Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladeadapter für Kroatien

Hier der Link zum Shop:

shop.eu.teslamotors.com/collections/model-s

Hier der Schweizer „Spezialist“ (Parts Advisor" dafür:

Josip Babic von Tesla Winterthur, 056 305 15 80 oder jbabic@teslamotors.com

Ich habe den Chademo Adapter bei ihm bestellt, Achtung nachfragen wenn keine Antwort kommt, geht schnell vergessen…

Hast Du wirklich ein Model S?
Da gibt es so eine Einstellmöglichkeit im Ladescreen :wink:

Bitte die Suchfunktion des Forums nutzen. Da hättest du beispielsweise dies hier gefunden
Urlaubsreise mit dem Model S 60 aus dem Taunus nach Slowenien und in die Ladewüste Kroatien

[/quote]
Hast Du wirklich ein Model S?
Da gibt es so eine Einstellmöglichkeit im Ladescreen :wink:
[/quote]
Hahaha ach ja stimmt :slight_smile:, man kann es im Ladescreen limitieren. jetzt hat es bei mir klick gemacht. Ja wenn man zu 99% in der Schweiz ist und den Rest der Zeit in Frankreich verbringt, dann braucht man diese Funktion eigentlich gar nicht. Ich muss auch erhlich gestehen, dass ich diese Taste nie betätigt habe, seit ich das Farhzeug in Empfang genommen habe :laughing:

Hallo Volker,

Habe ich benutzt. Dein vorgeschlagener Thread und die anderen, welche ich durchgelesen habe, haben mir nicht gross geholfen. Wie gesagt, ich fahre tief in den Süden von Kroatien.

Letztes Jahr war ich mit dem Model S in Kroatien.
Mein Reisebericht: Reise nach Italien und Kroatien

Das Laden erfolgte ausschließlich über den normalen Schuko-Stecker. Unbedingt sollte eine gute Kabelverlängerung (20m) dabei sein. Einen CEE16/32-Adapter und eine CEE32-Verlängerung gehört auch zur Grundaussstattung. Anwendung fand dieser aber nur in Italien. In Italien wird aber unbedingt ein Adapter für die Steckdose benötigt.
Noch ein Tipp bei der Schukoladung: Sollte das UMC rot leuchten, verändere am Netzstecker die Polung.

Gute Reise !

Hallo Zusammen,
den Schuko > CEE Adapter kann Dir der Elektriker Deines Vertrauens zusammen bauen. Bei der CEE Buchse wird nur die erste Phase angeschlossen.

Die Kosten sollten überschaubar sein. Alternativ kann man bei Tesla D auch den Schuko Adapter für das UMC besorgen, damit ist wie schon geschrieben die Temperaturüberwachung drin.

Bring Zeit mit zum laden… bei 10A 1 ph. An den Marinas hats oft Drehstromanschlüsse. Ich besorge mir für Kroatien noch den NRGKick aus AT eine Art UMC mit 32A.

VG
Ralf

lemontec.de
m.baeck@lemontec.de

Ich bin überzeugt, dass Du hier am besten beraten bist: Michael weiß von was er spricht und macht einen perfekten Service und ist verlässlich.

Er stellt Dir das zusammen, was Du für Deine Reise brauchst, ich habe das ebenso gemacht weil auch mir das auswählen von den richtigen Steckern schwer gefallen ist…

Liebe Grüße,

Frank Pigge

Ich hab 40.000km in und um Kroatien abgespult.
Du brauchst noch (sollen ja heuer 5 SUC kommen) vorausschauende Plannung, Geduld und Witz.
Desweiteren rote cee16 und cee32, letzteres nur wenn du Doppellader hast.
Damit kannst du an vielen privaten Restaurants, Firmen, Supermaerkten, Werkstaetten, Autowaschanlagen, usw. laden.
Als Patriot bin ich stolz, auch weil 99% der Menschen hier extrem hilfsbereit sind.

Und natuerlich das blaue Mennekes Typ2 Kabel oder eben eins vom Wettbewerber.
Die offizielen Typ2 Ladestationen findest du allesamt bei Chargejuice.com
Fast alle sind kostenlos, einige vollkommen barrierefrei, andere wiederum nicht.

Der Witz kommt ins Spiel, z.b. bei einer Mittelschule in Šibenik. Strom an einer Muster Typ2 Station ist kostenlos aber man braucht eine rfid karte.
Diese ist ausserhalb der Schulzeiten (Ferien vom 17.6.-7.9.15) beim KELLNER des umliegenden Cafes hinterlegt. Wenn du das nicht weisst oder der
gute Mann grad nicht herueberschaut, wirds nix! :smiley:

Wenn alle Stricke reissen, kurze PM an mich. Das gilt fuer alle TFF’ler in Noeten in HR und BiH.

Hallo jackero,

Danke dir für die hilfreichen Infos. Ich glaube Sie meinen die „Tehnicka Skola“ in Sibenik? Dort hatte ich eigentlich geplant zu laden. Diese Info ist sehr wichtig für mich, danke nochmals. Ich wäre nicht darauf gekommen im umliegenden Café nachzufragen :laughing:

Ich bin auch Stolz auf mein Heimatland, aber bezüglich der Ladestationen bin ich es noch nicht :sunglasses:. Ich nehme Sie beim Wort, wenn ich irgendwo Probleme habe, dann werde ich Sie kontaktieren.

Beste Grüsse

Bin gerade in Sibenik, 1000 dank fuer die Tipps Jackero, lade gerade hier und werde den umsatz vom cafe Maron noch angemessen anheben :smiley:

MfG Rudolf

Hoffentlich hast du dir die Altstadt mit Kathedrale und die kürzlich wiedereröffnete Festung angesehen…

Ladung hier in Posedarje (HR) funktioniert grundsätzlich an CEE mit dem UMC. Die Stromversorgung scheint dieses Jahr ziemlich wackelig. Nach einem Gewitter gestern war es verständlich, dass mal 1/2 Stunde die Versorgung gefehlt hat. Gestern Abend ging die Spannung immer weiter runter. Am Tesla lags nicht, d.h. Lastsprünge 6-16 A brachten die Spannung kaum zum wackeln… Die Spannung ging bis unter 190 V… dann war das Dorf finster, kurze Zeit. Tagsüber gibts immerhin 200 V. Erstaunlich was die Tesla Lader mitmachen.

Standklimatisierung :smiley: :smiley: :smiley:

Ralf

War eine nette kleine Konversation da am SuC in Villach zu nachtschlafener zeit… :wink: Freut mich, das Ihr wohlbehalten angekommen seid.

Solche eklatanten Unterspannungen konnte ich auch beobachten, allerdings nur am Campingplatz in Pirovac. Die Säulen in Starigrad & Sibenik schwankten zwischen 218-248V:

Sibenik: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Kroatien/Sibenik/Berufsschule-fuer-Industrie-Handel-Ulica-fra-Jerolima-Milete-33/9549/

Kocevje, eventuell für den Rückweg interessant: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Slowenien/Kocevje/RWE-Effizienz-Ladesaeule-Trg-zbora-odposlancev-62/4012/

@ Jackero: Es war stattdessen der Krka-Nationalpark, die Festung ist mir aber ob ihrer tollen Restaurierung aufgefallen. Wird aber sicher nicht der letzte Kroatien-Aufenthalt von uns gewesen sein. :wink:

MfG Rudolf

Hallo Rudolf,
ja ein netter Plausch nachts um 2 am SUC.

Der Hinweg über Kozina, weiter an der Küste über Rijeka bis Senj war sparsam (160 Wh/km) auf der Küstenstrasse mit Tempo 60 aber auch sehr anstrengend. Nachdem es in Senj gut aussah bin ich über die Bergektte auf die Autobahn und hatte dort genug Dampf um immer am Limit von 130 km/h bis Posedarje zu fahren. Bei der Ankunft hatten wir noch 146 km typ übrig.

Für den Rückweg will mich das Navi partout auf die Fähre nach Italien schicken, SUC Kozina ist laut Navi nicht erreichbar. Wir werden es trotzdem versuchen und halt mit Tempo 100 auf der Autobahn fahren und die Spartour an der Küste machen. Ab Kozina kanns dann wieder laufen, vielleicht lassen wir diesmal ein paar SUCs aus, z.B. Ljubeljana.

Im Nachhinein gesehen hätte die Schukoladung wahrscheinlich gereicht am Zielort, da die Kreise rund ums Hotel klein sind und wir niemals leer von Tagestouren zurück kommen. In Anbetracht der täglichen Gewitter, hat die schnelle Drehstrom-Ladung jedoch den Vorteil das man auflädt und ich dann wieder abstecke um nicht Überspannungen einzufangen.

Unser Hotelpersonal hat keine Ahnung was der Strom hier kostet und was sie verlangen sollen, kann hier hemand helfen? Jackero? Im Zweifelsfall runde ich großzügig auf auf Deutsche Preise. Eine PV Anlage wäre hier sinnvoll…

Sonnige Grüße
Ralf

Strom kostet maximal „mit alles“:
Tagsüber 1,12kn / 0,15€ pro KW/h, Nachts ab 23h die Hälfte.

Ja PV wäre überall in Kroatien sinnvoll. Wir bezahlen alle auch fleißig eine Alternativstromzulage.
Leider ist jedoch die Staatliche Förderung jedes Jahr bereits am 2. Januar voll ausgeschöpft/verteilt.

Hallo Ralf,
Im SUC-Niemandsland solltest du auf jeden Fall bei der Navi die Routenplanung über SUC ausschalten oder nach berechneter Route alle Ladepunkte löschen. Dann kommt sie wieder zur Vernunft.

Hast du meine Antwort vom 9.8. auf dein Post im Thread Ladestationen in Kroatien übersehen?
Schade, du hättest dir etwas Mühe sparen können.
Meine Empfehlung für deine Rückreise lautet: SUC Kozina weglassen!
A1 Richtung Zagreb, Kurz vor Karlovac über die Ausfahrt Novigrad nach Metlika, Slowenien und weiter nach Novo Mesto. Dort kannst du nach gefahrenen 250km kostenlos an Typ2 nachladen. Bis zum SUC Ljubljana Sind es da noch 75 Autobahn KM.
Alternativ kannst du auch schon bei Bosiljevo von der A1 runter und über Črnomelj nach Novo Mesto. Ist 10KM kürzer aber etwas anspruchsvoller.

Schönen Urlaub noch!

Hallo Jackero,

Danke für die Tipps. Ich traue den Typ 2 nicht, auch heute am Tesla Museum die Station und der Lader wollte erst aufs zweite Mal freischalten, gut dass das Museum offen war. Von Posedarje kann man auf der Autobahn nach Norden, laut Navi sollte es reichen mit 8% Rest nach Kozina über die Autobahn. Sicherer wirds nach Senj an die Küste runter zu fahren und dort bis Rijeka, so sind wir gekommen… Das dauert natürlich länger ist dann auch der Abschied vom Meer. Die Landpartie Richtung Ljubeljana über Novo Mesto kenne ich zur genüge. Mal sehen…

Schöne Grüße
Ralf

Hauptsache Ihr geniest euren Urlaub in vollen Zügen und kommt entspannt wieder heim!
Hoffentlich ist dann nächstes Jahr ganz Kroatien per SUC erschlossen und alle Landesteile für Tesla Fahrer locker zu erreichen.
Ich hab jedenfalls hausgemachten Schinken und Wein in peto für den 1. Bautrupp!