Kunstledersitze und die Hitze

Vielleicht können dir die User helfen die rund um die Sitzbezüge des Model 3 beruflich involviert sind?
ich arbeite bei Continental, wie gesagr stellen wir hier in Baden-Würtemberg das PU Kunstleder für die M3 Sitze her.

Und ein zweiter Model 3-Käufer arbeitet so ich mich recht erinnere im Prüflabor welches das Model 3 Leder testet. Auf die Schnelle konnte ich den Beitrag nicht finden

Danke für Eure Beiträge cer+teatime. Interessante Infos und wesentlich wertvoller in diesem Kontext als noch 30 weitere Berichte über 15 schwitzende und 15 weniger schwitzende User. :wink:

Was soll ich denn mit solchen Aussagen anfangen? Wenn Du den Bezug nicht verstehst, dann frag doch einfach nach, aber Beleidigend brauchst du nicht werden!

2 „Gefällt mir“

In einem YouTube Video hat eine Frau in Amerika einen M3 mit weißen Sitzen. Die Vordersitze sind perforiert. Wie kann das sein?

Da ich auch auf Plastiksitze schwitze (unabhängig von der Temperatur), besonders mit wenig Bekleidung, haben wir uns schwarze flauschige dicke Frotteehandtücher 140 mal 60 besorgt und etwas dazu geschneidert. Ca 30 min Arbeit und 27 Euro kosten.
Nach ca 5000 km Benutzung würde ich sagen, das das sehr gut funktioniert hat. Im Winter mit dicken Klamotten wird man es nicht brauchen.
Es sieht zwar nicht so schön aus, fällt mit geschlossenen Türen aber auch kaum auf.


Heute sind wir mehrere Stunden mit dem Model 3 in Baden-Württemberg unterwegs gewesen. Ich hatte dazu ein normales Frottee-Handtuch oben zwischen Kopfstütze und Sitzlehne geklemmt.
Der Rücken fühlte sich spürbar wohler, und es wurde erst viel später als normal so heiß in der Lendenwirbelgegend, dass es unangenehm wurde. Dann eine Minute lange Rücken nach vorn durchdrücken, und es war wieder eine Weile gut. Wahrscheinlich bräuchte es zwei Schichten davon, um wirklich wirksam zu werden.

Ich habe jetzt bei Aliexpress dieses hier bestellt. Es scheint wirklich luftig zu sein, wenn man runterblättert auf der Seite. Wird aber noch bis Richtung Ende September brauchen, bis es den Weg von Chinesien nach D schafft :unamused:
Wenn ich bei Kelly in China Controller bestellt habe für meine E-Rollerei waren die immer innerhalb von 5 Tagen (nicht 5 Arbeitstagen, wirklich 5 Tagen!) hier in D, bei mir zu hause, inklusive dem ganzen Zoll-Geraffel :astonished:

Etwas vermisse ich die belüfteten Mercedes Sitze (sowohl im MS als auch im M3), aber dafür kann man in Teslas per App vorher runterkühlen :smiley:. Klima läuft auf 21-22 Grad. Gibt zusammen leichte Schwitzeffekte, mit denen ich aber gut auskomme…

Ein Link wäre hier einmal mehr sehr angebracht.

Ich glaube, du meinst Kim von Liketesla. Die hat ein frühes Model X mit weißen, perforierten Sitzen – und ein Model 3.
Vielleicht hast du da was vermischt?

Die haben sich auch Sitze neu machen lassen - am Anfang gab es meine ich gar keine weißen - mag aber auch falsch liegen.

Da war was, stimmt.

Ich werde mir die Sitze vom Sattler ändern lassen. Nur die Sitzflächen und Lehnen. Die ersten paar Wochen haben mir gezeigt: Vorkühlen ca 30 Minuten nützt nur die ersten 10 Fahrminuten was. Danach heizen mein Rücken und evtl Sonne durchs Dach die Sitze so sehr auf, dass ich nach max 20 Minuten durchgeschwitzt bin. Bei der Gelegenheit in hell, Alcantara, perforiert. Ich werde berichten, obs was hilft.

Unbedingt!

Kim von Liketesla hat die Sitze neu beziehen lassen, dazu gibt es auch ein Video. Ich meine, dass man die Bezüge im Netz bestellen kann/konnte. Das sind aber keine reinen Überzüge, d.h. da musst du ggf zum Sattler gehen, wenn du zwei linke Hände hast :wink:

Die Erklärung zu deiner Frage stand in dem nicht von dir zitierten Teil.
Und ja das war zynisch, weil es einen Grund hat warum solche Sitze nicht angeboten werden, steht aber alles in meinem Beitrag, du musst nur lesen.

Du implizierst falsche Dinge wenn du schreibst „Tesla kann nicht solche Sitze machen“ das habe ich in meinem Beitrag ebenso erörtert, dass es nicht stimmt, siehe Model S.

Ich hätte bei Alcantara meine Bedenken. Hatte das 1x bei einem Dienstwagen und fand es im Sommer extrem schweißtreibend, da es wie ein Klettverschuß an Körper klebt.
Daher bin ich gespannt, wie Deine Erfahrungen sein werden.

Mal sehen wie lange ich das Auto fahre, aber ich überlege tatsächlich das „vegane“ Leder durch einen Sattler gegen richtiges Leder tauschen zu lassen. Dieses Plastikzeug ist einfach schlecht.

Es gab bei BMW mal ein Gewebe mit relativ dicken Fäden und glatter Oberfläche. Es wurde gern mit Kunstleder auf den Sitzwangen kombiniert. Leider fällt mir der Name nicht ein, aber ich denke / habe erlebt, dass dieses Material optimal ist, wenn man nicht am Rücken schwitzen will.
Evtl. mal beim mah.de oder ähnlichen nachschauen, die haben fast alle Originalstoffe der OEMs.

@Dr. No: Wenn du nicht ein extremes, naturgegerbtes Bioleder nimmst, sitzt du bei Echtleder genau so auf einer versiegelten Kunststoffoberfläche wie beim Kunstleder. Im Gegenteil, das Echtleder atmet wahrscheinlich weniger, weil das Kunstleder eine textile, gewebte Trägerschicht hat.

Ich werde eh nie mehr so einen hochwertigen Innenraum haben wie beim vorherigen Auto, auf dem Lavalina Leder habe ich nie geschwitzt. Und wenn sich der Sitz aufheizt, egal, ich liebe warme Sitze.
Ich werde beim M3 einfach sehen, in unserem Model S kühlt mein Mann oft (haben perforierte Sitze mit Kühlung) und ich brauche das nie.

Da stehen nur Fragen und Hypothesen. Keine Erklärung.

Nun ja, Gründe kann es viel geben. Mein Beispiel mit Ford hatte implizit die Kostenfrage beinhaltet. Ford würde solche Sitze nicht einbauen, wenn die teuer werde, da dort grundsätzlich sehr kostensensitiv kalkuliert wird. Warum Du jetzt derart darauf reagierst verstehe ich nach wie vor nicht.
Ich für meinen Fall warte mal ab wie die Erfahrungen von AndyMt zu seinem Alcantara Modding sind.

Das schreibe ich nicht! Diese Aussage ist nicht meine Absicht. Das hast Du in beiden Beiträgen falsch unterstellt.