Kaufberatung Model 3 Gebrauchtwagen

Die Verkäufer wissen allerdings auch, dass es für den Käufer beim Tesla quasi keinen Unterschied macht, ob man gebraucht von Privat oder einem Händler kauft… aufgrund der unkomplizierten und sehr vollumfänglichen Garantie-Handhabung… das schränkt den Verhandlungsspielraum für kosmetisch makellose Fahrzeuge extrem ein.

1 „Gefällt mir“

es gibt aber ein Überangebot! Verkaufen geht nur über den Preis, vlt noch über die Farbe, alles andere ist ja bei allen gleich. Softwareupgrades sind wertlos…

1 „Gefällt mir“

Moin!
hab selber heute erst das neue Model 3 Highland bestellt & daher für mich ganz klar die „bessere“ Wahl.

Sollte die Lieferung in 2023 noch klappen, nimm das neue M3 Highland , die Preisdifferenz ist zu gering im Vergleich zum Neuwagen abzüglich BAfA.

Aktuell sind beim Model 3 noch Lieferzeiten von 2-6 Wochen angegeben.

Du solltest den Wagen also dieses Jahr noch bekommen, wenn du gleich bestellst.

Dann gibt es auch noch 4500,- € vom Staat dazu.

Ich würde an deiner Stelle nicht zu lange warten, weil keiner weiß, ob es im nächsten Jahr überhaupt noch Förderung gibt.

Servus,

bei der Preisdifferenz würde sich mir die Frage auch nicht stellen.

Wenn man Zinssätze etc. mal außen vor lässt, kostet ein neuer Higland (sofern die Auslieferung noch dieses Jahr klappt) ab ~ 39.500€; möglicherweise dann ab Januar ~ 41.000€.

Da ist meines Erachtens nach die Differenz zu z.B. 36.000€ zu gering, außer dieses Fahzeug verfügt z.B. über eine teurere Sonderausstattung wie Felgen, AHK, Lackierung. Zudem erhältst du mit dem Highland das „modernere“ Auto, was sich auch im Wiederverkaufswert in ein paar Jahren niederschlagen sollte.

Da würden mir jetzt keine einfallen :thinking:

Kauf Dir den Wagen, der Dir am besten gefällt und in Dein Budget passt.

1 „Gefällt mir“

Ich fahre mit dem Highland nun das 5. SR. Nimm den! Die Änderungen sind enorm und bei der geringen Preisdifferenz die deutlich bessere Wahl.
Biel Spaß!

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank schonmal für die Antworten.
Sollte ich mir das Highland bestellen, wird die Kiste mit der Zulassung und der Bafa wahrscheinlich so knapp das es nicht funktioniert… Ich kann dir Bafa ja erst nach Zulassung beantragen oder nicht ?
Zudem MUSS ich das Fahrzeug dann auf meinen Namen zulassen, was die Versicherung natürlich nach oben treibt.
Und ich habe die Möglichkeit bei Refresh das als Beispiel 2 Jahre zu fahren und könnte dann sagen ne weißte was ich glaub ich nehme das neue. Andersherum ist das doof wegen Garantie etc …

Ich steh da im Moment sehr auf dem Schlauch :joy:

Da bist du nicht zu knapp dran.
Wie gesagt, ich habe gestern bestellt (18.11.) und die voraussichtliche Auslieferung findet vom 23.11. bis 29.11. statt.
Wenn du wirklich die nächsten Tage gleich bestellst wirst du es rechtzeitig schaffen. Wenn du aber noch 1, 2 oder 3 Wochen wartest wird es natürlich sportlich.

Falls das Thema Versicherung ein Thema sein sollte, könnte noch die Versicherung mit Zulassung auf einen anderen Halter interessant sein.

Das Auseinanderfallen von Versicherungsnehmer (ggf. günstige SFK z.B.) und Halter kann im Einzelfall sehr sinnvoll sein; selbst praktiziert.

Wenn die Beiden aber räumlich getrennt wohnen, gibt es einen mehr oder weniger saftigen Aufschlag.

Nun kenne ich die Schlüsselnummer von dem neuen Fahrzeug nicht, die HUK 24 wäre aber mit der des letzten Model 3 Rwd relativ günstig (700 ca im Jahr) auf meinen Namen.

Für das M3H SR: 1480/AAZ

Hat sich demnach nix geändert…

Wenn du die Preisdifferenz und dann der Wiederverkaufspreis in einigen Jahren anguckst… auf jeden Fall Highland - wenn von Budget her möglich.

Das hängt halt vom Einzelfall ab, was günstiger ist.

Das räumliche Auseinanderfallen von Versicherungsnehmer und Halter muss aber nicht zwangsläufig einen hohen Aufschlag kosten; das war bei mir und meinen Eltern (und ich wohnte nicht mehr zu Hause) damals vielleicht 5% Aufschlag. Dafür konnte ich mit knapp über 20 Jahren eine SFK 35 nutzen.

Hallo TE,

Mir scheint, dass du für deinen Traum bis ans finanzielle Limit gehen musst.
Anzahlung plus 48 Raten plus Schlussrate, irgendwas in mir vermutet, dass das keine „gesunde“ Basis ist.
Wenn du eine 3-Wege-Finanzierung abschließt, dann hast du eine geringe monatliche Belastung, aber du trägst das Restwert-Risiko, und du bekommst das Auto nicht in einem überschaubaren Zeitraum abbezahlt. Klar kann man immer verkaufen und der Restwert liegt unter dem Verkaufserlös.

Ich würde es „ehrlich“, also zB über 48 oder 60 Monate, aber ohne Restschuld rechnen. Dann landest du bei monatlich 450-500€ für die Finanzierung.

Falls ich mit meinen Annahmen richtig liege: kauf einen Gebrauchten.
Falls Geld keine Rolle spielt: Highland!

Da liegst du schon richtig nur wäre das nicht mein finanzielles Limit, eher bin ich Geizig. Was mich nur stört an der Sache, das der Preisunterschied vom Refresh und Highland relativ gering ist … Dennoch frag ich mich ob die Verbesserungen im Highland so gravierend sind das man die Mehrkosten in Kauf nimmt … Zumal es für das Refresh mittlerweile genügend Verbesserte Teile gibt die ein „upgraden“ einfach machen.

Ich danke auf jeden Fall für jeden Kommentar

Gruß

Nach dem Urteil vom BVerfG herrschen aktuell Unklarheiten ob die Förderungen weiterhin gelten oder eben nicht.

Zwar kann man den Förderungsantrag noch beantragen, da das Portal noch geöffnet ist, allerdings sollte das Urteil jeder Käufer aufm Schirm haben. Auf die 4500€ würde ich mich nicht verlassen wenn man so eng kalkuliert.

Ob neu oder gebraucht, die Frage stelle ich mir auch. Letzte Woche war sie klar beim Highland, allerdings für 43000€ kann ein gebrauchtes SR für 33000€ oder ein LR oder P für 45000€ in Frage kommen.