Kind alleine im Auto lassen (mit Sentry Mode aktiv)

Hallo zusammen,

unser Sohnemann hat aktuell ein gebrochenes Bein und als meine Frau kurz in den
Supermarkt musste hat sie meinen Sohn kurz im Auto gelassen. Bitte keine Belehrungen,
dass man das nicht machen sollte, es ging halt hier einfach nicht anders, bzw. alles andere
wäre einfach extrem umständlich gewesen.

Wenn normalerweise eine Person (auch Erwachsene) im Fahrzeug verbelibt, aktiviere ich
immer den Camp Modus, weil ich gehört habe, dass ansonsten die Alarmanlage (Innenraumüberwaching) losgeht.

Und jetzt das, was mich sehr wundert. Meine Frau hatte heute vergessen den Camp Modus
zu aktivieren, trotzdem ging die Alarmanlage NICHT los. Kann es sein, dass Tesla hier was
geändert hat? Mir ist auch letztens aufgefallen, dass als der Camp Mode aktiviert war, dass in
der Tesla App stand: Camp Modus aktiviert und eine Person anwesend (oder erkannt).

Mein Sohn war natürlich im Kindersitz angeschnallt. Also irgendwas muss sich geändert haben,
denn in diesem Fall geht die Alarmanlage wohl nicht mehr los.

Wisst Ihr hier mehr?

VG
Robert

1 „Gefällt mir“

Ich frage mich auch die ganze Zeit, was die beste Lösung ist.
Gibt es da einen Unterschied zwischen Camping und Hunde-Modus, wenn man eine Person im Auto lässt beim Einkaufen?

Wenn ich z.B. meine Frau im Auto lasse, dürfte es ja kein Problem sein, weil ihr Handy selbst ein registrierter Schlüssel für den Tesla ist.

Und wäre es nicht sinnvoll, wenn man Camping/Hunde-Modus einschalten könnte und gleichzeitig Sentry aktivieren könnte? Die müssten den Sentry in dem Fall ja nur variieren, dass er nicht auslöst, wenn Personen im Wagen erkannt werden, sondern nur außerhalb.

1 „Gefällt mir“

Haupt Unterschied zwischen Camp und Hundemodus ist die Verriegelung.
Im Camp wird nicht verrigelt.
Und warum braucht man Sentry wenn jemand im Wagen sitzt?

3 „Gefällt mir“

Falls die zurückgelassene Person blind ist. Aber falls jemand im Fahrzeug sitzt, sollte es für bösen Buben und Mädchen außerhalb abschreckend genug sein.

2 „Gefällt mir“

Aber manuell im Camp-Modus verriegeln geht oder? Alles andere wäre je nach Camplocation mutig…

1 „Gefällt mir“

Ja klar, manuell geht

1 „Gefällt mir“

Die Alarmanlage geht definitiv noch los bei leichten Erschütterungen durch den Innenraum wenn Sentry aktiv ist. Allerdings nur wenn das Fahrzeug abgeschlossen ist.

2 „Gefällt mir“

Ich hatte auch schon mehrfach Kinder alleine im Auto und die Alarmanlage ist auch noch nie losgegangen. In letzter Zeit verwende ich natürlich immer in Camp Modus jetzt wo ich es weiß

1 „Gefällt mir“

Also ich hatte schon „Geschichten“ gehört, dass das früher öfter passiert ist, dass wenn der aktive Fahrer mit seinem Handy das Auto verlassen hat, automatisch (ab einer bestimmten Entfernung) zugesperrt wurde und die Alarmanlage losging, weil sich eine Person im Auto bewegt hatte, obwohl Sie selbst noch ein Handy dabei hatte, das auch als Schlüssel registriert war.

Irgendwas muss Tesla hier auf jeden Fall geändert haben, ob das mit dem Gurt gelöst wurde, oder über die Sitzbelegung oder auch über die Kamera … keine Ahnung. Ich habe auf jeden Fall
über die App gesehen, dass das Model Y festgestellt hat, dass eine Person im Fahrzeug sitzt und deshalb NICHT den Alarm ausgelöst hat, obwohl der Sentry Mode aktiviert war.

Und übrigens, wenn mein Kind im Auto sitzt und jemand beim Ausparken an meinem Model Y hängen bleibt, dann freue ich mich, wenn der Sentry Mode aufgezeichnet hat, denn mein Kind wird sich im Zweifelsfall kein Kennzeichen merken, wenn sowas passieren sollte.

4 „Gefällt mir“

Evtl wird hier in Zukunft die Innenraum-Kamera Abhilfe schaffen.

Ist nicht teilweise die Innenraum Überwachung mittels Ultraschall entfallen? Ich meine den Menüpunkt gibt es im Y nicht mehr oder es hat sich zu meinem M3 2019 was geändert bei den Einstellungen

Warum Sentry wenn jemand im Wagen sitzt?
Wenn derjenige ein Kind oder Hund ist, würde ich Sentry gern eingeschaltet haben.

…besonders spaßig: Sentry an, Auto abgeschlossen (automatisches Verriegeln sei Dank) → Kind öffnet von innen die Tür. BAM.
Also am besten Camp Mode :wink:

Bei uns, allerdings im S geht die Alarmanlage ohne Camp erst bei größeren Bewegungen/Erschütterungen los. Liest man, zB. ganz ruhig, passiert in der Regel nichts.
Aber ob das überall so ist?

A) Frau war mit Handy noch in Reichweite
B) eine Tür war nicht korrekt geschlossen
C) dein Junge wusste, was ihm blüht, falls er sich bewegt und ging in den stone-mode über
D) ein anderer Key lag im Auto

Alles Möglichkeiten; sei froh dass sie nicht losging. Für Insassen definitiv kein Spass!!

3 „Gefällt mir“

Also das Thema „Alarm bei Leuten im Innenraum“ ist für uns hier ein „Mega-Nerv“.
Modell 3 aus 12/2021.

Beispiel: Kind 1 im Auto, Kind 2+3 im Kindergarten abholen → Kind 1 will nicht aussteigen, also macht man halt die Türe zu, geht die anderen holen und denkt nicht groß nach → Alarmanlage geht an → bis man am Auto ist mit den anderen und ihrem Gelump unter’m Arm ist Kind 1 panisch vor Schreck wegen dem gepiepe.

Oder:
Man ist im Begriff die ganze Band zuhause einzuladen und kruschtelt noch Sachen rum. Ein Kind wird schon mal ins Auto gesetzt. Gedankenverloren schliesst man die Türe und geht nochmal ins Haus um irgendwas zu holen → Alarm → nerv.

Das ist echt alles Mist so wie das System derzeit funktioniert.
Ich überlege echt die blöde Alarmanlage komplett auszuschalten. Geht das überhaupt?

Mal wieder typisch Tesla: zu viel Intelligenz die zu wenig funktioniert.

Kann man irgendwie einstellen dass bei „parke am Kindergarten“ automatisch IMMER „Hundemodus“ eingeschaltet wird?

2 „Gefällt mir“

Klingt für mich so, als ob „Verschluss nach entfernen“ für diese Art der Nutzung ungeeignet ist.

Was du beschreibst ist in jedem Auto mit Alarmanlage so.

Nicht jedes Auto verschließt sich beim Entfernen automatisch, aber wie Tobseb angemerkt hat, könnte man dies ja evtl. auch deaktivieren
Gibt es bei Tesla dann eine „Taste“ zum Verschließen?

1 „Gefällt mir“

Du kannst die Alarmanlage ausschalten und verriegeln beim entfernen ausschalten.