Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden in Italien

Ich habe es viele Male ausprobiert und es funktioniert wunderbar, übrigens auch in der Slowakei.
Die blaue Campingdose braucht man nicht unbedingt für die Masse, sondern für ein sehr sicheres (dicke Kontakte) einphasiges Laden. Die Erdleitung des fünfadrigen Adapterkabels (CEE) wird in dem vierpoligen Stecker mit dem Neutralleiter (N) zusammengelegt (gebridged). Das ist zwar nicht ganz „lege artis“, aber eine gute und sichere Notlösung, die der UMC auch schluckt.

Teslanaut. Als Notlösung geht die von Dir beschriebene Bridge.
Aber sehr sehr vorsichtig da in Italien dieser Schutzleiter meisst nur mit kleinem Querschnitt ausgeführt ist und beim UMC den gesmaten Strom aller 3Phasen tragen muss. Der UMC nutzt nicht den 380V stern sondern jede Phase mit 230V.
Daher nehme ich lieber das Y mit dem blauen Stecker der einen richtigen Nulleiter beinhaltet.

Aber zur Not hast Du Recht!

Jetzt, nach vier Stunden hat er das Laden wieder eingestellt. Spannung wohl öfter mal unter 200 V. Er zeigt „Ladegeschwindigkeit verringert bzw. Aufladen nicht möglich und ext. Kabel verwendet oder fehlerhafte Verkanelung…“

Geladen hat er ganze 3 % . So wird es nichts mit auch nur kleinen Urlaubstouren in die Umgebung :frowning:

Es spielt für die Stromstärke im Neutralleiter keine Rolle, ob im Stern oder im Dreieck geladen wird. Die Stromstärken der einzelnen Phasen addieren sich nicht mathematisch zu einem 3-mal größeren Strom, sondern ergeben bei gleichmäßiger Belastung aufgrund der Phasenverschiebung einen Strom von 0A im Neutralleiter.

Teslanaut… vielen Dank für das Lob! Ich möchte aber trotzdem gerne darauf hinweisen, dass der erstgenannte Adapter von dem rotem vierpoligen CEE16-Stecker nicht von mir stammt. Solch ein Teil halte ich für problematisch…

@juljak

Dein Problem wird nicht durch eine fehlende Erdung oder ein falsches Ladegerät verursacht. Wenn die Spannung zu niedrig wird, stoppt die Ladeelektronik im Tesla das Laden. Auch ein NRGkick oder ein JB hilft Dir nicht. Die Spannungshöhe wird nie durch ein Ladegerät verändert, sondern immer durch eine mehr oder weniger gute Versorgung durch den Netzbetreiber vorgegeben.

Einzig mögliche Abhilfe: Ladestromstärke so weit herunter regeln wie möglich. Durch hohe Stromstärken würde die Spannung noch weiter einbrechen.

@MichaRZ ich gebe Dir prinzipiell Recht.
Das gilt so wie Du es sagst aber nur für den Fall das alle 3 Phasen gleich belastet werden.
Sobald aber 1 Phase nicht (mehr) lädt weil z.B. eine Sicherung weg ist… kommt es zu Strömen auf dem dafür nicht ausgelegten womöglich viel zu dünn ausgelegten Draht.

Deswegen sagte ich ja „sehr sehr“ vorsichtig sein…
Es geht… kann aber zu Problemen führen…

sorry… das ist immer noch falsch. Der Strom im Neutralleiter KANN nicht größer werden, als der maximale Strom einer einzelnen Phase (auch wenn z.B. 2 Phasen maximal belastet werden). Und der Neutralleiter ist niemals dünner als ein Außenleiter.

Ich hatte grizzzly so verstanden, dass in Italien Drehstrom teilweise ohne Neutralleiter verlegt wird und nur ein Schutzleiter von geringem Querschnitt verlegt würde. Wenn man dann den Schutzleiter als Neutralleiter nimmt, könnte das zu einer Überlastung führen.

Gruß Mathie

P.S. ich habe keine Ahnung wie vierpolige Drehstrominstallationen in Italien ausgeführt werden, da ich dort noch keine gesehen habe. Ich hatte bis dato dort lediglich blaue CEE 16 und 5-polige rote CEE 16, eine vierpolige CEE16 ist mir mit meiner begrenzten Italienerfahrung noch nie untergekommen.

MichaRZ, lass uns nicht streiten :wink:
Ich habe schon so Dosen gesehen im Hinterland der Toskana.
teils auch komplett ohne Schutzleiter, also wirklich nur die 3 Phasen an dem roten 4pol.

Ich lade auch an solcher Dose (an unserem Lieblingslokal).

Lass uns drauf einigeen das man in Italien sensibelst auf die Installation aufpassen muss.
Wenn Du an ner Dose ein paarmal toll geladen hast dann kann man ja vom Auto weggehen. Aber an neuen Ladepunkten schau ich mir erstmal nach ner halben Stunde die Temperatur der einzelnen Stecker/Buchsen an.

ok :slight_smile:
Wenn Du dich, wie Mathie schrieb, auf eine unbekannte Stärke des Schutzleiters beziehst, stimme ich absolut zu.

Der Schutzleiter dient dem Personenschutz. Grundsätzlich darf und sollte dieser niemals als stromführender Leiter verwendet werden.

Wir sprechen übrigens von diesen Dosen:

Bauerndrehstrom.JPG
Bauerndrehstrom
In Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und Skandinavien sowie auf Schiffen werden selten 4-polige Drehstromsteckdosen verwendet („Bauerndrehstrom“). Diese Steckdosen führen keinen Neutralleiter und sind zum Laden von Elektrofahrzeugen nicht geeignet. Es besteht eine Verwechslungsgefahr mit den optisch ähnlichen, aber sehr weit verbreiteten Drehstromsteckdosen CEE16 und Caravan16-Steckdosen.
aus:
ConnectionGuide

Hallöchen,

aber gibt’s nicht seit kurzem einen SuC auf dem Insel??

Generell sollten Leute, die sich viel in Gegenden, wo sogar Schuko rar sind, aufhalten sich überlegen ob die Anschaffung von ein richtiger Tesla-Adapter nicht besser als die verschiedenen niederwertigen Reiseadapter wäre, oder wenigstens vor Ort sich eine höherwertige Mehrfachsteckdose anschaffen.

Weis eigentlich hier jemand, wie ich bei der dueenergie card mein Guthaben abfragen kann?
Bin mir nicht mehr sicher, ob ich 100 oder 200 kwh gebucht habe.
Danke
Marcus

Ich wusste es auch nicht mehr und es gibt kein Onlinekonto.

Einfach mailen die haben mir sofort sehr freundlich mit allen Infos zurückgeschrieben ! :wink:
Mit Charging Report.

Hier die Antwort - man kann jetzt das Guthaben günstiger verlängern ! :slight_smile:

your Mobility Card DUFERCO ENERGIA n. xy will expire on September 15th and it will be active until that date.

If you want to renew it for other 12 months - we look forward to hear you back in Italy! - you can:

• Add new credit charging your Mobility Card DUFERCO ENERGIA choosing on our website mobility.dufercoenergia.com/ the recharge you prefer and paying it via PayPal:

o 100 kWh  40€ + IVA
o 200 kWh  75€ + IVA
o 400 kWh  140€ +IVA

• Maintain your credit (see the attached Charging Report to know your remaining kWh) for another year, paying 6€ + IVA via PayPal on our website mobility.dufercoenergia.com/

o Rinnovo Mobility Card al 12° mese
As showed by the attached Charging Report you still have 78.99 kWh for charging.

Please visit our website mobility.dufercoenergia.com/ to see our offers and the new charging points added to the circuit Mobility DUFERCO ENERGIA available for our customers.

• If you do not want to renew your Card Mobility DUFERCO ENERGIA please return it to:
Duferco Energia SpA – Uff. Mobility
Via Paolo Imperiale, 4
16126 Genova – Italy

We remain at your disposals. Best regards,
Mobility Team DUFERCO ENERGIA

Mercy

Schon die Marina Cagliari ausprobiert, könnte mit New Motion klappen. 8 x Typ 2 22 kW

goingelectric.de/stromtankst … uni/15286/

Ja, die beiden Lademöglichkeiten in Cagliari, das ist etwa 70 km von unserem Ferienort bei Carbonia entfernt, habe ich natürlich gesehen.
Das bringt uns hier für unsere täglichen Trips nur wenig. Wir laden jetzt am Haus mit 1 kWh auf. (5A und zwischen 200 u 211 V. Also Ca 25% in24 Stunden. Das ist schon mühsam und sehr mobilitätsbeschränkend…
Jetzt meine Idee zur Problemlösung: Um die Ecke, fußläufig, gibt es einen Reifenservice mit vierpoliger italienischer Starkstromdose. Dort könnten wir bequem laden.

Dafür müsste es doch von Tesla einen UMC-Adapter geben, den die vielleicht per Luftfracht von München oder Turin schicken könnten? Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Ich lade auch grad mit 5A 1phasig. 5km/h :wink:. Bin jetzt bei 42%.
Und Laden für 24+ Stunden.
Aber hier reicht mir das mit DeC an den Ausflugszielen.

Den Adapter zu der 4pol CEE wirst Du von Tesla nicht bekommen. Diese Dose ist offiziell nicht für den Tesla geeignet. Nur mit einem selbstgebauten Adapter geht das.
Such mal nach „Bauerndrehstrom“ hier im Forum. Da findest Du einiges dazu.

Hallo,
Wir sind ab heute auch auf Sardinien. In Villasimius.
Wo liegt den Carbonia? Es soll ja noch 2 Ladestationen ( 22kw) an der Autobahn nördlich von Cagliari geben. Die stehen in der Lem net app. Sind da irgendwo in der Pampa an einer Biogasanlage. Die werde ich heute ausprobieren.
Grüße Thomas

Hallo Thomas,
dann seid Ihr östlich 120 km von uns entfernt.
Die Typ 2 Lader an der Marina in Cagliari dürften doch günstiger für Euch als die in der Pampa liegen.
VG

Funktionieren die lader in der Marina Cagliari?