Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Keyfob für Model Y

Hallo,

ich habe mir einen Keyfob für das MY bestellt. Anscheinend sind die Keyfobs für M3 und MY ja identisch, jedenfalls gab es bei der Bestellung keinen Unterschied und es kam eine Schachtel mit einer großen „3“ an. So weit so gut. Anlernen geht grundsätzlich auch sehr einfach, dachte ich zumindest. Ab ins Menü, neuen Schlüssel auswählen, Keyfob hinter der Getränkehalter legen, mit Karte bestätigen, fertig. Der Keyfob ist angelernt und wird im Menü als neuer Schlüssel angezeigt.

Leider nur ohne Erfolg. Er reagiert nicht auf Tastendruck, reagiert nicht auf Annäherung, wenn man den Türgriff bedient. Er reagiert nicht einmal dann, wenn man die flache Seite an die „Kartenstelle“ unter der Seitenkamera der Fahrertüre hält. Einfach gar nichts.

Ich habe den Keyfob gelöscht und neu angelernt mit dem gleichen Ergebnis. Und dann das Ganze noch ein drittes Mal. Es hilft nichts, der Keyfob geht nicht. Allerdings kann er auch nicht wirklich kaputt sein, da er beim Anlernen ja erkannt wird. Weiß jemand Rat? Mache ich etwas falsch?

Leere Batterie? Das anlernen geht per NFC, dafür braucht es keine Batterie.
Geht das Auto denn auf wenn Du den Fob an den Türrahmen hältst wie eine Karte?

@Bacu Hat er wohl schon versucht.

1 „Gefällt mir“

Leider nein, nicht einmal das. Was mir ein Rätsel ist, da der Keyfob nach Menü ja angelernt ist. Ich befürchte, da muss ein Ranger her.
Neustart des MY habe ich übrigens auch schon versucht.

2 „Gefällt mir“

Auch das hier sollte beim Y funktionieren:

1 „Gefällt mir“

So, nun die Auflösung, obwohl es mir ein wenig peinlich ist. Es war keine Batterie im Schlüssel :face_with_hand_over_mouth:

Fangen wir mit dem kleinen Fehler von Tesla an, damit ich nicht ganz so blöd dastehe. Eigentlich liegen dem M3/MY-Keyfob zwei Batterien bei, direkt unter dem Keyfob in der Verpackung. Nicht zu übersehen. Eine für den Fob, eine Ersatzbatterie. Die fehlten bei mir.

Ich habe nur gar nicht daran gedacht, die Batterie zu checken, weil das Anlernen ja problemlos ging. Allerdings geht das wohl rein RFID-basiert, ohne Batterie.

Das mit RFID hatte ich zwar geprüft, allerdings ist der Keyfob sehr empfindlich im Gegensatz zur Karte. Wildes Wischen bzw. nicht genau treffen mag der Keyfob im Gegensatz zur Karte nicht. Das RFID ging daher - entgegen meiner Aussage - schon, ich hätte nur genauer zielen müssen.

Die Lösung war nun: Batterie rein, alles geht. Ich stell das mal so ausführlich rein, damit vielleicht einem anderen geholfen ist, der sich auch so anstellt wie ich. Vielleicht vergisst Tesla ja des öfteren die Batterien (2032 übrigens) reinzulegen.

3 „Gefällt mir“