KBA Zulassungszahlen Oktober 2020

Boooommmm 23.158 BEVs… 8,4%… Yes…

Tesla mit 1% Marktanteil monatsbedingt schwach…

5 „Gefällt mir“

Tesla nur 252 im Oktober. Aber Tesla schwankt auch extrem. Ich habe die jetzt auch endlich mal mit rein gemacht, da wir hier ja im Tesla-Forum sind:

Wenn man sich die oberen Werte im Tesla-Verlauf anguckt, bewegt es sich doch ganz gut mit dem Markt mit.
Februar 2016 ist der Model 3 Sprung.

2 „Gefällt mir“

Danke für die Auswertung! Ich hatte ja „monatsbedingt“ geschrieben. Wie sieht den bei Tesla der Trend seit 2014 aus, wie aber der Trend seit 2019?

1 „Gefällt mir“

Du meinst 0,1% Marktanteil, oder?

Weiß nicht, Tesla schwankt so stark, nicht nur von Monat zu Monat, auch über längere Zeiträume. Da Trends ablesen, bringt keinen großen Zugewinn.
Leg dir einfach ein Lineal aufs Diagramm, so wie du’s haben willst :smiley:

3 „Gefällt mir“

An den BEVs… Das sind 252/23.158=0,01088 also 1,1% Anteil an den BEVs…

2 „Gefällt mir“

Achso, ich hatte die verlinkte Statistik angesehen mit Gesamtmarktanteil.

Hab noch ein Refferal offen von August, das ist immer noch nicht ausgeliefert worden. Also denk mal ist das ein Angebotsproblem (n=1) ;D

23.158 BEV (8,4%)
24.859 PHEV (9,1%)

Positiv gesehen 17,5% „elektrifiziert“ ist doch der Hammer.

3 „Gefällt mir“

Aber sowas von! :hammer: :champagne:

Was ist denn mit Smart los? -74% :man_facepalming: wie kann man auch nur ein Auto mit so einem Mini Akku auf den Markt bringen… Porsche hat mehr Autos zugelassen als Smart… Das sollte doch mal zu denken geben…

Ich bin auch mal kurz meine Zahlen durchgegangen und habe festgestellt, dass wohl seit Februar 2019 nur der Juli 2020 noch weniger Zulassungen von Tesla hatte als Oktober 2020. Wenn meine Zahlen grob stimmen dann sind bis heute rund 121.500 neue BEVs zugelassen worden und Tesla hat rund 11.469 dazu beigetragen (ca 9,5% Marktanteil ) Im Jahr 2019 hatte Tesla 17% Marktanteil…

2 „Gefällt mir“

Ich nehme an, dass der Anteil der Hybride höher ist als im vergangenem Jahr. Kann mir gut vorstellen, dass viele die Förderung nutzen um einen Hybriden zu kaufen der dann trotzdem nur mit Sprit gefahren wird…

Klar, teures Auto zum halben Preis (Firmenwagen).

Und hier wieder die Liste der meistverkauften E-Modelle (ab 1000 Stück im Oktober 2020):

  1. Renault Zoe: 5.010
  2. VW ID.3: 2.647
  3. Hyundai Kona: 1.932
  4. Smart Fortwo: 1.846
  5. VW Golf: 1.300
  6. Audi e-tron: 1.202
  7. BMW i3 1.179

Das sind sieben unterschiedliche Modelle und somit eines mehr als im September KBA Zulassungszahlen September 2020 - #40 by malamut, obwohl das Tesla Model 3 wegen Teslas Quartalstaktung diesmal nicht dabei ist, und obwohl mit Opel Corsa (998) und VW Up (990) zwei weitere Modelle nur ganz knapp an der 1000er Marke scheitern. Es geht deutlich voran für die E-Mobilität. Ich liebe es! :slight_smile:

Meistverkaufter Diesel war im Oktober übrigens der Skoda Oktavia mit 3.543 Exemplaren - klar von der Zoe geschlagen. Respekt! :partying_face: Nächstes Ziel ist nun, mit dem stärksten E-Modell das beste Benziner-Modell zu schlagen. Das war im Oktober 2020, wenn ich keinen Fehler gemacht habe, der Opel Corsa mit 6.031 Neuzulassungen. Ein genialer zweiter Platz für die Zoe, erst danach kommt der Golf mit 4.680 Neuzulassungen.

Die besten Elektro-Modelle sind in den Verkaufszahlen also bereits auf Augenhöhe mit den besten Modellen mit konventionellem Antrieb. Nun brauchen wir ‚nur‘ noch weitere Schritte in die Breite. Vor allem ordentliche Modelle für die bislang fehlenden Segmente, insbesondere Utilities, Großraum-Vans und Wohnmobile. Gibt’s da irgendwelche vielversprechenden Ankündigungen?

Um die ebenfalls fehlenden Segmente Geländewagen, Obere Mittelklasse und Sportwagen mache ich mir keine Sorgen (der angekündigte Cybertruck und die existierenden Modelle von Tesla und Porsche, auch wenn sie offiziell nicht in diese Segmente zählen, bedienen sie m.E. hinreichend gut).

4 „Gefällt mir“

Und ergänzend hier wieder die komplette Aufschlüsselung von GoingElectric:

Absolut erstaunlich was hier passiert :heart_eyes:

Nur bitte auch endlichmal im Bereich der öffis was machen. Das wäre mein anderer Traum.

Da passiert tatsächlich etwas, es wird nur leider in der Statistik etwas stiefmütterlich behandelt - das steht beim KBA m.W. nur in der Jahresstatistik. Für 2019 in FZ 14 https://www.kba.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Statistik/Fahrzeuge/FZ/2019/fz14_2019_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=7 , Seite 8 unten, Spalte ‚Kraftomnibusse‘: von 6.437 waren 180 (2.8%) rein elektrisch und 454 (7.1%) Hybride. Sollte mich wundern, wenn das in 2020 nicht deutlich mehr wären.

An derselben Stelle sieht man übrigens auch, dass Elektro-LKW 2019 durchaus bereits eine Rolle spielten. Vor allem bei kleineren Nutzlasten unter einer Tonne (das werden wohl vor allem die Mobile der Post sein), aber auch bei den Schwerlastkraftwagen geht es Richtung 1%. Hybride spiele in beiden Fällen kaum eine Rolle.

Dass Busse allmählich elektrisch werden, deckt sich auch mit meiner persönlichen Erfahrung. Hier in München sind sie mitten in der Elektrifizierung, schon in ein paar Wochen sollen zwei wichtige Linien zu 100% elektrisch fahren MVG elektrifiziert zweite Münchner Buslinie .

Danke für die tolle Aufstellung! Ich fände es wirklich super, wenn sich einige dies mal näher anschauen würden bevor sie wieder nur noch über andere schimpfen. Ein neuer Rekord ganz ohne Tesal… Toll, wie sich dank

=> größerer Akkus
=> besserer Ladeinfrastruktur
=> Kaufanreizen

die Zahlen über alle Hersteller hinweg sehr positiv entwickeln

3 „Gefällt mir“

Tja was denn?

  • diesen Oktober 2,3 mal so viele E-PKW verkauft als im Vorjahresmonat (2.441 vs 1.066);
  • diesen Oktober 9,7 mal so viele E-PKW verkauft als Tesla;

Tja, aber für solch eine Klasse ist das doch erbärmlich, die müssten doch durch die Decke gehen wie geschnitten Brot? Aber halt, die haben ja einen Mini Akku der eher zu einem ferngesteuertem Auto passt als zu einem echten :slight_smile:

Ich finde die Smart-Zahlen sehr respektabel. Smart besetzt die Nische des reinen Stadtautos sehr konsequent: sämtliche Fahrzeuge emissionsfrei und mit einem Akku, der für den Stadtverkehr mehr als ausreichend groß ist. Wo sollte man in diesen Mikro-Teilen denn einen großen, schweren Akku unterbringen, und wozu?

Wenn man etwas bei Smart kritisieren will, dann IMHO den Preis. Den werden sie deutlich senken müssen, wenn die Förderung ausgelaufen ist.

1 „Gefällt mir“