kann maximial 11kW~3x16A aushalten (die Verkabelung kann nicht mehr)
  4. CEE32 blau ist eine „einphasige Krücke“ (=da durch zusammenschalten von L1+L2 die 16A Begrenzung aushebelt) die in DE quasi nicht zu finden ist.
  5. Wenn dein Tesla mehr als 11kW kann (16,5 oder 22 kW Lader) und du mit mehr als 11kW laden willst, dann passt UMC einfach nicht -> alternative mobile Boxen oder WallBox kaufen.

Den Adapter gibt es für UMC Gen1 in Form des blauen CEE32 Adapters. Den bekommt man beim SeC für knapp über 100 €.

Dazu brauchst Du dann entweder eine CEE32 blau Dose die direkt an die 32 A Leitung angeschlossen ist, bei der Du dann den UMC mit dem blauen Adapter einstecken kannst.

Oder aber einen Adapter von einer installierten CEE32 rot Dose auf eine CEE32 blau Dose, in die Du wiederum den UMC mit den blauen CEE32 Adapter einstecken kannst.