Kurze Probefahrt am SuC

Tesla hat eine neue Strategie zum Überzeugen gefunden. :sweat_smile:

Ich war heute am Suc Moers mit meinem Model 3. Dort stand schon ein Model S Plaid und der Tesla-Mitarbeiter (wahrscheinlich Vertrieb) bot allen kurze Probefahrten (ca. 5 min.) Mit dem Model S an. Scheinbar war ich der einzige, der sich traute. Und was soll ich sagen, ich brauche nun irgendwoher viel Geld. :rofl:

Wollte das mal loswerden, weil das vom Marketing her eine gute und überzeugende Aktion ist. Ich kann es jedem empfehlen.

23 „Gefällt mir“

Ich habe schon vor Jahren empfohlen KEINE Probefahrt zu machen wenn die Taler’s fehlen, geht nicht gegen Dich !

Ich habe nachdem ich meinen im letzten Jahr bekommen habe eine „Probefahrt“ auf der AB mit einem M3 LR Fahrer gemacht (Bekannter), seine Antwort nachdem er wieder in seinem Auto war : „blöde Idee, komme mir jetzt vor als würde ich Twingo fahren …“

8 „Gefällt mir“

Von sowas wurde im Laufe der Jahre immer wieder mal berichtet. Sicher keine schlechte Strategie. Ich würde mich auch zu SuCs stellen wenn ich Tesla Zubehör, die s3xy Buttons oder Dinge dergleichen vertreiben würde.

1 „Gefällt mir“

Alles Gut, ich nehme es nicht persönlich. Mein akutes Problem ist auch nicht die fehlende Summe in Bar, sonden dass ich die Rate für so ein Fahrzeug problemlos zahlen könnte. :sweat_smile::rofl::rofl:

Habe deshalb schon mal meine Sparpläne angepasst, um schneller eine Anzahlung zusammenzusparen.

1 „Gefällt mir“

wenn dann nur bar kaufen ! Zinsen sind brutal und der Kaufpreis ist nicht der einzige Faktor, ich hatte zwei Reifenschäden in 12 Monaten … 1300Euro …

Tesla hat mir mal als Werkstattwagen einen roten P90D gegeben, ist schon lange her.
3 Monate später hatte ich ein neues M3P in rot

1 „Gefällt mir“

Hab ich jetzt zweimal in Peine erlebt. Wobei sie beim ersten Mal ihr Glücksrad dabei hatten. Heute kein Glücksrad, und die MA saßen beim Cafe und schauten auf die SuCs. Wirkte ein bischen weniger offensiv :slight_smile:

auch den (potenziell niedrigen) Wiederverkaufspreis im Auge behalten

denke das ist eher relativ, ich fahre meine Autos 6-8 Jahre das spielt dann eher kaum noch eine Rolle und wer weiß vielleicht gibt es in 8 Jahren keine „Standard“ +1000PS Stromer mehr :wink:

3 „Gefällt mir“

Ich hatte vor ein paar Wochen die Chance einen Plaid für 2h Stunden fahren zu dürfen. Hinterher hab ich mich gefreut, wie schön mein altes S doch noch ist. Der Plaid ist das Geld nicht wert, was da aufgerufen wird. Sorry, nur meine Meinung. Halber Preis und SUC free…,
könnte man drüber nachdenken. Das ist einfach ein Fehler, dass die die Karre nicht in Grünheide, ordentlich, zusammenbauen lassen. Die amerikanische Lässigkeit und über 130 000 Euro passen nicht zusammen.

4 „Gefällt mir“

gehört zwar nicht direkt hierher, dafür gibt es andere Threads aber ich habe den Umstieg von meinem 85D von 2015 (Erstbesitzer) auf den Plaid nicht eine Minute bereut, mag anders sein wenn man von einem 2020er Raven kommt.
das SuC free hat bei mir keine 3K im Jahr ausgemacht und war im Kaufpreis damals bereits mit eingerechnet.

1 „Gefällt mir“

Naja ich hab nen End 16er 75 D. Ich kenne halt die ganzen negativen Berichte hier aus dem Forum und dann setzt du dich in den Plaid da ganz anders rein. Schwarz, beige, schick…21 Zöller , FSD …und los gehts. 1900 Kilometer auf der Uhr…und irgendwas knarzte hinter dem Zentraldisplay. Vermutlich das gleiche Geräusch, was ich bei meinem Oldtimer mal selber orten musst, da das SEC es nicht hören wollte.

Beschleunigung mal aussen vor…die perforierten Sitze fühlen sich sehr,sehr dünn an…und das r u n d e Lenkrad ist wie beim Dacia. Dazu noch diese komischen Tasten zu Blinken. Ich bin nicht gegen das Prinzip, den Lenkstockhebel weg zu lassen…,aber diese Haptik der Tasten? Nee…nichts für mich !

Ich warte mal ab. Mir ist das zu viel Geld und ich sehe den Gegenwert aktuell nicht. Wie gesagt, nur meine Meinung. Ich mag mein S immer noch sehr!

3 „Gefällt mir“

wie gesagt dafür gibt es eigentlich andere Threads, ich hoffe man sieht es uns nach …

ich habe meinen 5/2023 bekommen, inzwischen ~28tKm, also kein „Garagenwagen“
ja meine Kofferraumklappe war nicht ok , ist aber in ca 3 Std vom Bodyshop gut behoben worden, der einzige Besuch !
Seit dem keine Probleme.

Meiner war einer der ersten in UR, leider ist der Lack sehr dünn , das geht aber durch alle Tesla Modelle.

mein alter

der aktuelle

Ein Vorführer hat Null Aussagekraft und bei 1900Km haben den vermutlich bereits min. 38 Leute (a 50KM) durchgerockt und Tesla legt leider keinerlei Wert auf die Qualität der Vorführer …

Es gibt auch Bilder von kaputten Sitzen , ja sind dünn und völlig verschlissenen Yoke, meine Sitze sind noch Top (Creme) und das Yoke hat keinen Kratzer, liegt vielleicht auch an den Menschen die die Autos nutzen.

Ein Plaid mit rundem Lenkrad ist aus meiner Sicht kaputt ! , ja ich habe auch was modifiziert, S3XY Knöpfe für die Blinker li/re hinter dem Yoke, das hätte Tesla ab Werk machen sollen.

Autos ohne Yoke sind für mich in Zukunft ein NoGo .

4 „Gefällt mir“

Bei mir war es ähnlich (fatal). Kurze Probefahrt während der SuC Eröffnung in Peine.
Danach dachte ich, bei meinem M3P muss irgendwas kaputt sein :wink:

Zum Glück konnte ich den vor einem Jahr bestellten EV6 GT stornieren und Ove K. hatte zeitgleich einen passenden Plaid in der Vermittlung.
Oh mein Gott wie ich dieses Auto liebe…

Klar, ein paar „amerikanische“ Verarbeitsbesonderheiten hat(te) er, aber die Jungs vom SeC haben das schnell erledigt.

Also ich habe mein schwarzes Traumauto gefunden und bin mega happy.

Die Gewöhnung an das Yoke hat etwas gedauert. Vorhin allerdings war ich mit dem E-Golf meiner Frau unterwegs und habe beim Versuch den Blinker zu setzen die Lautstärketaste benutzt :rofl:

3 „Gefällt mir“

Ich fahre den Plaid jetzt seit einem Jahr.
Bis auf ein paar kleine Anfangsprobleme und einen Besuch im Bodyshop, bin ich Mega zufrieden.
Das Coole an der möglichen Leistung ist….“Man könnte… muss aber nicht…!
Ich habe den auch Bar bezahlt und mache mir natürlich ein wenig Sorgen bzgl. des Wiederverkaufswerts. Andererseits gab es damals zum einen eine Preissenkung um 10 k und ich habe 3 Jahre Supercharger umsonst dazu bekommen. Aus alten RS 6 und RSQ8 Zeiten spare ich gerade Spritkosten von 600 Euro im Monat.
Und… durch die Updates wird das Auto gefühlt alle paar Wochen noch besser. Ich bin bis jetzt happy. Nur der Fahrersitz sieht schon aus, als sei er bereits Jahre alt. Hier gibt Tesla aber leider nur eine Gewährleistung von 6 Monaten. Dieses sei normaler Verschleiß…
Naja….
Euch einen geruhsamen Sonn- und Muttertag
Lawrence

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank für diese interessanten Informationen!

zur Info. Das gab es in den Anfangsjahren auch.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist daher ausgeblendet.