Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lademöglichkeit auf eigenen Stellplatz in der Tiefgarage

Liebe Community,

Aktuell bin ich auf der Suche nach einem passenden absperrbaren Schrank, wo folgendes Platz haben sollte:

  • Tesla mobiler Charger oder andere mobile Charger
  • FI/Sicherungen, sowie 2-3 230V Steckdosen

Sprich dieser Schrank sollte als Verteilerschrank gelten, wobei ich dann auch direkt den mobilen Charger anschließen kann und somit das Auto laden kann. Als Sicherheit sollte dabei der „Brick“ vom Charger im Schrank sein (sofern es nicht zu heiß wird) und das Kabel wird nach unten nach außen zum Auto geführt.

Menekes bietet solche Schränke fertig an, jedoch leider etwas gehoben in der Preisklasse.

Wie habt Ihr dieses Vorhaben umgesetzt?

Doctorvolt „Fertigsachen“ und einen 19" Schrank darüberstülpen?

Irgendwie finde ich nicht wirklich was ansehnliches diesbezüglich, welches auch absperrbar ist.

Rittal E-Box: rittal.com/de-de/product/li … ID=PRO0019

Gibts in diversen Größen. Standardmäßig nicht abschließbar, den Schließeinsatz gibt es aber für kleines Geld als optionales Zubehör.

Liebe Community, gäbe es noch weitere Vorschläge?

Hallo,

ich würde da vermutlich ein kleines Kästchen aus Siebdruckplatten, die ich im Baumarkt zuschneiden lassen würde, zusammensetzen. Dabei zwei Scharniere, entsprechende Kabeldurchführungen und ein Schloss im Zweifelsfall aus der Möbelecke sollte keinen all zu großen handwerklichen Aufwand bei akzeptablem Preis und vernünftigem Ergebnis ergeben. Lüftungslöcher oder Schlitze nach Bedarf und Belieben.

Grüße
Marcus

Ich habe schon Mal eine Bedieneinheit gegen unbefugten Zugriff gesichert indem ich eine entsprechend grosse Geldkassette aus Metall umfunktioniert habe. Dazu habe ich mit einem Trennschleifer den Boden entsprechend ausgeschnitten und dann die Kassette über dem Bedienteil an die Wand geschraubt.
Ob es allerdings Kassetten in der richtigen Größe für deinen Anwendungsfall gibt kann ich leider nicht sagen. Die nächste Stufe wäre dann ein Möbeltresor.

Moin,
Ritual oder Boxen von Hager gibt es in allen Größen.
Such Dir da einfach was passendes raus.

Ich suche, bisher erfolglos, nach einem kleinen, bezahlbaren und abschließbaren Schrank, der den Anforderungen für den Einbau eines Rundsteuerempfänger entspricht. Unser Netzversorger will da am liebsten alles drin haben, Zähler, Schutzschalter und Rundsteuerempfänger. Meine günstigste Variante liegt bei 1.800 EUR, lohnt sich nicht, da müsste ich jahrelange viel vergünstigten Strom ziehen um das wieder rein zu bekommen. Schade.

Bei welchem Netzversorger bist du, wenn ich fragen darf. Wir planen nämlich aktuell auch eine ladelösung in unserer WEG und dachten einfaches Lastmanagement würde ausreichen. Schönen Start in den Sonntag

Hallo Gemeinde,
auch wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus mit 12 Wohneinheiten. Weiß ja nicht wie das bei euch ist aber bevor wir uns Gedanken machen
wie was installiert werden kann, brauchen wir erst einmal die Zustimmung aller Eigentümer dass wir eine entsprechende Lademöglichkeit schaffen können. Nach aktueller Gesetzeslage reicht ja schon eine Gegenstimme und dann läuft nix mit Ladestation in der Tiefgarage und unser Gesetzgeber hat den den Gesetzesentwurf welcher dies ändern soll mal gerade auf 2021 verschoben. :imp:
Wie konntet ihr eure WEG davon überzeugen hier nicht gegen die Zukunft zu stimmen. 5 Eigentümer wollen unbedingt der Rest enthält sich und nur einer ist dagegen. Anregungen zu dem Thema werden gerne entgegen genommen.
Grüße
Udo

NetzeBW
Mein „Problem“ ist, dass unser Stellplatz ca. 100m vom Haus entfernt ist.
Will heissen, ich muss an einen Stromkasten von einer Häuserreihe mit der wir eigentlich nichts zu tun haben.
Habe also die Zustimmung (schriftlich) von allen 6 Hauseigentümern eingeholt und an NetzeBW geschickt zusammen mit dem Antrag auf einen Neuanschluss. Es war noch genau ein Zählerplatz im Schrank frei, und den bekomm eich jetzt.
Leider ist aber kein Platz mehr für einen Rundsteuerempfänger.

Also es geht um einen Schrank, abschließbar, für Außenbereich, geeignet für Rundsteuerempfänger (für die es noch zusätzliche Normen zu erfüllen gilt).

@MurX: Besten Dank für die Rückmeldung. Das scheint ja eine kompliziertere Situation zu sein.
@DuDuE-Express: Das habe ich in der Zwischenzeit geschafft. War jedoch sehr viel Aufklärungsarbeit. Falls Du den Antrag und ein paar Infomaterial benötigst, die ich in der WEV eingereicht habe, gib Bescheid.

Ja sehr gerne; Schick mal an udo@kellmeyer.de. Besten Dank im Voraus!

Zumindest in Baden Württemberg soll sich schon eher etwas tun.

https://www.haufe.de/immobilien/wirtschaft-politik/elektroauto-ladestation-am-stellplatz_84342_376068.html

Ich nutze mal diesen bestehenden Thread um meine Frage/n bzgl. Lademöglichkeit auf einem Stellplatz (Sammelgarage) zu stellen :slight_smile:

Ich habe mich bei der Hausverwaltung informiert und diese sind - zum glück - offen für die Installation einer Lademöglichkeit. Allerdings soll ich nun zwei Dinge vorbringen:

  1. Details über die geplante installation (Was benötige ich? Was muss grob gemacht werden?)
  2. Brandschutz

Punkt 1 ist ja kein Problem.
Bei Punkt 2 frage ich mich allerdings, wie ich das machen soll? Da jedes Objekt anders ist, helfen mir Grundsätzliche Aussagen über die „Gefahren“ in Garagen nicht wirklich. Also müsste ich das ganze ja von einem Fachmann prüfen lassen? Ich gehe daovn aus dass ein Elektriker keine Aussagen darüber treffen wird, ob die Installation nun dem Brandschutz gerecht wird?

Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung damit und kann mir etwas helfen bei dem Thema :slight_smile:

Das Thema Brandschutz und Brandlast von BEV wurde hier im Forum - mit entsprechenden Verweisen- vor kurzem diskutiert. Bitte die Suche verwenden.

Hab hier einen Link gefunden, vielleicht hilft das was:
agbf.de/downloads-fachausschuss- … chermedien

Kannst du den Link noch mal mit [url]linktext[/url] maskiert hier reinstellen, der ist unvollständig.

Öha: agbf.de/downloads-fachausschuss- … chermedien

Damit dürfte das Thema dann geklärt sein:

Beim Brandschutz gibt es somit wohl keine „Extras“ für BEVs.

Danke für den Link Bubblegun! Das Dokument ansich ist schon mal sehr Hilfreich, gerade wegen dem von prodatron zitierten Abschnitt :slight_smile:

Bedenken habe ich nur bei der Bezeichnung „Zertifizierte Ladeeinrichtungen“, denn evtl. wird nur eine CEE 16A Dose angebracht. Zählt diese dann als Zertifiziert weil sie von einem Fachpersonal installiert wurde? :smiley:

Anschließen würde ich dann über eine Mobile Ladestation (Juicebooster o.ä.)

Vielleicht war ja mit dem Brandschutz auch die Installation oder Ladeeinrichtung und nicht das Fahrzeug gemeint. Das Fahrzeug kannst du ja wohl in der Garage parken ohne gesonderte Genehmigung. Deine Anfrage lautete ja bezüglich der Installation einer Ladeeinrichtung in der TG.