Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden anderer Automarken über den Tesla Adapter?

Hallo zusammen,
ich habe an meinem Firmenparkplatz eine 380 V Steckdose (11 kW), an der ich mein Model S über den von Tesla mitgelieferten Lade Adapter (CEE auf Typ2) lade.
Jetzt hat sich eine Mitarbeiterin einen Peugeot zugelegt mit CCS Buchse. Sie hat aber für das Laden unterwegs nur ein eigenes Kabel mit 2xTyp2 und lädt sonst an Schnellladestationen mit dem CCS Stecker.
Frage: funktioniert es, den Peugeot auch mit dem Tesla Ladeadapter von meinem Model S an der 380V Steckdose zu laden? Der Tesla Service konnte/wollte mir dazu keine Antwort geben.
Klar könnte man es einfach ausprobieren, ich will nur keinen Defekt an meinem Ladeadapter riskieren.
Hat jemand von euch da Erfahrungen?
Viele Grüße
Jochen

Du kannst an dem Tesla UMC (so heißt das Ding bei Tesla) jeder Fahrzeug mit Typ-2 Dose laden :slight_smile:

Super, vielen Dank für die Info!

Fast jedes!
Es gibt ein paar Modelle, die mögen den UMC nicht (oder der UMC mag das Modell nicht).
Z. B. die alten Renault E.V. Modelle, welche zwingend eine „EV-ready“-Wallbox von Renault bzw. zertifizierten Drittanbietern benötigten.

1 „Gefällt mir“

Stimmt, die Ladezicke hatte ich vergessen :wink:

1 „Gefällt mir“

Sorry, aber welcher Renault braucht das?
Meine Zoe konnte problemlos an den meisten Typ2 Säulen laden, hatte selber einen billig China-Lader mit dem entspannt zu hause geladen wurde.

Beim UMC 2 (Gen2) ist eine Warnung dass man damit NUR einenTesla laden darf - k.A ob das beim UMC1 vom alten ModelS anders ist.

Die Grundtechnik dahinter ist die gleiche, aber wie schon geschrieben wurde, zicken manche Autos. (Hauptsächlich die „Ladezicke“ Zoe)
Tesla will sich da nur absichern, FALLS was passiert.
Oder evtl. weil der UMC sich nicht einstellen lässt, was auch nicht notwendig ist, man kann ja im Auto runterdrehen.