Keramikversiegelung - Wie wirksam ist diese?

Das ist mir auch bewusst. Frag aber mal einen Prüfingenieur was er davon hält das deine Scheinwerfer beschichtet sind. Am besten kurz vor der HU für maximale Freude.

Wird der nicht sehen

Sieht super aus, vielen Dank für den Bericht! Bin ebenfalls hin und her gerissen ob ich meinen grauen Highland versiegeln lasse.

Handwäsche mit 5 Handschuhmethode. Dauer der Wäsche: 30min mit allem drum und dran. Ohne Versiegelung und perfekter Politur vorher (Graphenversiegelung von AdShine) würde man nie und nimmer in dieser kurzen Zeit so ein Ergebnis erreichen:

Zu dem Video von der Detailers Business Academy.
War etwas verwundert über das Video, da die besten hier im Forum genau das Gegenteil sagen:
„Unbedingt perfekt polieren vorher. Wer an einem Tag fertig ist pfuscht, Haltbarkeit abhängig von der Lackvorbereitung usw. .“
Der Typ da im Video scheint mir eine Anleitung zum Kundenabzocken zu geben nach dem Motto „wie verdiene ich möglichst viel mit Pfusch, der den meisten Kunden nicht auffällt.“
Würde mich interessieren, was unsere Spezialisten hier im Forum dazu sagen, die ja ganz anders arbeiten.

Da muss sich jeder seine Meinung zu bilden, und es gibt da keinen Konsens zwischen den Aufbereitern hier im Forum. Ich kann sagen, dass ich meinen Wagen bei einem der Forumsspezialisten binnen eines Tages hervorragend aufbereitet und keramikversiegelt wiederbekommen habe.

Auch in der Branche gibt es erheblichen technischen Fortschritt. Moderne Keramikversiegelungen haben teils deutlich verkürzte Zeiten für die Aushärtung. Bis zur ersten Wäsche gelten weiter 7-14 Tage, aber die 24h bis zum ersten Bewegen sind je nach Hersteller auf wenige Stunden runter, danach darf man nach Hause fahren und es darf auch regnen.

Polieren ist nicht unbedingt nötig, aber man muss sich halt im klaren sein das man den aktuellen Lackzustand im wahrsten Sinne des Wortes versiegelt. Keramikversiegelungen sind die Spitze des machbaren und die auf einen verkratzen Lack aufzutragen macht irgendwie keinen Sinn. Ziel ist es alles aus der Optik rauszuholen und wenn ich kein Geld ausgeben will, lass ichs gleich bleiben und mach eine günstigere Versiegelung drauf. Es gibt ja auch Produkte, die leichte Kratzer etwas auffüllen und verdecken. Das macht eine Keramik überhaupt nicht.

Spätestens wenn es kein Neuwagen mehr ist, wird jeder halbwegs seriöse Aufbereiter den Wagen polieren.

Einen Neuwagen ohne Politur Keramik zu versiegeln könnte ich mir unter Kosten/Nutzen Aspekt noch halbwegs vorstellen, aber selbst das macht kaum einer weil auch ein Neuwagen-Lack idR. nicht in einem perfekten Zustand ist.

Aushärtezeiten und dergleichen variieren je nach Versiegelung, das stimmt natürlich. Wenn mehrere Leute das Auto gleichzeitig polieren und versiegeln kann man sicher alles an einem Tag schaffen. Wenn vom Hersteller nicht mehr als ein paar Stunden für die Aushärtung der Versiegelung vorgesehen ist, hat das schon seine Richtigkeit.

Also Grundlegend hat der Kerl in dem Video was das polieren angeht Recht.

Quelle: Mache das relativ intensiv Hobbymäßig.

1 „Gefällt mir“

Wenn ein Detailer euch sagt, dass es ohne Polieren überhaupt nicht geht dann er hat er höchstwahrscheinlich unrecht. Auf der anderen Seite möchte ich als Detailer kein keramikversiegeltes Auto in eigentlich desolatem Lackzustand als schlechte Werbung für mein Geschäft rumfahren lassen.

Leute die so denken (nicht Böse gemeint) sind einfach nicht die richtigen Kunden für eine Keramik. Solchen Leuten würde ich eine gute Sprühversieglung o.ä. empfehlen, die Do it Yourself mäßig nach jeder Wäsche für kleines Geld aufgetragen werden kann. Das ist schonmal deutlich mehr Wert als gar nichts auf dem Lack zu haben und kostet einen Bruchteil.

Ach ja und noch was…(habe das Video nicht komplett angeschaut)

Unter Lackvorbereitung versteht man u.a. auch das porentiefe Reinigen und das ist für eine Keramik wirklich notwendig.

Dazu zählt im wesentlichen eine gute Wäsche, Teer & Flugrostentfernung, Kneten (Kneten macht meistens zusätzlich Kratzer, die man eigentlich rauspolieren muss, ihr merkt die Katze Beist sich in den Schwanz :smiley: ) und eine gründliche Entfettung.

Polieren ist von diesen Schritten abzugrenzen. Polieren bewirkt ausschließlich Kratzerentfernung und Glanzsteigerung.

Sorry für die vielen Beiträge auf einmal.

1 „Gefällt mir“

Brauchst dich wirklich nicht entschuldigen, sind ja viele interessante Aspekte drin. Wie bei fast allem im Leben gibt es nicht nur Schwarz und Weiß.
Am Ende muss man selbst entscheiden wie perfekt man es möchte und wieviel es einem Wert ist. Ich denke an dem was du schreibst kann man sich gut orientieren.

1 „Gefällt mir“

Die 4-5h-Angabe basiert auf einer Single-Stage-Politur und der Annahme, dass zwei Leute am Fahrzeug arbeiten. Für Autos ohne größere Defekte ist das Standard. Drum findet man ja auch bei vielen Detailern in der Paketkalkulation Aussagen wie „für Autos bis ca. 6 Monate Alter“.

Bevor ihr jetzt weiter diskutiert ob der Mann weiß was er tut, solltet ihr euch aber doch mal eines seiner Videos ansehen in denen er die volle Prozedur schildert - Wäsche, Decon, Politur, Panelprep, Versiegelung. Yvan ist seit Jahrzehnten im Geschäft, und hat seinen Workflow optimiert. Wie gesagt: Der bildet Detailer aus. Er hat früher für Optimum gearbeitet, heute vertreibt er eigene Detailingprodukte. Sein Workflow funktioniert aber genauso mit Drittprodukten.

2 „Gefällt mir“

Das manche Kneten und Knetmethoden schonenender sind stimmt natürlich, aber bei einem sehr schlecht gepflegtem Lack erreicht man mit milden Methoden eben auch nicht das gewünschte Ergebnis.

Hatte noch nie das vergnügen einen so schlecht gepflegten Wagen zu kneten, aber habe schon in eingen Videos gesehen wie an einer milden Knete kaum was hängen geblieben ist und die scharfe Knete war auf einmal voller Schmutz.

Kommt halt immer sehr auf den einzelnen Fall drauf an.