Ladeanbieter Karte - Was ist am besten?

Da steht im Kleingedruckten: „Für Elektrofahrzeughalter.
Dieses Angebot gilt nur für Abnahmestellen im Waldkircher Netzgebiet.“

Geht das auch wenn man dort nicht wohnt?
Der Tarif wäre im Vergleich zu meinem jetzt auch interessant.

Seit ein paar Tagen ist der Telekom Ladestrom am Start.
Damit kostet der Ladedtrom deutschlandweit 4ct/min.
Jetzt in der Startplätze wohl nur 2ct + 99Min. Guthaben. Keine Grundgebühr und unabhängig von der Ladegeschwindigkeit.
Im Moment lade ich auch noch mit der Karte meines örtlichen Stadtwerks für umme im Ladenetz…aber das wird nicht ewig gehen…

telekom-ladestrom.de

Ich kann Plugsurfing empfehlen: App auf dem iphone und Chip am Schlüssel. Das Netz ist gut ausgebaut, und es kommen laufend Stationen dazu. Ergänzend habe ich noch die App von PlugShare auf dem Smartphone, die einige zusätzliche Stationen bietet.

Es gibt nicht „die“ beste Ladekarte, denn es kommt auf die persönlichen Umstände an.

Für mich war anfangs (2015 bis 2016) z. B. die Ladekarte der Stadtwerke Münster die mit Abstand beste Ladekarte, obwohl ich damit nur 11 Ladesäulen freischalten konnte.
Sie war für mich deshalb die beste, weil es die einzige Ladekarte war, welche die Ladesäule in dem Parkhaus am Arbeitsplatz freischalten konnte.

Als Backup habe ich die Ladekarte von TheNewMotion sowie den Chip von Plugsurfing.
Die TNM-Karte habe ich jedoch noch nie, den PS-Chip nur ein einziges mal benutzt.

Aktuell warte ich auf die Ladekarten von der Telekom und Maingau, welche ich diese Woche erst bestellt habe.

Meine Rede. Darum ist es schon, dass hier mehrere Leute „ihre“ Lösung darstellen. Das ist doch eine schöne Basis, aus der man dann „sein“ beste Lösung auswählen kann.

So macht das Forum Spaß.

Siehe dazu auch die beliebten Threads:
:arrow_right: Ladekarten Roaming Urwald
:arrow_right: Ladekarten-Dschungel

Da streitet man gerade darüber was ei Flat ist und was nicht :mrgreen:

Schade das bei der ELE nur die Innogy-Dinger drin sind. Bei meiner Hausladesäule im Ort steht die nicht mit drin. Schade, das wäre ein echt gutes Angebot für uns. Haus und Flat für fast den selben Preis wie jetzt bei Maingau ohne außerhalb laden.

Schön wäre es wenn man einfach an alle Säulen laden könnte die es gibt. Das versteht kein Mensch und schreckt potenzielle eAuto-Interessenten nur ab. Da kannste, da nicht, da nur mit das und da nur mit dem, da nur per Karte, hier nur per App und so weiter. Wenn ich das nicht alles machen würde hier, hätte meine Liebste das Auto schon wieder verkauft. Das ist ihr alles zu kompliziert. Ich muss ihr sagen das sie da mit dem Chip und da mit der Karte laden und da ohne …

Ich bin nur froh, dass ich mich nicht damit befassen muss, wie diese sog. „Tankstellen“ funktionieren. Das wäre mir viel zu kompliziert. Einmal die falsche Düse erwischt, und schon ist das Auto kaputt… Und besonders appetitlich ist das auch nicht. Bin ich froh, dass elektrisches Aufladen so einfach ist! :slight_smile:

Im Ernst: Dass den meisten Leuten tanken irgendwie „einfach“ vorkommt, liegt doch nur daran, dass sie es quasi von klein auf gewohnt sind.

Also ich hab den Tarif bekommen, du musst dann noch deinen Wagen nennen und die schicken dir dann die Karte.
Ich hab keine Probleme bisher gehabt.

Hmmm, oky.
Allerdings werden meine Ladesäulen nicht auf der Karte angezeigt. Das müsste ich erst mal checken. In der Liste von meiner Ladesäule steht die Ladenetz.de nicht drin, aber zur Ladenetz gehört auch Maingau und die steht in der Liste. Ich muss den kleinen eh morgen da unten anschließen fahren. Denn gucke ich mal ob da dieser Aufkleber dran ist.

Maingau gehört nicht zu Ladenetz.

Hmmm, wo hatte ich denn da Maingau gelesen?
Also auf jeden Fall sind mit EnBW im Boot. Als Roaming-Partner. EnBW steht bei meiner Säule mit drin. Da müsste man mal irgendwie raus bekommen ob man denn da nun mit dieser Ladekarte auch laden kann, bevor man wieder den Stromanbieter wechselt.

Maingau ist mittlerweile auch keine All-in-One Empfehlung mehr, ab 01.02.2019 gibt’s da nen neuen Tarif…kWh Abrechnung + Lade/Parkzeit!
Für mich wohl uninteressant…!

LG Uwe

Guten Morgen liebe Gemeinde - die günstigsten flatTarife die ich ausfindig machen konnte sind bei ewe e-mobility.ewe.de/ladesaeulen mit 15Euro für Stromkunden und 35Euro ohne Vertrag im Ladenetz.

Habe zwar für deutschlandweit noch die Maingau Karte, aber Laden > 2 Std. macht da künftig keinen Sinn mehr. Und wenn man nur mit 11 kW laden kann, bringt das generell nichts. Bei meinen 16 kW passt das gerade noch (= 160 km in 2 Std).

Plugsurfing als Fallback-Lösung für den Notfall.

Telekom werde ich jetzt aber dazunehmen. Der Preis ist unschlagbar: ab März 19 für 2,40 €/h laden. Mit der Karte sollte man gut und günstig durch 2019 kommen (falls mal kein SuC in der Nähe ist). So wie 2018 mit der Maingau Karte. :smiley:

Die Ladekarten würde ich immer nach Aufenthaltsdauer an der Lademöglichkeit sortieren.
Wo halte ich mich regelmäßig lange auf? Welche Ladepunkte sind dort verfügbar (mal bei goingelectric nachsehen)

Dann gibt es immer mal Aktionsangebote die man im Vorbeigehen auch einsammeln kann.
LangsamLadung (bei mir geht nur 11kW)
Aktuell ist mit 1€/Ladevorgang EnBW sogar so attraktiv, das ich mein MS jeweils immer vor der Berliner
und Weimarer Bürotüre abstelle und dort vollade. Immerhin sind so seit dem Aktionsbeginn
~800 kWh für 14€ im Akku gelandet … da fahre ich nicht zum SuC, obwohl der auf dem
Arbeitsweg liegt.
Alternativ habe ich hierfür eine LadenetzKarte der SW Erfurt.

SchnellLaden (Chademo)
Hierfür empfehle ich die Telekom Ladestrom Karte (wenn absehbar ist, das Du
auch wirklich schnell laden kannst). Oftmals reichen ja 20 Minuten am Chademo
um die Reichweite wieder dreistellig zu haben :wink:

Kurzeitladung - Aufenthalt unter 10Minuten -
(da geht es mir meist nur um den vorher überprüfbaren VIP Parkplatz
an der Lademöglichkeit )
Vattenfall weil mit kWh Abrechnung und jetzt habe ich mir dafür auch
die Rheinhessische Ladekarte als Alternative im LadenetzVerbund zugelegt.

Das restliche Notfallarsenal für unterwegs sind bei mir auch die üblichen
Plugsurfing & NewMotion.

New Motion ist bei mir nur noch für den absoluten Notfall.
Seit dem Aufkauf durch Shell sind die Preise nach und nach sowas von exorbitant geworden, da könnte man schon meinen das sei Absicht.
Eigentlich schade, denn The New Motion war mal die beste Karte was Roaming angeht und preislich konkurrenzfähig. Nun würde ich sie nur noch verwenden, wenn nichts anderes geht und ich sonst liegen bleiben würde.

Habe mal dort direkt nachgefragt: Den Tarif „PowerAbo MobilStrom“ gibt es nur, wenn man direkt in Waldkirch Abnehmer von Hausstrom ist, leider.

Das ist doch Diskriminierung :mrgreen:

Hinzu kommt, dass - jdf. bei mir - die NewMotion-App trotz Einstellung auf Tesla Model S drollige Phantasiewerte für die Ladedauer von 20-80% ausgibt (>15h bei 11kW) und so zu wirklich beeindruckenden Kostenschätzungen kommt (63,07€ für 273km). Zu den Preisen könnte man auch ein Cadillac Fleetwood Cabrio mit der 8,2l-Maschine aus den 70ern mit Superplus verwöhnen - und hätte noch Rausgeld übrig.