Kühlerlüfter defekt in Italien

Hallo Zusammen,
bin gerade über 300km mit dem Wohnwagen mit 35°C in Italien am fahren. Nun ist der Kühlerfan „pump1EfuseFault“ und „thermlFanlCTransFault“ als Fehlermeldung erschienen. Die Batterietemperatur ist ca. 62°C. Nun ist der Hauptbildschirm komplett dunkel und lässt sich auch nicht mehr mit Reboot wecken. Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass, sobald die Tempertaur wieder tiefer ist, wieder sich einschalten lässt? Laden am SUC und Türen öffnen geht.
Danke für eure Hilfe. Bin am verzweifeln.

Erstmal Pannendienst von Tesla oder? Die sollen erstmal eine Ferndiagnose machen und dann wird man Dir schon helfen. Vielleicht per sogar per Ranger.

Als erstes über die App eine Panne melden und die Situation beschreiben.

Mit etwas Glück melden die sich recht schnell.

Bei dene Temperaturen wird es mehrere Stunden dauern bis die Batterie sich ohne aktive Kühlung abkühlt

Hat man den Lüfter noch gehört oder ging nichts mehr?
Wie sind die 62°C zustande gekommen? Am SuC oder Rennen gefahren? ( Ok, Wohnwagen macht’s auch möglich)
Normalerweise müsste das System ja schon längst alarm geschlagen haben

2 „Gefällt mir“

Und was ist jetzt aus der Aktion geworden?
Wurde seitens Tesla geholfen?

4 „Gefällt mir“

So, nach 26h Reisezeit (anstatt 12h) sind wir zuhause angekommen. Nach ca. 4h Wartezeit am SUC hat sich die Batterie wieder auf 62°C abgekühlt (laut ScanmyTesla), danach ist der Bildschirm wieder erwacht und Tesla konnte von fern die Diagnose machen.
Option 1: Abschleppen nach Bologna (in die Gegenrichtung) mit 2 Kindern war für mich keine Option. Auch müsse ich den Wohnwagen beim SUC stehen lassen und habe die Gefahr, das dieser jemand klaut.
Option 2: Warten, bist Temperatur unterhalb 58°C war und dann sanft weiterfahren.
Ich habe mich dann für Option 2 entschieden und habe vorne alles so ausgebaut, dass ich eine prov. Wasserkühlung mit der Wasserpistolen der Kinder machen konnte. So brachte ich die Temperatur nach 2h auf 52°C und wir starteten in der Nacht die Weiterreise. Durch die heisse Batterie war der Verbrauch bei 55kWh/100km und wir mussten jede 100km laden gehen. Das laden war eigentlich rückblickend das Problem der Temperaturerhöhung. Das fahren mit dem Fahrtwind und dem Wasser war Temperatursenkend.
Für die nächsten Ferien nehmen wir wieder definitiv unser 10 jähriger Passat für das Wohnwagenziehen. :smirk:
Der Tesla-Support meinte übrigens, dass eine Batterietemperatur von ca. 62°C und 100% SOC nicht schädlich für die Batterie ist. :thinking:

4 „Gefällt mir“

Nein, der Lüfter ist wahrscheinlich defekt. Es surrte nur die Kühlpumpe. Wohnwagenziehen, nicht Rennen :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Oh man, das ist ja krass. pump1EfuseFault scheint aber auch eine der beiden Wasserpumpen zu sein?

Mal doof gefragt in der Meldung kommt fuse drin vor… Sicherung?

2 „Gefällt mir“

so viel ich gelesen habe gibt es keine Sicherungen im Tesla.

Wo hast Du das gelesen? Natürlich gibt es im Model Y Sicherungen.

1 „Gefällt mir“

In der technischen Dokumentation von Tesla gibt es nur eine Batteriesicherung, Kleinsicherungen für Feinverteilung gibt es keine, da wahrscheinlich nur noch E-Fuses verbaut werden.

Der Tesla sollte es genauso können, andere haben ja solche Probleme mit Wohnwagen auch nicht.

2 „Gefällt mir“

So ist es.

Die Kühlung an dem Wagen ist defekt.

Das fällt natürlich am stärksten auf, wenn es heiß ist und der Wagen mit Wohnwagen kräftig belastet wird.

Bei 20°C in der Stadt wird der Akku sicher nicht überhitzen, auch wenn die Kühlung komplett ausfällt.

Unser 3 Jahre altes Model 3 habe ich vorgestern mal gewartet. Dabei fand ich viel Dreck im Kühler vorn, Laub und Sand. Der Kühler war schon recht verstopft, obwohl das Auto erst 3 Jahre und 55tkm hat
(Kühler ist sichtbar unter der Frunkwanne, 10er Nuß zum Ausbau der Frunkwanne nötig, die große schwarze rechteckige Abdeckung kann man etwas öffnen und rein sehen, ist oben und an der Seite nur geklipst, zum Ausbau ist es aber mehr Arbeit)

Mit einem anderem Model 3 bin ich auch schon mal fast liegengeblieben. Fehler im Kühlsystem ohne Fehlermeldung, Wagen war ganz neu. Schon beim ersten SuC war die Batterie auf 62.x°C, danach die Leistung auf gefühlt 15kW begrenzt bis die Temp nach 10min Fahrt wieder runterging. Hatte zum Glück ScanMyTesla dabei und konnte die Temperaturen sehen
Laden heizt auf, fahren kühlt.
Der Fehler trat 3x beim SuC auf der Fahrt auf, aussen 30°C (Tesla hat später im SeC den Support verweigert, danke)
Auf der Rückfahrt und war es kühler, der Fehler trat nie wieder auf, die Kühlleistung scheint nicht gereicht zu haben

63°C ist wohl die Grenztemperatur für den LG Akku, dann wird gedrosselt, oder abgeschaltet

Ein technischer Defekt des Lüfters ist natürlich auch möglich, aber zur regelmäßigen Wartung gehört der Kühler auch dazu, ist der verdreckt gibt es den gleichen Fehler und Übertemperatur

1 „Gefällt mir“