Klappern aus Richtung Türen / Rückbank

Das probiere ich morgen mal aus. Schwingen im Sinne von auf und zu oder hoch und runter?

Du greifst die Türe und machst eine Bewegung wie als würdest du die Türe öffnen und ziehst sie dann wieder zu. Knie dich am besten auf der Türinnenseite hin, gehe mit dem Ohr nah an die Türe und bewege die Türe.

1 „Gefällt mir“

Bei mir klang es etwas „feiner“. Lass doch mal jemand anderes fahren, setz dich hinten hin, und versuche genauer zu orten.

Ich hatte so ein ähnliches Vibrieren auch von hinten. Bis ich bemerkte, dass der äußere Tügriff klapperte wenn man mit der Hand auf das Türblech schlug.
Wurde dann vom Ranger behoben. Bei der Montage im Werk dürfte sich eine Mutter verkantet haben und deswegen war der Türgriff locker.

Mach mal die Fenster einen Spalt auf.
Ist das Klappern dann weg?

Falls ja: Gummidichtungen pflegen mit Gummipflege oder sonstigen geeigneten Mittel (WD-40 Silikonspray soll angeblich auch gut gehen. Wichtig: nicht das normale WD-40 nehmen!)

1 „Gefällt mir“

Unter der Rücksitzbank gibt es zwei Abdeckungen aus einem recht leichten Kunststoff-Pressteil. Jeweils ganz links und ganz rechts. Diese Abdeckungen schützen auf der linken Seite die Akku-Hochvoltleitung, auf der rechten Seite weiß ich es nicht genau. Diese Abdeckungen sind nur aufgelegt und nicht befestigt. Wenn zwischen Sitzbank und diesen Abdeckungen etwas Spiel ist, kann das klappern. Ich hatte dazu mal ein Video gesehen, erinnere mich aber nicht an den entsprechenden Kanal.

Die Rücksitzbank kann einfach hochgenommen werden, wenn man die zwei Befestigungen aushakt, welche die Rücksitzbank an der vorderen Kante am Chassis halten. Dazu einfach mal mit der Hand vorne an der Rücksitzbank entlangfahren, biss man die Befestigung fühlt. Es gibt da einen Hebel, den man bewegen kann, dan rastet der Halter aus.

1 „Gefällt mir“

Hi @BrenMcGuire
für mich hört sich das nicht nach klappern an, eher nach „knistern“ bzw. „schaben“.
So als ob zB. Schaumstoff gegen Kunststoff reibt.
@KrassesPferd könnte da richtig liegen, denn der Ranger hatte den Rücksitz angehoben
und dadurch die Lage der Schaumstoffabdeckungen evtl. leicht verändert.
Jetzt reiben die Teile an anderer Stelle am darüber liegenden Rücksitz und die Geräusche treten evtl. auch an anderer Stelle auf.

Gruß

Wir hatten gestern mal die Gelegenheit und zu zweit Zeit für eine kleine Testfahrt gemacht. Ich saß dabei auf der Rückband während meine Liebste unsere „Alte Straße“ (heißt nicht umsonst so: Kopfsteinpflaster) lang fuhr. Was ich feststellen konnte ist, dass das klappern wohl aus der Tür bzw Türverkleidung kommt. Wenn ich den unteren Teil der Verkleidung zur Tür drücke hört das klappern auf. Ebenso verhält es sich mit dem Teil der kurz unterhalb der Scheibe kommt. Da muss ich allerdings meine Finger zwischen Scheibe und Verkleidung klemmen damit es aufhört.

Danke für eure Vorschläge! Ich werde die mal nach und nach überprüfen, allerdings fehlt mir oft dazu die Zeit bzw bin ich nicht zu zweit im Auto.

Moin, ich habe bei meinem MIC Model 3 das gleiche Problem:
Ein Klappern / Vibrieren aus dem Bereich der hinteren Tür rechts. Besonders starkt zu hören natürlich wenn man bspw. über Kopfsteinpflaster oder einfach nur nicht ganz ebene Straßen fährt.
Lässt man die Fensterscheiben ein kleines Stück runter hört es sofort auf. Es muss also irgendwie mit den Fenstern zusammenhängen. Ich habe bereits Silikonspray großzügig in/an die Gummis geschmiert. Dies brachte leider keine Besserung.

Ein Ranger war bereits vor Ort gewesen. Dieser konnte nichts feststellen und so habe ich morgen einen Termin im SeC Frankfurt. Ich hoffe sehr, dass dort dieses unangenehme Geklappere beseitigt werden kann.

Gibt es sonst noch Ideen, was man machen kann,bzw was es sein kann?

2 „Gefällt mir“

So, Problem wurde gestern im SeC behoben. Es musste die Verkleidung entfernt werden, darunter sämtliche Clips getauscht und paar Schrauben nachgezogen. Seitdem ist Ruhe :innocent:

Bei mir hat das SeC wohl irgendwas in die Tür gestopft. Aber völlig ohne Erfolg. Es hielt einen Tag weil es da wärmer war. Tags drauf war es wieder am klappern…

Oh das ist ja ärgerlich. Da würde ich aber nochmal „nerven“…

absolut! nur sind das jedes Mal 120km von Dessau nach Berlin und wieder zurück. Ich hab für die ganzen SeC Termine schon fast unsere gesamten Freikilometer geopfert. Irgendwann ist dann auch mal Schluß. Dummerweise merkt man das Ergebnis der Nachbesserung erst am Folgetag wenn das Auto wieder ausgekühlt ist. Es klappert eben nur in der Kälte…

Durch Dämmarbeiten im Kofferraum ist mir heute ein klappern an der linken Rücksitzbank aufgefallen. Einfach mal sanft klopfen. Bei mir hat das kleine Plastikteil unschöne Geräusche verursacht. Habe es mit einem dünnen Streifen Alubutyl beseitigen können.

4 „Gefällt mir“

Hatte ebenfalls ein Klappern aus Richtung Rückbank wahrgenommen.

Ranger konnte es heute gänzlich beheben.
Er hat die Rückbank ausgebaut, festgestellt dass die „Führungshülse Spiel auf dem Führungsstift hat“. Beides hätte er nun mit Filzband abgeklebt.

Auch hat er festgestellt, dass die Türen zu wenig Druck auf die Dichtung ausüben und hat die Türen inkl. Dichtungen wohl nun nochmal nachjustiert.

Hoffe habe das so richtig wiedergegeben. Jedenfalls hört sich alles nun ruhig und solide an. :slightly_smiling_face::slightly_smiling_face:

Vielleicht hilft es Jemanden. Dachte erst es seien die IsoFix Halterungen die auf dem Leder ihren Spaß haben… dem war aber offensichtlich nicht so.

1 „Gefällt mir“

Wenn auch sehr viel später: Tausend Dank für den Tipp!!! :+1:

Bei mir ist es ebenso genau das Teil. Erst hatte ich die Lehne auf der Fahrerseite mit einem Lappen unterfüttert um sie zu verspannen. Das brachte jedoch keine Hilfe. Ein Stück Panzertape auf die kleine Abdeckung der Verriegelung brachte Abhilfe! Mal schauen, wie Tesla das abstellen wird (ist einer der vier Mängel meines nächsten Services).

1 „Gefällt mir“

Nachtrag: Bei mir war es noch eine zweite Ursache. Die Rückenlehne auf der Fahrerseite hat Spiel im Schloss. Das hat sich bei Lastwechseln bis 30 km/h am stärksten gezeigt. Provisorisch habe ich 10 cm Panzertape um den Bügel geklebt: SILENCIO :sunglasses:

? Welche Führungshülse und welcher Führungsstift denn?
Verstehe ich nicht…

Schau dir mal das letzte Bild in Eriks Post an. Der s.g. Pimm*el ist der Führungsstift. Ist quasi die Drehachse der Rücksitzlehne fahrerseits. Dort auch schon mit Isoband abgeklebt, da es klappert. :smile:

1 „Gefällt mir“

Kann leider nur das zitieren, was der Ranger mir sagte, bzw. so auch schriftlich protokolliert hat. Der Post vor mir liefert hierzu aber offenbar vielversprechende Infos.

Gruß,
Argonox

1 „Gefällt mir“