Kaufvertrag mit Full Self-Driving Capability, aber kostenpflichtiges Upgrade

An der Stelle kann der Thread eigentlich geschlossen werden.

Nach Recherche muss ich leider Feststellen, dass der Verkäufer Angaben gemacht hat, die mich in die Irre geführt haben.

  1. In seinem Kaufvertrag steht Full Self-Driving Capability drin
  2. Bei der finalen Fahrzeugübergabe wurde FSD aber nicht gekauft und auch nicht bezahlt.

Hätte er mir vielleicht gleich so sagen können… :grimacing: - hätte Tesla mir gegenüber aber auch verständlich kommunizieren können.

Im Summenzug hat sich Tesla sehr positiv verhalten, dass sie auf einen Umsatz verzichtet haben, obwohl der Kunde entsprechend des Kaufvertrages eigentlich zur Zahlung verpflichtet gewesen wäre.

Gut für die Tesla-Referenzierung, leider schlecht für mich.

Ich wünsche allen viel Spass beim coolen Autofahren!

3 „Gefällt mir“

Wie ist dann jetzt dein weiteres Vorgehen?
Steht in deinem Kaufvertrag auch nur Vorbereitung für FSD oder steht dort FSD enthalten oder gekauft wie gesehen?

Im meinem Kaufvertrag steht nichts über Full-Self-Driving. Ich hatte den Verkäufer so verstanden, dass es für das Fahrzeug schon bezahlt war. So, wie es ich seinem Kauftrag stand. Ich wusste eben nicht, dass er es dann mit der Endrechnung doch nicht gekauft hatte.

Also Strich drunter und der Wermutstropfen, dass ich mir einen Bären habe aufbinden lassen. Ich mache da nichts, weil ich nicht streitwütig bin und das Auto genießen möchte.

4 „Gefällt mir“

Wow, du bist da ja sehr kulant.
Ich denke da wuerde ich nicht so einfach locker lassen an deiner Stelle.

Vieleicht kennt er den angeblich indianischen Spruch: „Wenn Du merkst, daß Dein Pferd tot ist, solltest Du absteigen.“ :wink:

Eine sehr kluge Entscheidung. Herzlichen Glückwunsch. Genieße das Auto.