Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden in Rostock

Hallo Zusammen,

im Sommer geht’s zum segeln nach Rostock. Wie kann ich den Wagen vor Ort ca. 1 Woche lang am Strom lassen, oder einfacher gefragt, wie bekomme ich den Voll und geparkt ohne vor Ort zu sein.
Ich will eigentlich nicht eine Ladesäule für mehrere Tage blockieren…
Ich werde wenn ich vor Ort bin direkt aufs Schiff müssen und komme erst eine Woche später wieder.

Viele Grüße
Oliver

Wieso soll der Wagen 1 Woche am Strom sein? Würde ich nur mit Schuko oder CEE BLAU 16 (Camping+Hafenanlagen) machen und natürlich vorher fragen.

Ansonsten vorher oder nachher genug Laden und normal parken.

Der Wagen verliert mit „Energie sparen“ an und „immer verbunden“ aus, ca 1-2% pro Tag.

wirf mal einen Blick in Stromtankstellenverzeichnis https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

Bei einer Woche würde ich mir auch keine Sorgen machen und den Wagen möglichst voll (bis 80%) parken. Der Vampirverlust ist dann kein Problem. Ich habe das schon mal 2 Wochen am Flughafen abgestellt und war überrascht wie niedrig der Vampirverlust war.

Was mich nur ein wenig irritiert hatte war das ich den Wagen nicht über die App erreichen konnte. Ich hatte das nach 1 Woche versucht um mals zu schauen was schon „verloren“ gegangen ist. Die App meldete aber nur das sie keine Verbindung herstellen konnte. Auch der Tesla Service konnte den Wagen nicht wecken, man konnte mir aber sagen das er nach dreit Tagen in den „Tiefschlaf“ gegangen ist und das es dann durchaus sein kann das man ihn nur mit dem Schlüssel aufwecken kann. So war es dann auch als ich zurückkam.

In Rostock gibt es ja einige Ladestationen und ich wenn alle Stricke reißen fährt man nach der Woche da hin um nachzuladen. Ich glaube aber nicht das das notwendig sein wird.

Falls Euer Segeltörn in Warnemünde Hohe Düne startet, kann man das Auto in der Hotelgarage lassen.

So hatten wir es letztes Jahr gemacht: Anreise Freitag Abend, 1 Übernachtung im Hotel, Auto über Nacht auf 70% geladen und morgens umgeparkt. Da die Charterboote schon Freitag wieder in Warnemünde sein müssen aber man die Nacht noch da schlafen kann, hat man genug Zeit das Auto nochmal nachzuladen.
Wir haben das mit Hotel aber auch so abgesprochen, zur Not parken sie die Autos auch selbst um.

Für die Woche Hotelgarage haben wir glaube ich 50 Euro bezahlt, für das Laden berechnen sie 5 Euro (bei uns aber nicht).

Das Angebot den Tesla zur Ladestation zu fahren würde ich diesmal annehmen: die Ladestation befindet sich im 2 UG und die Anfahrt ist super eng, eher für Trabis :wink:
Ich wollte mein Schätzchen selbst einparken und war anschließend schweißgebadet…
Die Hotelleute fahren wohl die Ausfahrtsrampe runter, da ist etwas mehr Platz.

Danke für die Tips. Nur leider hilft mir das nicht weiter.

Wie schon geschrieben, geht es nach Ankunft direkt aufs Schiff. Und am letzten Tag andersrum.
Ich werde von zu Hause gegen 02:00 Uhr morgens losfahren müssen um dann um 12:00 Mittags mit dem Schiff abzulegen. Ich hatte geplant, einen Tag vorher anzureisen, aber da habe ich jetzt noch einen wichtigen Termin bis ca. 16:00 Uhr. :blush:
Zurück würde ich auch gerne möglichst direkt nach dem Anlegen zurückfahren.
Ich komme also recht leer in Rostock an und würde gerne voll starten.
Rein rechnerisch könnte ich mit 50% ankommen, wenn ich am letzten SuC auf 100% lade. Das verlängert die Reisezeit nochmals um eine Stunde. :frowning:

Für Tips wäre ich wirklich dankbar.

Frag den Hafenmeister ob er ne Schuko oder Campingdose für dich hat …

In Rostock sind die mir bekannten Ladestationen mit 4 Std Parkscheibe begrenzt. Und die Politessen sind dort recht fix. Würde mir also an deiner Stelle ne Ladestation im Hotelparkhaus suchen

Rostock City Parkhaus. An der auf 8A gedrosselten Wallbox behinderst du garantiert niemanden, wenn dein Auto dort eine Woche steht. Es macht für keinen außer dich Sinn, diese verkrüppelten Wallboxen zu nutzen

Moin,

wo genau startet dein Törn, Stadthafen, Gehlsdorf, Warnemünde, Fischereihafen?
Bin Rostocker und kann vielleicht helfen.

VG

André

Moin, ich hatte eine ähnliche Problematik bei der Fähre zu einer Nordseeinsel. Eine Anfrage von mir ergab eine hihe Hilfsbereitschaft und als wir ankamen hatte der Betreiber des Parkplatzes eine 230v-Steckdose für uns reserviert vor der wir das Auto die gesamte Zeit abstellen konnten.
Genauso ist es uns auch schon bei der Kiel-Oslo-Fähre ergangen.
Min Tipp also: Direkt dort anfragen wo das Fz. abgestellt werden soll.

Gruß
Dirk

Schau mal nach öffentlichen Caravan-Stellplätzen, die sind an der Ostsee weit verbreitet. Da gibt es meistens CEE blau mit Münzeinwurf. Vielleicht nicht genau das, was Du Dir vorstellst, aber zumindest eine Alternative, die man evtl. auf dem Schirm haben sollte.

Ja Schuko würde reichen. Mal sehen wo ich parken muss/sollte, damit es nicht zu weit zum Boot ist.
Evtl reise ich auch mit der Bahn an. Das würde mir eine anstrengende fahrt in der Nacht ersparen. Aber mein Schätzchen nicht zu nehmen finde ich auch doof. :slight_smile:

Starten werden wir wohl im Stadthafen.

Wie gesagt: Caravan-Stellplätze. Die sind häufig in der Nähe vom Hafen. Konkret in Rostock kenne ich mich allerdings nicht besonders gut aus.

Hallo Oliver,

im Stadthafen gibt es zwei kleine Marinas, einmal die WIRO Hafenterrassen, dort empfehle ich dir die Tiefgarage der WIRO zu nutzen. Ob dort eine Lademöglichkeit ist, kannst du hier erfragen - Tiefgarage an den Hafenterrassen, Am Warnowufer 58, 18057 Rostock, gaalberts@WIRO.de - offiziell ist dort keine. Die andere Marina befindet sich in Höhe des Hafenrestaurant Borwin, daneben befindet sich ein Yachtausrüster. Viele Chartertörns starten von hier. Allerdings sind dort in unmittelbarer Nähe keine „ordentlichen“ Parkplätze für Dauernutzung, sondern maximal für Tagesnutzung. Manchmal nutzen/vermieten die Vercharterer den Parkplatz vom Lokschuppen, müsstest du der beim Verscharter erfragen. Eine weitere Möglichkeit zu Laden wäre vielleicht bei der Firma ENO Energy, die haben in ca. 300m vom Steg zwei Parkplätze mit Ladebox und laden dort ihre Firmenfarzeuge. Allerdings sind diese nicht öffentlich, aber fragen kostet ja nichts.

VG aus HRO

André

@olbea: Darf ich mal nach dem Namen des Schiffes/Bootes fragen? In den vergangenen Jahren bin ich auch regelmäßig ab Rostock Stadthafen jeweils für eine Woche in See gestochen :wink:. Bin allerdings immer mit der Bahn angereist (oder als Mitfahrer) - da hatte ich ja auch noch keinen Tesla :laughing:

Darfst du. Kann ich aber noch nicht beantworten. Unser Skipper hat das Boot erst gestern gechartert. Die Unterlagen habe ich noch nicht.

| Model S 70D, Deep Blue Metallic |