Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Keyless go abschirmen

Keyless go ist seit den Anfängen bekannt dafür sehr unsicher zu sein.
Da ich mein Model S nicht so leicht stehlen lassen möchte frage ich mich
wie ihr eure Schlüssel abschirmt, wenn ihr euch nicht im Fahrzeug befindet.
Momentan nutze ich noch Alufolie, jedoch bin ich auf der Suche nach einer besseren Lösung.

Grüße

Es gibt Gewebe, das hochfrequente Strahlung abschirmt. Ich habe daraus eine kleine Fob Tasche getackert. Funzt prima, also besser gesagt der Fob funzt nicht mehr wenn er drinnen steckt.

Es gibt auch schon fertige Etui’s. So etwas in der Art:
amazon.de/Rydges-Smartphone … B01FK26SPI

Funktioniert tadellos.

Kann ich nur bestätigen, funktioniert wunderbar - werde ich demnächst in einem Video dokumentieren!
FOB mit AbschirmtTasche ist in der Hosentasche dann nur etwas unhandlich und man muss immer aufpassen in welchen Taschenteil man den FOB reinsteckt, da gibt es einen abgeschirmten und einen nicht abgeschirmten Teil…

Viel besser wäre übrigens ein kleiner Schalter im FOB, hat das noch niemand porbiert?

Wenn die Schlüssel im Haus sind, wird bei uns eine Blechbox (mit Klappdeckel) verwendet…einfach aber wirkungsvoll. Für unterwegs bisher noch keine besonderen Vorkehrungen getroffen…

+1

Gibt es da auch Möglichkeiten wo man den Schlüssel nicht irgendwo wegsperren muss etc? Da meine Frau ein MX will und bisher den Schlüssel immer in der Handtasche mit rum getragen hat will sie dieses Verhalten auch nicht ändern. Der Opel erkannte auf wenige cm genau ob der Schlüssel IM Auto oder eben nicht ist und hat dann entweder gestartet oder nicht. Bei Tesla scheint es zu reichen wenn der Schlüssel sich im 30m Umkreis befindet damit man einsteigen und los fahren kann, oder? Was kann man da zur Sicherung machen? Weil jedes Mal aus der Tasche raus nehmen, in ne Blechdose packen etc. wird nicht funktionieren. Das geht 2 Wochen gut und dann fliegt das Teil in hohem Bogen ausm Fenster…

Der Schlüssel muss sich im Inneren des Fahrzeugs befinden um es starten zu können.
Ohne ein Verpacken in den speziellen abschirmenden Stoffen oder in Alufolie etc. wird man den Schlüssel
nicht abschirmen können.
Man könnte den Schlüssel modifizieren und einen Schalter einbauen, der bei Bedarf eingeschaltet
werden kann um die Stromversorgung zum Schluss herzustellen und ihn damit zu aktivieren.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Problem mit dem Verlängern der Reichweite auch beim Opel funktioniert.
Der ADAC hat das Problem ganz gut beschrieben und auch viele Autos getestet. In der Liste ist auch Opel dabei.
Hier der Link: https://www.adac.de/infotestrat/technik-und-zubehoer/fahrerassistenzsysteme/keyless/default.aspx?ComponentId=257251&SourcePageId=8749&quer=keyless

Wie bereits geschrieben kann man das Problem nur lösen wenn der Keyless Schlüssel funktechnisch nicht erreichbar ist.

Vielleicht füttert deine Frau ihre Handtasche mit Alufolie :mrgreen: dann würde es nicht mehr klappen.
Da Du aber noch keinen Tesla hast ist die Chance gross das Tesla das Problem löst. Sie haben angekündet das sie sich um diese Sache kümmern. Ob Opel das auch machen wird weiss ich nicht.

Der adac-shop verkauft key-safe, ein blechschächtelchen, das zusätzlich mit abschirmmaterial ausgekleidet ist.
hab ich gestern gekauft. ABER mein Model S öffnet die Türen ab ca 1 Meter Entfernung. und fahren geht auch.

Wir werden das erst mal testen müssen. Mal im Store gucken dass wir im Herbst nen X für 1 -2 Tage bekommen. Wir haben paar Orte wo wir nicht mal sicher sind ob wir da überhaupt hinkommen :-S Keyless go sollte ja für mehr Komfort und Sicherheit da sein, und nicht alles komplizierter und unsicherer machen.

@std
Klar macht Tesla da irgendwann mal was… seit 1 1/2 Jahren bezahlte AP2 Funktionen irgendwann mal implementieren zum Beispiel :wink: Darauf verlass ich mich lieber nicht. Versprechen tun sie viel, aber was dann im Frühjahr zählt ist das was effektiv auch geliefert wird.

Das mit der Blechdose hatte ich auch mal versucht, jedoch konnte das Model S den Schlüssel trotzdem noch erkennen.

Ist jetzt auch nicht ganz fair, der AP2 wird erst seit Okt. 16 eingebaut. Ausgeliefert wurden hier die ersten im Dezember, also. Noch lange kein Jahr. Ich habe mir hier im Urlaub zwei Schweppes Dosen halbiert und den FOB drin platziert, geht absolut nichts mehr:-)

Wir wickeln, im Urlaub, den Zweitschlüssel mehrfach in Alufolie und dann bleibt er zumeist im Auto. Das machen wir seit über 2 Jahren so. Der wurde damit noch nie erkannt. Im Ownersbereich, für Cupra noch nicht zugänglich, gibt es auch noch mehr Infos.
LGH

Funktioniert super.

In der Owners Area gibt es dazu einen 21-seitigen Thread:
:arrow_right: Funkschlüssel sichern gegen „Funkverlängerung“

Kann man eigentlich irgendwie im Vorfeld schon mal abklären ob man ne Abschirmung braucht oder ob das Haus genug abschirmt? Oder merk ich das erst wenn in 2 Monaten das Auto da ist?

Keyless go ist doch jetzt abschaltbar, Problem gelöst?!

Das Haus schirmt nicht ab (ausser es ist aus Metall).
Aber seit ein paar Wochen kann man das Keyless go in den Einstellungen im Auto abschalten, was ich gemacht habe.
Jetzt muss ich zum öffnen immer auf den Schlüssel drücken. Ein Keyless Einbruch wird so verhindert.

Ich würde mich da nicht auf die Abschirmung des Hauses verlassen.
Gehst Du z.B. mal ins Schwimmbad und packst da den Schlüssel in den Schrank oder setzt Dich in ein Café und hast den Schlüssel einfach so in der Tasche bist Du (bzw. das Auto) leicht angreifbar. Ich habe daher den Schlüssel immer in einem Abschirmtäschchen, wenn ich ihn nicht gerade brauche.