Kompressor der Luftfederung deaktiviert

Die Leitungen werden minimal gekürzt und neu eingepresst damit alles dicht ist.

Wenn das bereits zehn mal gemacht wurde sind die irgendwann zu kurz und werden erneuert oder verlängert.

Die kurze Leistung zwischen Kompressor und Ventilblock wird eventuell immer ersetzt, da einfach zu wechseln.

1 „Gefällt mir“

Dank Dir Signature. Wieder was gelernt :slightly_smiling_face:.

Moin, ja, die Luftfederung ist, nachdem der Wagen bei minus 10 Grad draußen stand, noch immer i.O…

Mein Luftfahrwerk ist aufgetaut und funktioniert wieder.

Na Glückwunsch und willkommen im Club ;)))

So, nachdem die Verteilerplatine getauscht wurde war der Fehler ein paar Wochen verschwunden. Heute wollte meine Frau mit dem Auto weg und da war die Meldung wieder… Ich bin dann etwas rückwärts gefahren auf dem Hof, weil das früher auch schon geholfen hat, und die Meldung ist wieder verschwunden und das Auto hochgepumpt. Bin mal gespannt ob das jetzt wieder los geht. Könnte natürlich auch an der stark gefallenen Temperatur liegen wenn man die Beiträge so durchliest. Bei jemandem das Problem komplett gelöst?

Ja, zum Beispiel bei mir.

Meiner hat wohl an einem extrem nebligen Tag zu viel feuchte Luft ins Fahrwerk transportiert, was aufgrund der Kälte zum Verschluss der Leitungen oder des Ventilblocks führte.

Einmal aufgetaut, Problem weg und nicht wieder aufgetreten.

Natürlich kann es bei ähnlichen Verhältnissen und einer ähnlichen Situation wieder passieren. Das lässt sich nicht ändern.

Hallo Leute. Ich bin nun auch betroffen und hab offenbar das „Glückslos“ gezogen. Kurz die Story:

Der km-Stand ist 150.000, Bj 2017, bisher kaum Probleme gehabt. Vor 5 Wochen dann erstmals morgens die Fehlermeldung (es war sehr kalt). Die 40A Sicherung war durchgebrannt. Ich habe sie ersetzt und eine Woche drauf wieder die Meldung. Die Sicherung war da allerdings ok und ein deep reset hat geholfen. Ich habe dann einen SEC Termin gebucht (mit den in Wien üblichen Vorlaufzeiten von 4 Wochen).

Aufgrund dieses Threads - danke allen Mitschreibern für ihre Erfahrungen und Tipps - habe ich zwischendurch auch das Relais geprüft, es ist ok. Ich habe mir für die Zeit bis zum SEC Termin ein paar Ersatzsicherungen besorgt, aber nur mehr einmal benötigt (plus ein deep reset), immer nach kalten Nächten. Seit einer Woche (es ist warm) tritt kein Problem mehr auf und vorgestern habe ich den Wagen ins SEC gebracht. Gestern Abend haben sie mir den Kostenvoranschlag in die App gestellt und ich bin zum Glück gesessen. Die Freunde wollen EUR 6.200,- Um diesen Freundschaftspreis möchten Sie den (nicht kaputten) Kompressor UND den Ventilblock UND alle Druckleitungen UND die (nicht kaputten) Sicherungen tauschen. Es seien nämlich alle Druckleitungen gleichzeitig undicht. Preisinfo: Pro Druckleitung werden EUR 970,83 (plus Umsatzsteuer) verlangt, Arbeitszeit in Summe ca. 150,- pro Leitung. Die Sicherung ist btw. ein Kuriosum, für die hätten sie gerne EUR 46,67 vor Steuern.

Eure Meinungen, Tipps? Dürfen bzw. können andere Werkstätten an der Luftfederung arbeiten?

LG Richard

Ist aktuell etwas nicht in Ordnung?

Wenn deine Leitungen oft einfrieren könnte ein Tausch der Trocknerpatrone sowie die Befüllung des Systems mit Gas helfen.

Sind deine Leitungen undicht, dann sinkt das Fahrzeug ab (Immer, wenn du per App zugreifst, fährt das Fahrzeug wieder auf sein Niveau. Daher ohne Zugriff und W-Lan sowie Ladevorgang beobachten.

Sofern stark undicht wird mehr, je nach Wetter, feuchte Luft gezogen, die bei Kälte zum Problem werden kann.

Dann müssten tatsächlich Teile getauscht werden.

Hinweis: Ventilblock, Kompressor und vordere Leitungen kann sind leicht zugänglich und können selber gewechselt werden (nur wer sich auskennt).

1 „Gefällt mir“

Ich würde nochmal in ein anderes SeC fahren; ist ja komisch, wenn alles gleichzeitig kaputt sein soll bzw. intakte Teile für viel Geld getauscht werden sollen…
Ich kenne so etwas allerdings früher von Audi; da wurde z.B. empfohlen, die Wasserpumpe zu tauschen, wenn man den Zahnriemen erneuert hat; schlicht, weil man da so schlecht rankam… Aber hier scheint es ja leichter zugänglich zu sein? Was sagen die Jungs denn zu der Idee nur die Leitungen und den Block zu tauschen? Dürfte ja direkt etwas günstiger werden?

Aktuell gibt es kein Problem. Wenn man allerdings in den Aufbockmodus geht, sinkt der Wagen innerhalb einiger Stunden auf 3 Seiten ab.

Ich habe vorhin mit dem Werkstattleiter gesprochen. Er meinte, der Kompressor sei heißgelaufen gewesen (deshalb die durchgebrannte Sicherung). 3 der 4 Federungseinheiten seien offensichtlich defekt, weil der Wagen im Aufbockmodus nach ein paar Stunden absinkt. Deshalb würde er alles tauschen wollen (auch das 4. Element, das sicher nicht kaputt ist, weil er fürchtet, dass es bald kaputt sein könnte und außerdem bei „alles neu“ dann ja auch Garantie für die gesamte Federung da sei). Er meinte auch, dass beim Baujahr meines X eine komplett kaputte Luftfederung nicht unüblich sei.

Unterm Strich habe ich nun folgende Möglichkeiten:

  • die vorgeschlagene Reparatur machen lassen, das X nochmal 100.000 oder 150.00km fahren und dann wahrscheinlich wieder die gleiche Reparatur (plus Ersetzen der bei meinem Modell unterdimensionierten Teile der Radaufhängungen).
  • mit dem Fehler zumindest einstweilen mal leben und ab und zu die Sicherung tauschen oder resetten (ich wollte Juni 2023 mit Ende des Leasingvertrags entscheiden, ob wir das X rauskaufen und behalten oder auf ein Y umsteigen).
  • nach der Faktenlage (Auto sinkt auf 3 Beinen ab) scheint es eher sinnlos zu sein, nur den Kompressor und/oder den Ventilblock zu tauschen. Die 3 Beine wiederum sind 70% der Gesamtkosten… Insofern hole ich mir auf jeden Fall noch die Meinung eines anderen SEC ein.

An deiner Stelle würde ich wie folgt vorgehen:

  1. Austausch der Druckleitung am „defekten“ vorderen Federbein inkl. Wechsel des Sicherheitsventils am Federbein

—> Ist in ca. einer Stunde erledigt, geringe Kosten

  1. Wenn dieses Federbein weiterhin absinkt, dann Tausch Ventilblock. Wenn nicht, dann die beiden Anderen wie bereits beschrieben.

  2. Sofern der Fehler jetzt noch besteht, kannst du immer noch den Rest für teuer Geld kaufen.

Sofern es nur im Aufbockmodus absinken und sonst (ohne Appzugriff und verschlossen) nicht, liegt es eventuell an der Software. Daher könnte „neu einmessen“ Abhilfe schaffen.

2 „Gefällt mir“

Danke sehr! Das werde ich so machen!

Falls für dich eine Option:

Kompressor, Federbeine vorne und einige andere Teile gibt es bei Miessler-Automotive.

1 „Gefällt mir“

Bei mir war es auch so, das das Auto selbstständig beim Parken in den Aufbock Modus gegangen ist, und deshalb dieser Fehler auftrat. Ist mir seid dem Tausch des Ventil Blocks nicht mehr aufgefallen

Habe dasselbe Problem. Hatte ich letztes Jahr bereits.Wurde im Sec repariert. Jetzt schon wieder die Meldung und ich kann das Fahrwerk nicht bewegen.
Glaube, es steht auf dem tiefsten Punkt. Ich meine auch, ich höre beim starken Einlenken Schleifgeräusche (Reifen??).
Zusätzliches Problem: Stehe in Italien!
Weiss jemand von Euch, ob man mit so einer Fehlermeldung noch fahren kann??

Also ich konnte es bisher immer mit wiederholen Reset lösen. Kannst auch mit Reifen Typ ändern versuchen.

1 „Gefällt mir“

Hab ich schon ein paar Mal versucht mit reset, tut sich nix! Aber die andere Variante versuche ich mal. Danke

Ach ja. Guck auch mal ob er auf Aufbock Modus gegangen ist. Das macht meiner dann auch gerne mal. Der muss erst ausgeschaltet werden. Und ein paar Meter fahren auf gerader Strecke. So war der genaue Ablauf. Dann ging er wieder an. Viel Glück. War bei mir letztes Jahr auch in Italien. Und auch jetzt gerade bin ich in Italien :smiley:

1 „Gefällt mir“