Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden in Italien

Ich habe auch die Ladekarte von Dueenergie. Ja die Zustelung der Karte ist atemberaubend.
Die Ladestationen in Bozen sind von AEW Bozen aew.eu/irj/portal/aew/e_mob … t_submit=1. Nachfragen ob diese Ladestationen freigeschaltet sind. Das war bei mir anfangs nicht der Fall.

ok ja vielen Dank! Werde nachfragen!

Wenn es ums Laden geht, scheint Italien in der Tat noch nicht ganz trivial zu sein. Passende Adapter sind dann vermutlich das letzte fehlende Stückchen.
Hat jemand Erfahrung mit dem Set von e-driver? Oder gibt es eine andere Universal-Lösung?

hilfdirselbst.png

Der kann doch bestimmt 16A :wink: .

@Volker
Ich hab zwar elektrisch eine gewisse Ahnung - aber ein solch praktisches Adapterkabel ist mir bisher noch nicht untergekommen - selten so gelacht :laughing: Zum Glück sollte wenigstens ein FI Class A installiert sein :nerd:

Aber im Ernst, ich möchte nicht zwingend alles selber machen und für meinen nächsten Italien Urlaub (und wer weiss auch sonst im näheren Ausland) etwas gerüstet sein. Mein Hotel hat mir zwar bestätigt, Ja ich kann in der Garage laden. Aber eben welcher Stecker? Darum würde mich Eure Erfahrungen zu einem Set interessieren.

Ich habe mir den 250V/16A Reiseadapter von Brennstuhl für CHF 17.30 gekauft. Dieser hat auch einen Adapter für Italien. Es ist dasselbe Set, das auch im e-driver Komplettset enthalten ist (inkl. CEE7/7).
microspot.ch/msp/mobile/de/r … wodKVUAHw#

Genau den habe ich auch und auch schon am Lago di Garda eingesetzt. Funktioniert tiptop mit 230VAC 6-8Ampere. Mehr habe ich mich nicht getraut. :wink: Sonst hätte ich nur kaltes zu Mittags erhalten.
Ich glaube ich hatte den Satz bei Conrad gekauft.

Sorry bitte mein letzter Beitrag löschen! Dieser Stecker von microspot.ch/msp/mobile/de/r … wodKVUAHw#
ist echt Schrott! Beim 5. x einstecken im weiten Bogen weg geworfen!

Mit der dueenergie card in Bolzano und Noturno geladen. Mit dem Doppellader konnten doch 29A (ca. 80km/h) geladen werden.



Bei bekannten in den Dolomiten mit ca. 10A à 230V 1ph. 10km/h geladen. :unamused: Ohne diese 10h Ladung hätte ich ziemlich alt ausgesehen.
Ein SuC in Trento wäre genial!

Freut mich zu hören, dass die DueEnergieCard funktioniert [emoji4] Werde mir diese für März auch besorgen, da öfters in Italien unterwegs. Nimmt mich wunder, ob sie auch für EnelDrive-Ladestationen freigeschaltet ist, wie von den Betreibern angegeben. Dann wäre die Card nämlich überaus nützlich.

Da ich öfters in Italien unterwegs sein werde, habe ich mir nun 2 Adapter fürs Schnarch- oder Notladen gebastelt:

1x CH-T23-IP44-Buchse (250V/16A) auf Typ-L-Stecker (250V/16A)
1x CH-T23-IP44-Buchse (250V/16A) auf Typ-L-Stecker (250V/10A)

Die Typ-L-Stecker habe ich im Baumarkt in Italien für je € 1.50 und die T23-IP44-Buchsen im Baumarkt in der Schweiz für je CHF 8.95 gekauft.
Da ich keine flexiblen Kupferdrähte crimpen wollte, habe 3x1.5mm2-Installationskabel (Typ TT) mit festem Kupferdraht (5m-Rolle kostet CHF 8.95) verbaut. Da es sich lediglich um Adapter handelt, spielt es keine so grosse Rolle, dass das Kabel nicht so flexibel ist.
Mit den Adaptern kann ich den UMC mit dem CH-10A-T12-Stecker in Italien an den gängigen Steckdosen einstecken und so das MS laden. Im MS wird dann jeweils 8-9 Ampère eingestellt.

Ich denke, dass ist eine kostengünstige Variante für die italienischen Exoten-Steckdosen [emoji1]

ImageUploadedByTapatalk1451748010.291610.jpg

Tiptop! Ich hab einfach ein Schweizer Verlängerungskabel abgehauen und den italienischen Stecker montiert. Macht 10km pro Stunde [emoji42] aber es funktioniert. Manchmal musst du einfach noch ausprobieren wo die Phase angeschlossen ist und den Stecker dementspechen drehen.
Heute habe ich in Latsch bei einer AEW geladen. ImageUploadedByTapatalk1451768746.021177.jpg

Auch gute Idee. Dafür musst Du aber zusätzlich immer das „italienische“ Verlängerungskabel mitnehmen[emoji6] Ich dagegen nur das stets mitgeführte CH-Verlängerungskabel und die Adapter [emoji1]

Ich möchte ja kein Spassverderber sein, aber 1,5mm2 Querschnitt für ein Kabel (also feste Drähte), welches bis 16A belastet werden kann, ist nicht zulässig. Litze würde gerade noch so gehen, aber auch hier würde ich 2.5mm2 bei 16A verwenden. Ladekabel werden oftmals unter Voll-Last gefahren und können sich daher entsprechend erwärmen. Kommt hinzu, man weiss nie, wer das Kabelstück später für etwas anderes braucht und sich dessen nicht bewusst ist.

Hinzu kommt noch das in Italien, bei uns zumindest, die Spannung bei knappe 200VAC liegt. Wenn du dann noch eine längere Leitung zur Dose ziehen musst und die 1% pro 10m zwischen 1.5 und 2.5mm2 abziehst, bleibt deine TESLA Box auf rot. Ich habe das orange farbige 2.5mm2 hochflexible Litze Kabel verwendet.

Mit dem UMC CH-T12-Stecker lässt sich aber max. 10A Dauerladen. Gemäss Angaben eines Kabelbauers gar nur mit 8A. Ich werde somit eh nur auf 8-9A einstellen und Laden. Somit sollten 1.5mm2-Kupferdrähte wohl genügen.

Draht ist nicht erlaubt. Mit Recht: Nach ein paar Bewegungen bricht er einfach und kann böse Kurzschlüsse und damit Brände verursachen…

Wusste ich nicht[emoji33] Danke für den Hinweis! Werde somit auf flexibles Kabel (Pur 3x1.5mm2 für 230V/16A) umbauen. [emoji6]