Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kindersitze Model S

Wir hatten mit next gen Sitzen (die großen Kopfstützen hinten) jeweils erst Cybex und danach Römer, weil dort der Kopfabstand geringer war und somit die Rückenlehne weniger steil stand. Trotzdem bekam unsere Kleine ab 110cm Körpergröße in allen Modellen Rückenschmerzen, so dass wir nun nur noch die Isofix Sitzunterkonstruktion verwenden können.

Dass man die Kopfstützen nicht demontieren kann, ist dafür einfach schlecht.

Mein Junge (4 Jahre aber noch grad unter 15kg) sitzt derzeit in einem Cybex Sirona. Damit bleibt aber nicht wirklich genug Platz um bequem 2 Erwachsene (Schwiegereltern) unterzubringen.

Wollte wenn möglich auf einen Gruppe 2/3 Sitz umrüsten, den man in der Mitte montieren kann, in der Hoffnung dass dann mehr Platz für die 2 Erwachsenen bleibt. Hat jemand so eine Konfig schon gemacht und mit welchem Sitz? Isofix ist da ja dann hinfällig…

Vielen Dank schon mal für euere Hinweise und auch für die Fotos!

@grizzly: meinst du so etwas ?

amazon.de/Cybex-050054002-I … B004L5LKZE

Kannte ich vorher noch nicht, aber sieht sinnvoll aus. Die Einführhilfen sind beim Tesla wohl dem Design zum Opfer gefallen.

Die Einführhilfen waren bei unserem Cybex dabei.

ich würde gerne diesen Thread aufwecken und fragen wie ihr euch mit den Sitzen arangiert habt?
wir haben 2 Cybex Sitze (Solution, Pallas) und hatten schon im Q7 das Problem mit den Kopfstützen. Wie sehr stehen sie im Model S bei größeren Kindern ab? Bei Model X (erwarten einen 7-Sitzer) wird’s wohl nicht viel anders sein, oder?

Hier gibt es das Thema bereits für das Model S:


Hier für das Model X:

LGH

Dankö!

Leider aber erwähnt in diesen Threads niemand die obengenannte Sitze bzw. das Problem mit dem Abstand…

Wir aber auch zweimal den Cybex Solution und er passt problemlos ins Model S. Die Kopfstützen sind kein Thema. Einzig das Anschnallen ist etwas nervig, da die Gurtschlösser mit verbautem Kindersitz schwer zugänglich sind.

Naja kein Thema stimmt nicht ganz…es passt zwar, aber eigentlich sollte ein Kindersitz vollflächig mit der Rückseite am Autositz anliegen.

Die Sitze berühren aber oben nur die Kopfstütze.

Im Q7 habe ich die Kopfstützen rausgenommen und umgedreht. Das geht dann gut.

Ich hab den Solution M-Fix drin, und nach meinem Empfinden passt der recht gut. Zumindest auch nicht wesentlich besser oder schlechter als in unserem anderen Auto, oder den Autos davor.

Wir hatten die Kindersitze bereits in diversen Fahrzeugen per Isofix verbaut. In KEINEM war die Rücklehne des Kindersitz vollflächig an der Rückseite des Kindersitzes (egal ob mit oder ohne Kopfstütze). Der Großteil der Rücklehne liegt aber i.d.R. an, so auch im MS, so dass ich da kein Problem sehe.

Man muss die Kopfstützen raus nehmen. Dann liegt der Sitz an.

Das geht aber im Tesla nicht.

Bei unserem (alten) Q7 hat man die Kopfstützen nicht abmontieren können. Im Alhambra schon, da sind die Sitze auch vollflächig aufgelegen.

Ich frage mich ob hier eine reine Sitzerhöhung gescheiter ist als ein (nicht ordnungsgemäß montierter) Kindersitz

Sicher?

Kann mich an keinen Audi erinnern in den vergangenen Jahren wo das nicht ginge.

Auf der einen Seite ist der Knopf für die Höhenverstellung und an der anderen kann man sie lösen. Mit dem Schlüssel in den Schlitz drücken.

motor-talk.de/forum/kopfstu … tml?page=1

Sicher [emoji3]

Aber wurscht, die Kuh ist schon lange Geschichte [emoji3]

Haben auch den Solution i-fix und sind zufrieden damit (ok, wir sitzen ja auch nicht drin…) :wink:
Das Problem der starren Kopfstützen im MS kenne ich auch und ich fand es vor allem deshalb doof, weil damit die Ruheposition des Kopfteils des Kindersitzes nicht wirklich umgesetzt werden kann, d.h. die Sitzposition ist einfach zu steil/zu aufrecht. Dafür ist der Sitz untenrum schmaler, so dass das Anschnallen deutlich einfacher ist als bei unserem früheren Sitz (BeSafe izi Up).

Genau diese Lösung habe ich gewählt, nachdem ich zwei „richtige“ Kindersitze ausprobiert habe - Cybex Pallas 2 fix (unser alter) und Britax Römer KIDFIX SL (für Model S empfohlen). Beide stehen durch den Kontaktpunkt der nach vorne geneigten Kopfstütze deutlich aufrechter, als wenn sie an der Rückenlehne anliegen würden. Unsere Tochter (7) hat sich da ständig nach vorne hängen gelassen. Jetzt haben wir den Peg Perego Viaggio 2-3 Shuttle Kindersitz - einen sehr stabilen Isofix Sitzerhöher. Unsere Kleine sitzt darin bzw. darauf deutlich bequemer (O-Ton).

Wir haben uns schlussendlich für den MaxiCosi 2WayPearl entschieden. Da dies ein Kleinkindsitz ist in dem die Kinder auch rückwärts fahren können, haben wir das Problem der Rückenlehne aufgeschoben bis unsere Tochter 4Jahre alt ist. Falls es dann immer noch problematisch ist einen passenden Kindersitz zu finden, kann unsere Tochter zumindest selbst beim Probesitzen Rückmeldung geben ob der Sitz nun zu steil ist oder nicht.

Wir haben auch einen reboarder (rueckwaertsgerichtet) gewaehlt. Diese sind sicherer, passen wunderbar in das Model S und sind ok bis ca. 4 Jahre. Wir sind sehr zufrieden mit unserem BeSafe iZi Combi X4 Isofix. Unser Sohn fuehlt sich daran viel wohler als in den Babysitzen zuvor (vermutlich weil er hoeher sitzt und weil das Model S so schoen viel Glas zum rausgucken bietet :slight_smile:)