Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden in Italien, werden wir genervt sein?

Steckdosen in Italien sind entweder die gleichen Schukosteckdosen wie hier oder solche vom Typ L, dafuer gibt es dann Adapter, z.B. die hier (ohne Gewaehr):

  • Brennenstuhl 1508470 10A Eur 5,-- (Amazon, Conrad, …)
  • Amazon B001JKJV9Q angeblich 10A Eur 7,60
  • Amazon B07TJQS7VL 10A 2er Pack Eur 5,-- pro Stueck

Ich bin mir nicht sicher, ob die Dinger wirklich dauernd 10A aushalten, daher wuerde ich die Dinger im Auge behalten, die Waermeentwicklung beobachten und vielleicht den Strom auf 8A oder gar 6A runterstellen. Da in Italien die Stromnetze notorisch schlecht sind, ist das vielleicht sowieso aus diesem Grund noetig :slight_smile:

P.S.: Wenn jemand einen solchen Adapter mit 16A kennt, bitte hier posten.

Wir hatten einen Adapter für den blauen Campingstecker dabei. Damit konnten wir auch mit höherer kW-Leistung als an der normalen Steckdose laden (die war bei unserem Hotel auch nicht ausreichend abgesichert).
An der Blauen war der Wagen über Nacht locker wieder auf 90%.

Wie ein Vorposter schon geschrieben hat, ist in Italien „ENEL X“ stark vertreten mit AC 11kW/22kW oder DC >=50kW. Die Ladekarte kostet einmalig 16 Euro, AC laden kostet 0,40/kWh, DC bis inkl. 50kW kostet 0,50/kWh und DC ueber 50kW 0,79/kWh.

Waere vielleicht eine Ueberlegung wert, wenn man viel in Italien ist. Ich selbst habe mir die Karte mal besorgt (mit den Apps gibt es allgemein ofter mal Probleme, aber es gibt natuerlich eine ENEL X App, die man sich runterladen sollte), bin aber noch nicht zum laden gekommen.

P.S.: Falls Du es noch nicht weisst: Aktuell (naja, mein Stand ist vom Maerz, aber ich meine irgendwo hier im Forum Stand Mai gelesen zu haben) ist das Laden an den Tesla Superchargern in Italien immer noch kostenlos (gibt eine Anzeige im Auto und in der Accoun-Ladeuebersicht der Ladungen, da steht aber immer 0,00 dabei).

War letztes Jahr in Italien, da noch mit nem Ioniq, konnte da nur mit 6A laden, da ich die windige Elektronik nicht überlasten wollte. Aber an sich ging das ohne Probleme, da hat auch locker ausgereicht, du kommst ja nie mit leerem Akku spät abends an und musst um 6:00 gleich wieder mit vollem Akku los.
Alles gut, wird funktionieren. :smiley:

Windige Elektronik im Auto oder windige Elektrik im Haus? :wink:

Zum blauen Campingstecker (CEE 1-phasig 16A): Der ist sehr empfehlenswert (auch fuer Zuhause mit dem Wand-Gegenstueck z.B. Amazon B007CWC7S2 Eur 5,–).

Den Adapter muss man sich inzwischen aber selber kaufen: Tesla Artikel 1104947-00-A (16A Version) Eur 50,-- (shop.tesla.com/de_at/product/blauer-adapter-_-16_32a).

Zusaetzlich ist ein Adapter CEE 3-phasig 16A rot Stecker auf CEE 1-phasig Buchse blau sinnvoll und kostet wenig: Amazon B01C09TH48 Eur 12,–

Auto war ok, damals noch ein Ioniq.
Ich war nicht sicher wie weit die Steckdose vom Auto weg ist, also hab ich ne 40 Meter Kabeltrommel mitgenommen mit Überhitzungsschutz und dazu kam die Steckdose die in der Sonne schon ihre kompletten Weichmacher verloren hatte und langsam anfing auseinander zu bröseln. Dann hab ich am Go-E Charger, den ich glücklicherweise auch mitgenommen habe den Strom auf 6A reduziert, einfach damit das Risiko möglich gering ist. Der Ioniq, bzw. der Ladeziegel von Hyundai kann das ja nicht.
Das war schon sehr abenteuerlich, hat aber locker gereicht um alle Fahrten, auch Ausflüge erledigen zu können.

@aalleexx:

Evvay-Screenshot:

Filtriert nach Tesla-Tauglichkeit und minimum 22 kW.

Eben, ging bisher in Italien auch immer so, dass das locker alles gereicht hat. Nur einmal am Gardasee (schon 10 Autominuten westlich vom See entfernt ein richtig tolles Steinhaus mit sehr viel Ruhe) war die Elektroinstallation so mies, dass das Licht zur Funzel mutierte, wenn man EINE Herdplatte eingeschaltet hat. Da war selbst mit 6A kein Laden mehr moeglich. Aber der Supercharger Affi war nur 20km entfernt, da habe ich dann EINMAL voll aufgeladen und gut wars.

Also, an den OP: Nimm den Model 3 UMC mit, L-Adapter plus 25m Kabeltrommel und vielleicht noch die o.g. zwei CEE Dinger, dann kann nichts schiefgehen. Mit der Zeit verschwindet die Ladeangst dann eh von selber :wink:

Aufgrund fehlendem Elektrofahrzeug seufz fehlt mir zwar die direkte Erfahrung, allerdings war ich letztes Jahr im Urlaub im Bergdorf Monteverdi Marittimo und viele Tage am Strand zwischen Donoratico und Cecina.
Als von Tesla träumender Mensch sind mir natürlich immer sofort alle Elektroautos ins Auge gestochen, und die Quote dort unten war erstaunlich hoch! Am einfachsten haben es natürlich die Camper, da mir bei 2 Campingplätzen direkt die Destination Charger aufgefallen sind. Ansonsten natürlich auch an den größeren Einkaufsmärkten entsprechende Ladesäulen die auch auf der ChargeMap aufgeführt sind. Würde mich deshalb nicht verrückt machen lassen und mich uneingeschränkt auf die Toskana freuen. Wertvolle Tipps über Apps bzw. Ladekabel sind ja schon gegeben worden.
Schönen Urlaub!

Vielen vielen Dank für die guten Ratschläge. Geht mir jetzt schon deutlich besser. Ich habe mir noch schnell einen Adapter bestellt um die normale Schukosteckdose nutzen zu können. Dabei habe ich darauf geachtet dass es ein Adapter eines italienischen Herstellers ist der von einer italienischen Institution geprüft war. Das sollte zumindest klappen.

Am Sonntag geht es los, ab Montag werde ich einen Reisebericht starten. :joy:

1 Like

Viel Spass und ich (darf ich sagen wir? - will keinen vereinnahmen!) freue/n mich/uns schon auf den Reisebericht!

Noch ein letzter Tipp (falls doch mal Energiesparen angesagt): Vor allem bei hoeheren Geschwindigkeiten sind schon 10 oder 20km weniger ein grosser Unterschied im Verbrauch.

Reichweitenangst ist voll retro! :slight_smile:

Entspann dich, war letztes Jahr in Livigno, dort im Ort 4-5 kostenlose 22kw Doppellader, Auto im Urlaub eine Nacht dran gehängt und fertig.
Man schläft ja auch im Urlaub.
Hinzugs die SuCs in D und CH genutzt,rückzugs auch.
Als Tip, verlagere die üblichen Essenzeiten etwas nach vorne oder hinten, um 12-13 Uhr hat jeder hunger und will laden und essen.
Du solltest noch die plugsurfing app und chip haben, bei plugsurfing sehe ich reihenweise Ladestationen um Cecina.

Hier geht’s weiter: Toscana über Pässe und Südtirol

Meine Sorgen habt ihr erfolgreich vertrieben… :stuck_out_tongue_winking_eye::sunglasses:

Hier grad etwas vom italienischen Ladeanbieter hier im Forum gefunden, Aktion im Juli:

1 Like

Danke, habe mich gleich einmal angemeldet. Das ganze gilt ja für den kompletten Juli. Kann praktisch in ganz Italien und hinterher die zwei Wochen auch noch in Deutschland per Flatrate laden.
Also nochmals vielen Dank für den guten Tipp.

hallo,

kann ich auch folgenden adapter + adapter von tesla nehmen um an einer 32er rot steckdose zu laden ? das ist doch eigentlich gar nicht zulässig oder ?

Der Adapter ist zulässig, da 32A auf beiden Seiten. Du brauchst dann aber die 32A-Version des blauen UMC-Adapters:

https://shop.tesla.com/de_de/product/blauer-adapter-_-16_32a

1 Like

Keine Ahnung wie das in Italien aussieht, aber hier wäre der Adapter so einfach nicht zulässig wegen der entstehenden Schieflast. Es hörte sich eh nicht so an, als wäre 32A über eine Phase in Italien eine gute Idee :wink:

Benutzen kann das den natürlich, wenn man den Ladestrom im Fahrzeug begrenzt…

Vermutlich ist in Italien das laden am Supercharger immer noch gratis (Auto zeigt nach dem Laden 0.00 Euro an). Vielleicht kannst Du das hier posten, ob das so ist?