Kosten für Reifen höher als für Strom?

Hallo karlchen
Ok. Hab verstanden, du wechselst nicht das Rad, sondern du lässt den Reifen von der Felge nehmen, und tauscht so die Reifen.

Gruß

Kurt

Ja, du wechseltst die Reifen zu früh! :wink:

Glückwunsch zur gleichmäßigen Abnutzung deiner 21"er!
Die originalen Michelin PS2 müssten die härteste Gummimischung haben, da die als einzige in der Größe Effizienzklasse C haben. Andere Marken haben F oder G. Die Michelin sind aber auch die teuersten.
Ich stimme Dir zu, dass sich die 19" Winterreifen deutlich schwammiger fahren.


Hallo,
anbei als Ergänzung zu meinen vorherigen Posts ein Foto meiner 21" Hinterreifen nach 15000km.
Der Sturz des Fahrwerks links war ca. 1 Grad 40 Minuten, ist also innerhalb der Toleranz von Tesla. Die Reifenabnutzung ist innen stärker als aussen. An der Innenflanke ist das Profil teilweise auf 0mm runter. Das alles ist jedoch normal.
Der Sturz des Fahrwerks rechts war 2 Grad 11 Minuten, also ausserhalb der Toleranz. Sichtbar stärkere Abnutzung bis auf die Karkasse an der Innenseite. Das Profil in der Mitte und aussen ist noch ok.
Grüsse
Karl

7mm ist für neue Reifen aber etwas wenig :open_mouth: GErade bei Somemrreifen kann man aber locker bis 3mm runter fahren. 2mm halte ich aber schon für sehr gevagt. Das ist dann eher etwas fürdie Restverwertung auf ner Rennstrecke.

Und mit solchen Reifen seid ihr mit dem Model S unterwegs??? Muss ich demnächst einen Bogen um Teslafahrer machen??? :astonished:

Hmmm - die Nokian WR A3 haben auch Effizienzklasse C und mit 200 EUR/Stück sicher billiger als die Michelin. Ich fahre sie gerne (siehe Winterreifen Thread) und bin aber auch gespannt wie lange sie halten. Ich gehe aber davon aus, dass ein Model S die weichere Mischung der Winterreifen immer schnell runterraspeln wird. :wink:

Interessanterweise hatte ich meine Original Goodyear Eagle RS-A² 35.794 km gefahren bevor ich sie mit 4 mm Restprofil entsorgte. Da die Nokian WR A3 sogar als Winterreifen aber sparsamer sind als die Goodyear (die ich zweimal Frühjahr bis Herbst fuhr), werde ich nächstes Frühjahr auch mal Sommerreifen draufmachen, evtl. auch Nokian.

Cheers

Frank

Meine Goodyear haben nach 15 Tsd. km noch 6mm Profil drauf, habe sie allerdings nach 8 Tsd. km durchwechseln lassen, wie im Benutzerhandbuch vorgeschrieben.

Wir haben mit dem ersten Satz 25700 km geschafft und hinten waren gleichmäßig noch 3mm vorhanden :laughing:
Mal sehen was die Wintergummis so machen werden…

Mit 19 " ist der Verschleiß geringer. Ich habe nach 33.000 km auf den ersten Sommerreifen jetzt die Winterräder aufziehen lassen. Profil geht nächstes Jahr nochmal für V/H Wechsel…

Somit etwa 2 Cent pro Km. Immer noch höher als meine Stromkosten von 1,2 Cent :slight_smile: Etwa auf der Höhe der Versicherung…

Gesamtkosten für den Betrieb bisher unter 5 Cent pro km. SENSATIONELL!!! Da darf das Auto auch was kosten…

Die bisherige S-Klasse: 41 Cent pro km. Sind im Jahr mal eben lockere 14.000 Euro mehr. Da lease ich den Tesla allein von der Betriebskosteneinsparung!!!

Leasingraten bei beiden: fast gleich

Schlussfolgerung: Jeder km Tesla spart Geld!!

Mit meinen Sommerreifen (Goodyear Eagle F1) bin ich bislang sehr zufrieden. Ich bin knapp 20.000 km damit gefahren und habe vorne noch 6,5 mm und hinten 6,0 mm bei gleichmäßiger Abnutzung. Habe aber auch nur selten Beschleunigungsorgien gefeiert.

Wow - das sind gute Werte!

Hier ein Auszug aus dem Handbuch (Kapitel Wartung):
Reifendurchwechslung, Auswuchtung und
Spureinstellung
Tesla empfiehlt, die Reifen alle 8000 km
durchzuwechseln.
Hinweis: Unterlassen Sie das Durchwechseln
der Reifen bei den Performance-Plus-
Modellen.

Hinweis: Unterlassen Sie das Durchwechseln
der Reifen bei den Performance-Plus-
Modellen.[/

Und falls Du doch durchwechselst - geht’s halt nur gerade in die nächste Wand. :wink: :laughing:

Gruß
Hanse62

So wie ich das sehe streichelst du das Spasspedal barfuß mit dem kleinen Zeh :wink:

Tolles Nomen. Ich habe schon immer nach dem passenden Begriffsäquivalent zu „Gaspedal“ gesucht. Ich glaube, jetzt haben wir es gefunden.

+1

Hallo Ultrasone,
wie schaffst Du es die Stromkosten auf 1,2 Cent je Km zu bringen? Ich komme auf durchschnittlich 8,5 Cent je Km bei 0,28 Cent je Kw.

Liebe Grüße,

Frank

Solaranlage aufs Dach. Differenz zwischen einspeisen und Strom beim regionalen Wasserkraftwerk kaufen etwa 8 Cent pro KWh. Jahresertrag höher als Stromverbrauch der Autos und des Hauses. Gerechnet mit 100 % Einspeisung, dafür keine Verzinsung gegengerechnet. 25 % Superchargernutzung im Mittel reduziert die Differenz von 8 auf 6 Cent. rund 20 KWh/100 km sind somit 1,20 Euro pro 100 km. Umgerechnet 1,2 Cent pro km…

Der Verschleiß wird bei den Dualgetriebenen gleichmäßiger ausfallen und daher nicht so ein großes Thema sein wie beim P85 bzw. P85+ der ja zusätzlich die 265er Reifen hinten drauf hat, vorausgesetzt der Sturz stimmt. :wink: