Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Laden am SC

Hallo Leute,
habe mal ne blöde Frage. :open_mouth: Immer wenn ich am SC lade und im Auto sitzen bleibe, dann kribbeln meine Füße ein bisschen und Mitfahrer hatten auch nach dem Aufladen leicht Kopfweh. :open_mouth: Gibt es eine Empfehlung, beim Aufladen nicht im Auto sitzen zu bleiben? :unamused:

Ich empfehle den Wagen mal heimlich abzustecken und zu testen ob der Beifahrer trotzdem Kopfschmerzen bekommt. Ich hab da so einen Verdacht…

Die Frage ist gar nicht sooo blöd. Guckst du mal hier und machst vielleicht lieber einen netten Spaziergang "Elektrosmog" im Model S? Messung d. magnet. Flussdichte

oh, oh, ich frage mich gerade, warum ich diesen Beitrag im Forum nicht gefunden habe?? Wahrscheinlich such ich falsch???
Werde mir Eure Ratschläge zu Herzen nehmen. Auf Blutkrebs habe ich eigentlich keine Lust… :open_mouth:

Jetzt verstehe ich auch, warum die Vertiefung im Frunk beim Vorfacelift-Hecktriebler auch „Mikrowelle“ genannt wird :wink:

Mal im Ernst, bitte den verlinkten Thread auch mal zu Ende lesen. Die Messung sieht zwar beeindruckend aus, aber die Aussagekraft ist fraglich.

Die Füße könnten auch deshalb „kribbeln“, weil die Lüfter/die Kühlung auf Hochtouren laufen. Da vibriert tatsächlich der Unterboden etwas. :wink: Wenn’s euch damit besser geht, steigt während dem Laden aus…aber nachweisbar ist da wohl nichts. :wink:

Doch ist sie. Bitte nicht wieder das Esoterik Geschwurbel :frowning:

Daher ja mein Vorschlag den Wagen abzustöpseln ohne den Insassen Bescheid zu geben (Blindtest). Ich gehe jede Wette ein die Füße kribbeln trotzdem und dem Beifahrer schmerzt der Kopf…

Also glaube ich nicht. Ich habe einen Herzschrittmacher und ich bleibe auch im Wagen sitzen. Ich spüre das Kribbeln in den Beinen, Kopfweh bekomme ich allerdings nicht. Vom Herz her kann ich auch nicht klagen. Ich scherze eher und erkläre meiner Familie, dass die Laufzeit meiner Batterie vom Schrittmacher bei der nächsten Untersuchung wahrscheinlich 2 Jahre länger anzeigt, weil diese mit aufgeladen wird… :open_mouth: :laughing: :laughing: :laughing:

Anmerkung: hier in Forum kürzen wir Supercharger mit SuC ab und Service Center mit SeC.

Cheers Frank

Die Wette würde ich nicht eingehen! In unserem Model S gab es anfangs beim Laden am Supercharger unangenehme Geräusche und Vibrationen, weil eine Leitung des Klimakreislaufs Vibrationen auf die Karosserie übertragen hat. Solche Vibrationen und Geräusche können durchaus Kribbeln und Kopfschmerzen auslösen.

Ich kann Dir in unserem Tesla auch nach dem Richten der Leitung sagen, ob er am SuC lädt oder nicht ohne auf Kabel oder Screen zu schauen, obwohl ich weder über Voodofähigkeiten verfüge noch elektrosensibel bin. Meine Frau sitzt nicht gerne im SuC am Wagen, hat aber nix mit elektromagnetischen Wellen zu tun, sondern mit Schallwellen.

Gruß Mathie

Schallwellen: OK.
„Elektroempfindlichkeit“: nicht OK

In Italien „singt“ in einem Haus ein Metallregal, sogar Zahnersatz reagierte

Nach längerer Ursachensuche stellte sich heraus dass es an der schieren Sendestärke des Radio Vatikan lag, dessen Sender nicht weit entfernt steht.
Wie man sieht muss eine Elektroempfindlichkeit nicht esoterisch bedingt oder gar eingebildet sein.

Mit solch pauschalen Urteilen wie ‚Schallwellen: OK. „Elektroempfindlichkeit“: nicht OK‘ wäre ich also sehr vorsichtig…

Doch, denn der Grund war eben nicht die (angebliche) Elektroempfindlichkeit.

Die Ursache war die elektromagnetische Strahlung, was ist denn sonst mit Elektroempfindlichkeit gemeint?

Ja, die Ursache war elektromagnetisch, aber nicht das Empfinden. Ganz offensichtlich war das Empfinden das Hören von Schall, nicht das Spüren von Elektromagnetismus.

Keine Panik, es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis eines Zusammenhanges zwischen Blutkrebs und starken Strömen. Sehr wohl
besteht dieser Zusammenhang, wenn man in der Nähe eines Atomkraftwerkes lebt. Also keine Angst vor „superchargen“ :wink:

Viele Grüße. Richard