Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden mit Max. Batterieleistung

Hi
Schadet es dem Akku wenn ich während des Ladens an 22kW die Heizung für ihn aktivere? Lade auf 90% und fahre nach Erreichen los[emoji41] Erhöhe ich damit die Degeneration[emoji780][emoji33]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nein, alles gut :slight_smile:

Nein! Er wird nur etwas langsamer laden da du Energie zum Heizen abzweigst.

Im Gegenteil im Winter steigt die Reichweite merklich da die große Heizleistung während des Ladens war und nicht bei Fahrtantritt!

Kommt die Energie fürs Heizen eigentlich direkt aus der Steckdose (Ladegeschwindigkeit reduziert sich um 3-6 kW) oder via Akku und der Ladevorgang läuft dabei vermeintlich mit gleicher Leistung weiter?

Die Energie kommt aus der Steckdose. Die zweite Variante klingt für mich entweder nicht sinnvoll oder bedeutet letzlich das gleiche - je nach Lesart.
Tesla kann der Steckdose nur maximal 11/16/22kW entnehmen (je nach eingebautem/freigeschalteten Gleichrichter/Charger). Die dadurch erzeugte Gleichspannung teilt es auf die entsprechenden Verbraucher auf, z.B. die Heizung, die Wärmepumpe, 12V-Netz. Der Rest geht in die Batterie, sofern gerade geladen wird. Ansonsten wird halt weniger Strom entnommen.
Bei Gleichspannungsversorgung (Supercharger/CHAdeMO) erhöht sich entsprechend das zur Verfügung stehende Leistungs-Budget.

Interessante Frage aber: Hängt tatsächlich auch die 6kW-Heizung am 12V Bordnetz? Das wären ja dann heftige 500A, die der Buck-Converter da stämmen müsste. Ansonsten wäre die maximal mögliche Heizleistung ja abhängig von der aktuellen Batteriespannung?

:laughing: :laughing: Guter Witz, der kleine 12 V Akku reicht ja nicht mal für Starthilfe

Guckst Du Typenschild… :wink:

Wenn das ein PTC ist, würde die (Heiz)-Leistung auch nicht so sehr von der Spannung abhängen.

Falls du damit meinst, dass das Auto mehr Leistung vom Chademo/Supercharger anfordert, um die Heizung zu betreiben, so ist das falsch. Das Auto meldet an den DC-Lader den maximalen von der Batterie vertragenen Ladestrom und zieht davon dann den Heizstrom ab. Die Batterie wird also während des Heizens langsamer geladen als möglich. Bei DC-Ladung startet die Batterieheizung aber ohnehin und läuft solange, bis die optimale Ladetemperatur erreicht ist.

Die HV Heizungen für den Speicher und den Innenraum sind bei E-Fahrzeugen üblicherweise elektronisch per PWM geregelt und stromüberwacht.
Die aktuelle Batteriespannung hat damit keinen Einfluss auf die Heizleistung.

Nee nicht aus der Batterie, sondern der DC/DC-Converter, der das 12V-Netz aus dem HV-Netz versorgt. Macht aber eigentlich keinen Sinn. Ich hab das nur in Frage gestellt, weil es mal hiess, dass alles außer den DU’s über das 12V-Netz läuft.

Das ist falsch. Neben den Invertern für die Drive Unit(s) hängen auch Klimakompressor und Heizung am Hochvolt-Bordnetz. Model X mit 6 oder 7 Sitzen hat sogar einen zweiten Klimakompressor für die 3. Sitzreihe.

Ein Blick auf die Rettungskarte des eigenen Fahrzeugs macht es klar. Dort sind für die Feuerwehr die Hochvolt-Stromkreise eingezeichnet.