Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kia Niro

Habe gerade bei Björn Nyland 2 Videos vom Test eines Kia Niros entdeckt. Komischerweise gab es noch überhaupt keinen Thread über dieses sehr interessante E-Auto.
youtube.com/watch?v=Us5fV1Oa2vo
youtube.com/watch?v=ZnYWWtUNykA

Der Kia Niro ist ein kleiner SUV oder vielleicht auch eher Crossover oder hoher Kompaktwagen? :question:

Ich vermute, dass der Akku und Motor identisch ist mit dem vom Hyundai Kona da die Daten von Kappa und Leistung gleich sind: 64kWh und 150kW. Kia gehört auch Hyundai.
Der Kia Niro ist aber eine Nummer größer. Im Innenraum und Kofferraum überbietet er deutlich den Kona.
Das zweite Video von Björn ist ein Reichweiten-, Verbrauchstest. Björn denkt im Ergebnis, dass der größere Niro nur 5-6% höheren Verbrauch hat als der Kona. Damit ist der Wagen auch gut langstreckentauglich und durch mehr Platz auch insgesamt wohl ein prima Wagen.

Der Platz und Sitzkomfort auf der Rückbank überzeugt im Video sehr.

Ich finde den Niro EV auch sehr interessant, er ist sogar minimal höher als der i-pace.
Hyundai / Kia verwenden bei den neuen Niro, Soul und Kona anscheinend die selben Akkupakete und es gibt short und long range Ausführungen, und alle Modelle sind sehr effizient.
Dank der Preisgestaltung wird auch ein wesentlich größerer Kundenkreis erreicht als beim Model 3.
Nachteile gibt es leider auch: kein Dreiphasenlader, keine Anhängerkupplung, sehr lange Wartezeiten (Zumindest wenn sie wie beim Ioniq und Kona eher geringe Volumen produzieren, und davon auch nur ein Teil den internationalen Markt erreicht.)
Trotzdem ein guter Schritt in die richtige Richtung.

500 km real getestet! :astonished: :smiley:
:arrow_right: insideevs.com/bjorn-kia-niro-ev … les-video/
(via electrive.net)

Auch hier max 200A Ladestrom?
Warum steht auf der deutschen Webseite nicht „Angaben nach wltp“ sondern der Verweis auf www.dat.de (der noch ins leere läuft, peinlich) ?

Oder sind das noch nedc Werte?

Gibt ein neues Video.

500km bei 90 kmh. Richtig
Jetzt hat er ein 120 kmh Video gemacht, da fällt die Kiste schon auf 300km runter.

90kmh entspricht nun wirklich nicht der Realität, in Deutschland.

Aber 300km Autobahntempo sind ne andere Nummer als 150-180km bei den aktuellen Fahrzeuge abseits vom Tesla…
Und von einer Kiste ist der Wagen, wenn man den fast blaugleichen PHEV ranzieht, weit entfernt.

Genau. Das entspricht meinem Model S 85 von 2013:
:arrow_right: 2012 Tesla Ausfahrt im Februar =10.-12.02.

Das entspricht sogar meinem Model X 90 D ausserhalb des Winters… :slight_smile:

Nein, nicht richtig, 500km bei Durchschnitt 90km/h.

Da musst Du schon die meiste Zeit 110-120km/h fahren um das zu erreichen.

Jein, Björn versucht die meiste Zeit GPS 90 zufahren, was einen langsameren Schnitt ergibt.
Er stellt den Tempomaten auf 94 und läßt den Wagen fahren. Wenn jetzt der Verkehr um ihn herum langsamer ist, was ihm beim Verlassen von Seoul passiert ist, fährt der Wagen auch entsprechend langsamer.

Video nicht gesehen?
Der fährt immer mit Tempomat auf 92 - 94 kmh. Egal ob nun in Kora und wenn er in Norwegen ist.

Beim 120 kmh Video ist der Tempomat auf 124 kmh eingeschaltet. Er fährt also langsamer, im Schnitt.

Laut GE soll er einen offiziellen WLTP Wert von 485km haben. Das finde ich schon recht bemerkenswert bei „nur“ 64KWh

Hier mal einige neue Videos zum e-Niro ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Ove und der Niro:

m.youtube.com/watch?v=6zYhPjyQfDE

Fullycharged und der Niro:

m.youtube.com/watch?v=AR5sDwF5aBM

Björn mit dem Niro im Rangetest:

m.youtube.com/watch?v=ZnYWWtUNykA

Scheint ein interessanter Wagen zu sein… 455 km nach WLTP!

Gruß

E-BOB :stuck_out_tongue:

Wurde inzwischen auf 455 km korrigiert.
autocar.co.uk/car-news/new- … test-error

Jepp, hatte ich auch gesehen. Er lässt sich aber nach den ersten Test-videos real mit 14-18 kWh fahren, das finde ich schon recht beeindruckend. Schade das er AC so ein Schnarchlader ist

Ich finde, dass beim Niro das Gesamtpaket passt. Muss mir den mal in echt beim Händler anschauen. Könnte ein Ersatz für unseren B250e werden, nachdem wir das Model3 stornieren werden weil zu teuer und zu groß.

Hi,

habe mich ein wenig herumgeschaut - in Norwegen und in den Niederlanden (virtuell!). Und mir dieses (nette!) Video angeschaut.

Abgesehen von den momentanen Lieferschwierigkeiten ist es ja eine sehr tolle Alternative zu das Model 3/Y.

50K als Kaufpreis ist es einfach nicht möglich zu überschreiten - das Fahrzeug kann Level 2 autonom fahren, und beschleunigt schnell genug, um die meisten anderen Verkehrsteilnehmer hinter sich zu lassen. Mit 167 km/h Vmax kann man ja außerhalb Deutschland schon im Bereich der unfreiwilligen Führerscheinabgabe kommen :laughing: .

Und anstatt sich wie bei Tesla mit vier sauteuren Lackierungen plus Uni-Schwarz zu ärgern kann man hier nach Lust und Laune, außer ein aufpreisfreies Reinweiß, unter N-E-U-N (!) Metalliclackierungen zu je 795 EUR wählen - da kann man notfalls auch das schwarze Innenraum akzeptieren, da man wenigstens nicht auf Gummisitze angewiesen ist. Wer nicht das Top-Niveau wählt, sitzt sogar auf die von einigen hier so hoch gelobten Textilsitze!!

Gut, das Fahrzeug lädt zuhause eben nicht sehr schnell - wobei das für uns, zumindest in Italien, keinen großen Unterscheid machen wird. Und auf Langstrecken muß man wie Model 3-Fahrer wenn kein SuC in der Nähe ist, nach einen geeigneten CCS-Lader Aussicht halten, und dafür zur Kasse geboten werden.

Bis Garantieende in März 2021 (oder in 35.280 km) von unser „The Blue Whale“ wird sich sicher das eine oder andere bei diesem Fahrzeug zusätzlich verbessern - und die Aussicht auf eine einfacher aufgebaute, unkomplizierte Karrosserieform und eine 7 Jahre/150.000 km greifende Garantie sind lockende Zukunftsperspektiven… - man konnte sogar das Fahrzeug auf Continental AllSeasonContact-GJR stellen, ohne zu viele Kompromisse in Reichweite oder Sicherheit zu machen…

Ein gutes Auto, nur im Detail fehlt es mir noch

  • Verfügbarkeit ab 04.2019 in welchen Stückzahlen?
  • keine App-Anbindung
  • 1-phasig laden an Typ2
  • hinten USB
  • hat der Kofferraum wirklich 460L?

Das sind zwar alles keine Extreme, aber wenn man das haben will …

M3/Y sind ne Nummer größer und teurer. Für den Einstieg ist der Kia super und als 2. Auto top.

Hallo Markus,

richtig, das mit der anfangs fehlenden App ist schon etwas ärgerlich.

Bezüglich verfügbare Stückzahlen ist das natürlich ein springender Punkt - aber anscheinend steht das Fahrzeug ja schon in den Showrooms der niederländischen Händler.

Model 3 kommt wegen zu niedriger Einsteigs-/Sitzposition und mangelnder Heckklappe für uns nicht in Frage, und das Model Y… - naja, schauen wir mal, was überhaupt kommt.

Du schriebst:

  • was meinst du damit?

Wenn man die Videos ansieht, sieht der Kofferraum beachtlich groß aus - aber ob’s nun 460 Liter sind ist ja nicht direkt erkennbar.

Hi,

aus ein möglicherweise sich ergebender Anlaß eine Frage an Besitzer/Probefahrer von e-Kona/e-Niro:

So weit ich aus dem weiter oben verlinkten Manual der e-Kona (nochmals danke :exclamation: ) lesen kann, können die Fahrzeuge mit AC über den Typ2-Anschluß entweder mit den mitgelieferten „Trickle Charger/ICCB“ einphasig mit bis zu knapp 3 kW (12A) geladen werden, oder via ein Wallbox (da eine Volladungszeit von 9 Stunden 35 Minuten bei der 64 kWh-Version angegeben wird, gehe ich davon aus, daß es sich auch hier um einphasiges Laden handelt).

Und wenn man statt ein Wallbox ein Tesla UMC1 verwendet? Mit den blauen CEE32-Aufsatz sollte, so weit ich gelesen habe, auch hier eine Phase verwendet werden. 110 EUR für den blauen Adapter wäre eben recht viel vorteilhafter als 400-600 EUR für geeignete Wallboxen wie der von Heidelberg, oder eben sowas wie das hier, wenn die UMC sowieso vorrätig sind.

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand, der schon ein Tesla hat, und vielleicht ein e-Kona/e-Niro Probe fährt, das UMC1 auf Kompatibilität ausprobieren könnte - unser steht im Moment gut 10.500 km weg, und ist deshalb nicht leicht für’s Experiment verfügbar.