Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kühlungsprobleme bei Langstrecke und hohen Aussentemperature

Wir sind gerade am suedlichsten SuC in Italien (Cerignola) angelangt und bei 39°C versagt im Prinzip nach dem Laden die Kühlung voellig da die Kuehlenergie zu Batteriekuehlung hauptsaechlich verwendet wird (Schutz der Batterie) … eine echte Schwachstelle…

Das hatten wir schon paar mal irgendwo im Forum - da fehlt Kühlmittel meine ich.

wir waren vor kurzem auch in Italien und haben bei 38 Grad am SuC gestanden mit 2 anderen Wagen.
Die 3 haben beim Laden wirklich heftig Lärm gemacht und wir sind bei der Hitze nur ganz kurz ausgestiegen.

Die Klimaanlage hat trotzdem während und auch nach dem Laden sehr gut funktioniert obwohl man deutlich hörte das die Batterie heftig gekühlt werden musste.

Unser Wagen ist übrigens 10 Monate alt und geht jetzt nach dem Urlaub das erste mal in den Service - Kühlmittel ist bei uns demnach noch nie nie kontrolliert worden.

Mein 90D ist genau 1 Jahr alt und 57.000 km und noch nie ein Service

Wenn ihr beim Superchargen die Klimatisierung im Innenraum aus und einschaltet, werdet ihr hören, dass sich die Drehzahl der Klimaanlage ändert. Schaltet man die Innenraumklimatisierung aus, verwendet er vermutlich die volle Leistung für die Batteriekühlung.

Ich mache es so, dass ich beim Start des Supercharging einige Minuten das Fahrzeug verlasse, dann kühlt er nur die Batterie. Wenn die Ladeleistung etwas zurück gegangen ist, schalte ich Remote wieder die Innenraumkühlung ein damit man wieder in ein klimatisierte Fahrzeug kommt. Heute hats 34° gehabt, da hat das ganz gut geklappt.

Moin!
Das deckt sich genau mit meinen Beobachtungen. Die Innenraum-Klima sorgt für eine Drosselung des Klimalüfters an der Front. Daher versuche ich nach Möglichkeit auch am SuC die Klimaanlage nicht zu nutzen. Klappt bei über 20 Grad aber nur begrenzt.

Hast du evtl den Reichweitenmodus ein? Dann wird die Klimaleistung ja gedrosselt. Könnte der Grund sein.

Danke fuer die Kommentare, nein Reichweitenmodus war aus; Abhilfe war nur Fahrzeug 5 min stehen lassen und absperren danach war alles ok; nach ca 30 min dasselbe Problem, die Lueftung schaltet retour; ich denke mal es ist tatarschlich der Batterieschutz und ich wuerde auch empfehlen wenn die Aussentemperaturen zu hoch sind nur die letzten Minuten beim SuC via Remote vorkuehlen.
Lg
Ps die SuC auf der Adria sind TOP

Ich Bin mir sicher das es in und um Freemont herum im Sommer sehr warm wird und Tesla die Klima ausreichend groß dimensioniert hat um den Akku und den Innenraum zu kühlen. Vermutlich handelt es sich hier um einen technischen defekt. Und warum sollte die Kühlung nach dem laden Versagen?

Sind beide Klappen vorne unten bei den Lufteinlässen geöffnet? Hier war doch letztens einer bei dem sie nicht richtig geöffnet haben.

Oder mal Kühlmittelstand checken lassen. Normal ist das denke ich nicht. Eben auch wie Disty schon sagt, weil es in Palo Alto im Sommer durchgehend sehr heiß ist. Und bei Elon um Los Angeles rum erst recht :wink:

Ja das mit kalifornien denk ich mir auch, allerdings derzeit hats in sueditalien temperaturen ueber 40°

Wie gesagt, lass es doch mal checken. Kühlmittel, Klappen unten links und rechts, Lüfter etc.

Oder versuch mal Ralf Wagners Tipp mit Ausschalten der Klimaanlage zu Beginn, Aussteigen und später Remote wieder einschalten. Sollte das Problem zumindest für euren Komfort temporär entschärfen.

Danke fuer die vielen Tips, werd das mal hier durchtesten und ein erfahrungsstatement schreiben, service center checkt situation auch grad

Kann man eigentlich die maximale Ladeleistung einstellen?
Hintergrund: da die Verluste quadratisch mit dem Strom steigen bräuchte man evtl. Den Strom nur minimal begrenzen um die mangelnde Kühlung auszugleichen, könnte dafür länger mit gleichem Strom laden und wäre am Ende noch schneller auf dem gleichen SOC.
Wenn der Strom fix SOC abhangig begrenzt ist, würde es aber länger dauern.

Am Supercharger kann man fahrzeugseitig die Ladeleistung nicht einstellen. Der Lader im SuC steuert diese abhängig von diversen Parametern (inkl. Akkutemperatur) selbständig.

Die Kühlklappen können Remote vom SC geprüft werden ob sie funktionieren. Bei mir ist eine auch gerade defekt, wurde mir gesagt beim letzten Anruf von mir bei denen.

Also nach ein paar Tests komme ich zu folgenden Ergebnis: bei hohen Aussentemperaturen sollte man beim SuC nur die letzten 5 minuten kuehlen ansonsten faellt die Kuehlung bei der Weiterfahrt aus. Im Speziellen reduziert sich die Geblaeseleistung erheblich

Nö, haben sie nicht. Frag mal fabbec, wie das in den USA bei seiner Weltumrundung lief. Da wird mit Umluft gefahren, weil bei 40°+ die Klimaanlage mit der ständigen Frischluftabkühlung überlastet wäre.

Strombedarf bei hohen Temperaturen >> 40° in Kombination mit geringen Durchschnittsgeschwindigkeiten weitaus hoeher als bei kalten Wintertemperaturen; bei durchschn 70 km/h kommt man kaum unter 300 Wh/ km; hilft nur Innenraumschwitzen als Gegenmassnahme

Hi ORM, mir geht es exakt gleich wie dir. Bin ebenfalls aktuell im südlichen Teil von Italien und die Klima fällt bei Langstrecke aus bzw. wird erheblich schwächer. Hab dann bei Tesla angerufen, der hat gemeint in den Service Center fahren, was aktuell aber nicht funktioniert da es hier keinen Service Center gibt. Also kann ich nur zuhause nach meinem Trip in den SC fahren um das checken zu lassen.

Was war das Problem dann bei dir, und wie konnte es behoben werden? Ich habe ebenfalls die Erfahrung gemacht das, wenn man die Klima während des Ladens ausschaltet (damit volle Kühlung für Die Akkus vorhanden ist) das es danach einige Kilometer wieder funktioniert. Aber auf Höhe Neapel waren wir dann bei 40 Grad im Stau, und das selbe Problem. Ich bin dann sogar max 110 kmh gefahren, damit die Batterie nicht zu heiss wird.

Meine Frau und Kind haben sich natürlich fürchterlich beschwert. Ich musste schwitzend meinen Mann stehen und Tesla verteidigen :]