Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kosten Installation Wallbox Schweiz

Ich habe von einem Installationspartner unseres lokalen Energiewerks eine Richtofferte für die Installation einer Tesla Wallbox mit 11kw machen lassen. Ich wundere mich etwas über die Preise…

LS Schalter C 3x1P 13/16A - 170 CHF
FI Schalter ETN 4L 40A - 580 CHF
FI Schalter 3LN 25A - 110 CHF
Klemmsatz 110 CHF
Stromleitung 5x2.5 15m - 580 CHF

Arbeit ca 400 CHF

Total > 2200 CHF.

Ist sowas Realistisch? Die Kosten für die FI Schalter und das Kabel halte ich für immens.
Warum ein Digitaler FI? Warum zwei FI? Sollen das Alternativen sein?

Wieviel günstiger sollte Einphasige Instllation sein? Eigentlich reichen mir 4kW

Das scheint mir spontan auch etwas teuer zu sein. Ich müsste meine Rechnung oder die Offerte meines Elektrikers nochmals raussuchen, aber grob sahs so aus:

FI-Schalter: CHF 500
Arbeit Installation (Durchbruch von Haus in Garagebox) + Kleinkram: CHF 800
Total: CHF 1300.–

Die Erstofferte beim lokalen Energieversorger sah so aus:

Durchbruch, FI-Schalter, Installation usw: CHF 1500
Messen, prüfen, Sicherheitsnachweis: CHF 400
Total: CHF 1900

Da Tesla kein FI intus hat brauchst du zB. Typ B FI und die sind teuer.(nach Rabatt fragen, da die Listenpreise irre sind, jeder Elektriker kriegt sicher 40-50% vom Hersteller)

Hier die genauen Bestimmungen Seite 19.
https://energie.tg.ch/public/upload/assets/74036/Ratgeber_f%3Fr_die_Installation_von_Ladesystemen_f%3Fr_eFahrzeuge_2019.pdf

Bei einigen WB oder den portablen von JUICEBooster oder NRGkick mit Schutz integriert reicht eine Steckdose IEE 16 oder 32A, die Steckdosen müssen ja FI-geschützt sein, der dann billiger und Typ A sein wird …Achtung Hersteller anfragen, da das nicht bei allen geht, die Portablen sind aber dafür meistens ausgelegt.

Wieso bietet er dir 2 FIs an. Achtung… Type B hinter Typ A ist meines Erachtens nicht so gut!!!

Im TG kriegt man noch Kohle für die Installation der Leitung vom Kanton :wink: .

Danke! Wenn die Tesla Wallbox aber einphasig angeschlossen wird, reicht dann ein Typ A?

Nein.

Also bei mir 3-phasig in die TG kostete es ca 1500 CHF. Es musste im Schaltschrank noch ein zusätzlicher Klemmensatz angebracht werden und bei mir sind auch 2 FI drin. Bei den Durchbrüchen hatten wir Glück, es konnten bei beiden Wänden diese Beton-Kunststoff-Stopfen einfach aufgebohrt werden. Lass dir noch eine andere Offerte machen, 2’200 sind schon arg teuer.

Letzteres zuerst: Geiz da nicht rum, es kommt der Tag, wo man froh ist, die 11kW reinschieben zu können.

Zum ersteren ist mir die Leitung aufgestossen: Frag doch mal höflich an, daß das sicher ein Tipp/Kommafehler sei. Dann haben sie eine Chance, ohne Gesichtsverlust rauszukommen. Als Argumentationshilfe kuckst Du etwa hier:
hornbach.de/shop/Erdkabel-N … tikel.html
Kostenpunkt 61 €/50m Rolle. Das ist Faktor 30 zu Deinem Angebot - dafür reicht „sittenwidrig“ definitiv nicht mehr als Beschreibung. :mrgreen:

Abschließend: wenn schon, sollen sie 5x 4mm² legen. Kostet fast das gleiche, verringert die Verluste auf der Leitung doch merklich. Eben nachgesehen: ich habe im Frühjahr den Elektrikus 5x 6mm² verlegen lassen, 25m lang - netto 79 €.

Nicht deutsche Preise mit schweizer Preisen vergleichen, das bringt niemandem was. Sonst werden noch deutsche Löhne mit schweizer Löhnen verglichen und als sittenwidrig betitelt… :wink:

Ich hab die Rechnung gefunden: 25meter 5x10(!) für CHF 330.- ohne MWSt. Die 580 sind also deutlich zu viel.

Wir reden ja nicht von Arbeitslöhnen. Faktor 30 findet sich da wohl auch eher nicht…

Natürlich sind die Stundensätze für die Arbeitszeit in der Schweiz höher als in Deutschland aber beim Material sollten die Kosten ähnlich sein.
Daher kommen mir 400 CHF für Arbeitszeit gefährlich niedrig kalkuiert vor. Da könnte in der Realität dann eine böse Überraschung folgen. Der Preis vom Kabel ist auf jeden Fall völlig absurd zu hoch und außerdem ist es eine Frechheit überhaupt 5*2,5^2mm in Erwägung zu ziehen.
Hier mal ein Scan von dem relevanten von meiner Rechnung aus Deutschland. Anzumerken ist dabei, dass der sehr teure FI-Typ B nicht notwendig gewesen wäre und ein rund halb so teurer Typ A-EV gereicht hätte. Der gut mitbezahlte Lehrling war sicherlich auch überflüssig. :wink:

scan Teil der Rechnung Wallbox.pdf (467 KB)

P.S. Bei mir war noch ein zusätzlicher Sicherungskasten und ein Stromzähler dabei.

Ich hatte mir das ganze Material (15m Kabel, Klemmen, FI-A-EV, Schutzschlauch usw.) selber gekauft. Kostenpunkt ca. CHF 1000.–
Die Verlegung des Kabels habe ich selber gemacht, da dies etwas Aufwendig war. Die Wallbox habe ich auch selber montiert. Der Elektriker meines Vertrauens hat dann die Montage und das Anschliessen im Verteilerschrank fachmännisch ausgeführt. ca. CHF 300.–
Für eine Installation die für 32A dimensioniert ist also durchaus bezahlbar.

Leitung ca. 30m in Gemeinschaftsgarage ab Wohnungszähler, Wallbox ABL mit integriertem FI, Gesamtkosten: 2200 CHF (inkl Wallbox)

Supie, TCS verlangt über 3000,.sfr

Heute gerade ein Angebot erhalten für eine Installation bei uns im Office, kann jedoch mit einer Installation zuhause verglichen werden.
Das Kabel müsste durch einen Raum gezogen werden zu einem Garagenplatz in einer Gemeinschaftsgarage. Kabellänge 32 Meter gemäss Angebot. Die Ladestation würde an unserem bestehenden Zähler angeschlossen werden.

Kabel 5x2.5 CHF 230
KIR-Rohr CHF 480
FI-LS-Schalter 3LN 13/16A 30mA CHF 250
EB-Kleinschütz AC1 20A 4S CHF 150
Installation CHF 570
Unabhängige Kontrolle CHF 150

Dann noch bisschen MwSt. und Rabatt und man kommt auf gerundet CHF 1900.
Dazu würde dann noch eine Wallbox kommen.

Aktuell ist es uns das nicht Wert, da ich problemlos ohne Ladepunkt im Office auskomme. Wäre lediglich ‚nice to have‘.

Doepke FI A-EV und LS bei Voltus bestellt, unter 300 CHF. Das Kabel zum Verteilerschrank hab ich selbst verlegt, der Elektriker hat dann noch eine gute Stunde gebraucht ums anzuschliessen, hat auch noch einen Zähler (China 20 CHF) eingebaut: 180CHF

Bei mir waren es ca. CHF 2150.- für die Installation ohne Wallbox. Habe dafür den Tesla Partnerelektriker beauftragt. Unser ‚Hauselektriker‘ wollte für dasselbe etwa 1000 Franken mehr, daher denke ich, dass mein Einbau Preislich i.O. war, da meines Wissens etwa drei Durchbrüche nötig waren.

Hallo zusammen

Ich habe seit einem Monat ein Model 3 LR AWD. Bisher lade ich hauptsächlich mit 8Ampere über die gewöhnliche Haushaltsteckdose, was in den meisten Fällen im Alltag völlig reicht. Aus Komfortgründen möchte ich jedoch auch gerne eine Wallbox installieren und habe das angehängte Angebot erhalten. Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus. Weiss nur, dass die Stadt eine Ladeleistung von max. 25A genehmigt hat. Ich wohne im Kanton AG und wäre froh, wenn Ihr da mal drüberschauen könntet.
Was ist von dem Angebot zu halten? Es handelt sich um eine Installation in einem Einfamilienhaus. Die Garage ist etwa 10-15 Meter von dem Sicherungskasten entfernt. Es wären wohl zwei Durchbrüche (Beton) nötig…

Sieht meiner ziemlich ähnlich, was mir da drauf aber fehlt (oder ich bin zu doof um ihn zu finden :wink:) ist der spezielle FI, den die Tesla Wallbox braucht. Wirst du ein Modell mit integriertem FI einsetzen oder die ‚offizielle‘ von Tesla?

Ladeleistung liegt bei meiner Installation bei 16A. Mehr kann das Model 3 sowieso nicht ‚anzapfen‘.

Wenn ich so etwas immer lese…

25 m 5x10 mm² NYY-J (Erdkabel) kosten bei Ebay 130 Euro. Ein FI-B bei Aliexpress 70 Euro…