Ladeanschluss schwergängig

Hallo zusammen! Ich wollte mich mal erkundigen, wie folgendes bei euch so ist (und ja, ich habe die Suchfunktion benutzt aber leider nichts gefunden):

Wie leicht- bzw. schwergängig ist denn euer Ladeanschluss (Typ 2) beim Model Y. Um den Stecker bei meinem Auto ganz rein zu bekommen, muss ich ihn doch ziemlich bestimmt und energisch „reinstopfen“. Der Stecker, der an die Wallboxen/Ladestationen kommt geht gefühlt viel leichter rein und wenn ich den Stecker für‘s Auto mit soviel Kraft reinstecke, wie ich es für angebracht empfinde (und eben nicht übermäßig Kraft aufwende), geht er nur zur Hälfte rein und das Model Y regt sich auf, dass er nicht richtig sitzt.

Bin ich einfach nur zu zimperlich und es gehört mit einiger Kraft reingesteckt, oder „flutscht“ es bei euch leichter?

Könnte auch am Stecker liegen. Mal mit einem anderen Kabel vergleichen.

Probier es mal mit dem mitgelieferten UMC-Adapter und dem Typ2-Kabel. Wenn es da genauso schwer geht, fahr zum Service Center.

Ich vermute, dass es der Stecker Deiner Wallbox ist. Bei meinem neuen Stecker ging es anfangs auch schwer, hat sich dann aber gegeben. Gerade bei den Typ2-Steckern gibt es immense Qualitätsunterschiede bei der Herstellung.

In meinem Fall lag aber nicht am Model Y, sondern der Stecker ging auch bei meinem e-Up schlecht rein.

Wenn es sich nicht gibt, beschwer Dich beim Hersteller der Wallbox.

Hast Du einen hellblauen Stecker mit Teslaknopf?
Der ist leider schwergängig. Ziemlicher Mist. :-/

Den hellblauen Stecker mit Teslaknopf habe ich auch und der ist leider sehr schwergängig :frowning: Der saugt sich auch richtig fest.

Ich konnte das Problem ganz einfach lösen: mit einem Wattestäbchen etwas Graphitpulver auf die Kontakte. Seitdem „flutscht“ es. Graphitpulver gibts im Baumarkt.

1 „Gefällt mir“

Gute Idee :+1:

War bei meinem 09/2022 Model 3 auch so. Habe ich im Service Center beheben lassen. Die arbeiten die Befestigungspunkte von der Chargeport Assembly nach und verschrauben das dann wieder. Brauchte teilweise mehrere Anläufe bis der Ladestecker verriegelt hat, insbesondere an neuen Superchargern (z.B. Alsfeld).

Mir ist bei der Problematik leider ein sehr unschöner Umstand aufgefallen: Wenn der Ladestecker beim Typ2 Kabel nicht verriegelt werden kann, lädt das Auto trotzdem (siehe Screenshot). Bedeutet im Umkehrschluss, dass man das Kabel während eines Ladevorgangs einfach herausziehen kann. In meinen Augen ein Sicherheitsrisiko für Mensch und Maschine.

Vielen herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Das Problem tritt mit dem Kabel auf, das beim Tesla dabei war (schwarz, ~7m) und beim Kabel der Wallbox, das ich bei einem großen Onlinehändler gekauft habe (war nicht das billigste Kabel dort, aber auch nicht das teuerste).

Ich war erst einmal bei einem Supercharger, kann mich leider nicht mehr erinnern, wie es dort war.

Es ist auf alle Fälle interessant zu hören, dass es bei mehreren nicht gleich „flutscht“.

Ich denke daher, dass es nicht mit den Kabeln zusammen hängt sondern eher mit dem Anschluss am Auto. Der Tipp mit dem Pulver finde ich interessant, das werde ich mal probieren. Wenn das nicht hilft, muss ich wohl oder übel zum SeC. (Möchte ich eher vermeiden, da das gleich einmal einen halben Tag dauert, mit hin, reparieren und zurück und ich zur Zeit leider ziemlich eingedeckt bin…)

Danke euch allen noch einmal für eure Antworten und Tipps!

PS: In Bezug auf meinen Vorredner ist das bei mir etwas anders. Ich stecke das Kabel ein, Auto verriegelt, und schreibt dann, dass das Kabel nicht richtig sitzt und die Ladeleistung verringert sein könnte. Ich muss dann entriegeln, Stecker raus, und mit Nachdruck wieder rein, dann passt alles.

Hast du denn das Problem, dass die LED am Port orange blinkt, wenn du das Kabel nicht mit Kraft rein drückst?

Edit: Ah, okay, deiner Beschreibung nach dürfte das so sein.

Dann klingt das nach dem bekannten Problem hier: Ladekabel Verriegelung defekt MYP Prod. 20.06

Wie @jerman schon andeutete, muss dann was am Charge Port bzw. der Karosserie gerichtet werden. Ich soll das im Bodyshop machen lassen… :roll_eyes:

Ich habe das Problem auch nicht überall, nur mit dem mitgelieferten Mennekes Kabel bisher.

Jepp, hat immer schön orange geblinkt. Bei etwas „älteren“ bzw. schon häufig genutzten Kabeln/Steckern gab es keine Probleme (weil wahrscheinlich schon abgenutzt an der Verriegelung), nur bei nagelneuen Steckern und eben dem mitgelieferten Mennekes Kabel.

1 „Gefällt mir“

Ich würde es tauschen lassen. Deine Kabelstecker werden so natürlich auch schneller verschleißen, was Du dann selbst zahlen müsstest.

Den Tausch des Ports kann wohl auch ein Ranger machen (außer es ist ein älteres Model: Mein 2019er musste dafür in die Werkstatt), so dass Du keinen größeren Aufwand hast.

Viel Erfolg!